Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Studenten leiten an

Erster Erfolg für studentisches Projekt TEAMWORK CONTEST 2006 - Chemnitzer Berufsschulzentrum für Wirtschaft II dominierte mit "Einsteins Erben" auf dem Siegertreppchen

*

Drei Schülerinnen vom Team "Einsteins Erben" des Berufsschulzentrums für Wirtschaft II in Chemnitz überzeugte mit ihrer kreativen Fabrikkulisse zu Johann Samuel Schwalbe. Foto: Daniel Hahn

Der „TEAMWORK CONTEST 2006“, ein Schülerwettbewerb zur Geschichte erfolgreicher Chemnitzer Unternehmen, ist am 2. Juli 2006 mit einer großen Abschlussveranstaltung sowie der Preisverleihung im Industriemuseum zu Ende gegangen. Dabei handelte es sich um den ersten von vier Projektteilen des Chemnitzer Projektes „Unternehmer im Wandel“. Dieses Konzept wurde Ende vergangenen Jahres von Studierenden und Promovierenden der TU Chemnitz entwickelt und als eines von vier Siegerprojekten im bundesweiten Projektwettbewerb „Herausforderung Unternehmertum“ ausgezeichnet. Gefördert wird die Initiative durch die Stiftung der Deutschen Wirtschaft und die Heinz Nixdorf Stiftung.

Im Rahmen des Wettbewerbes haben sich Chemnitzer Gymnasiasten auf die Suche nach spannenden Geschichten erfolgreicher Chemnitzer Unternehmer begeben und diese inhaltlich überzeugend und kreativ portraitiert. Eine unabhängige Jury bewertete neben diesen beiden Hauptkriterien auch die Präsentationen der Teams, die ihre Arbeiten vor zahlreichen Gästen und den anderen Mitbewerbern präsentieren mussten. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Ein Team des Schmidt-Rottluff-Gymnasiums portraitierte in einem Film Friedrich Nevoigt und die Chemnitzer Diamant-Werke, Matthias Geißler und Jacob Haase erstellten eine Webseite über Emil Oskar Richter, und ein Team vom André-Gymnasium verfasste sogar eine komplette historische Zeitung über das Leben von Hermann Escher.

Die Preisträger wurden jedoch in der Überzahl vom Berufsschulzentrum (BSZ) für Wirtschaft II in Chemnitz gestellt. Der Sieg ging an „Einsteins Erben“, die mit einer kreativen Fabrikkulisse zu Johann Samuel Schwalbe brillieren konnten und diese gegen iPods eintauschen durften. Platz 2 ging an das „Dreamteam“, ebenfalls vom BSZ. Hier wurden gleich mehrere Exponate erstellt – ein Mobile, ein Poster und eine Powerpoint-Präsentation über das Leben von Fürchtegott Moritz Albert Voigt und die Maschinenfabrik Kappel. Das Portrait wurde mit Gutscheinen für das Chemnitzer Hip-Hop Festival splash! belohnt. Last but not least - Platz 3 - ging nicht an das BSZ für Wirtschaft sondern an die „Rudis“ vom Kepler-Gymnasium. Eva Schubert und Undine Richter haben in einer Collage und einer Schalttafel mit integriertem Memory-Spiel das Leben und Wirken von Hermann Pöge & Sohn in Szene gesetzt.

„Wir sind stolz auf alle Exponate, hatte jede Menge Spaß bei der Durchführung des Wettbewerbs und freuen uns schon auf den zweiten Teil des Projektes“, so ein Statement aus dem Organisationsteam. „Chemnitzer Unternehmer heute – Im Dialog mit der nächsten Generation“ ist der Titel des zweiten Teils der Chemnitzer Initiative und hat es sich zum Ziel gesetzt, einen Dialog zwischen Studenten, Unternehmern und der Chemnitzer Öffentlichkeit zu initiieren.

Interessierte Studenten können sich für ein „Shadowing“ bewerben, bei dem sie einen Unternehmer der Region bei seiner Arbeit begleiten und so exklusive Einblicke in Führungsstile, Entscheidungsfindung und andere spannende Aspekte des Unternehmer-Seins gewinnen können. Bewerbungsschluss ist der 20. September.

Ein Anmeldeformular für das Shadowing und weitere Informationen sind im Internet unter http://www.unternehmer-im-wandel.de zu finden.

„Unternehmer im Wandel“ – der weitere Projektablauf:

- Chemnitzer Unternehmer heute: Im Dialog mit der nächsten Generation, Oktober 2006
- Chemnitzer Unternehmer morgen: Konzepte für die Wirtschaft von morgen, November 2006
- Impulse für Chemnitz: Zukunftsperspektiven für die Region, 24. November 2006

Weitere Informationen erteilt Jörg Lässig aus dem Organisationsteam des Projektes „Unternehmer im Wandel“, Telefon (03 71) 531 – 35 658 oder E-Mail joerg.laessig@cs.tu-chemnitz.de

(Autor: Jörg Lässig)

Mario Steinebach
04.07.2006

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel