Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Seniorenkolleg startet ins Sommersemester

Ab dem 1. April 2014 stehen im Seniorenkolleg an der TU Chemnitz 16 Vorlesungen auf dem Programm - Einschreibung am 4. und 11. März

  • Das Seniorenkolleg an der TU Chemnitz lockt seit mehr als 20 Jahren Senioren in die Universität. In den vergangenen Jahren war der größte Hörsaal meistens bis auf den letzten Platz gefüllt. Foto: Bildarchiv der Pressestelle/Andreas Seidel

Am 1. April 2014 beginnt im Seniorenkolleg an der TU Chemnitz das Sommersemester. Auf dem Programm der stark nachgefragten Veranstaltungsreihe stehen 16 Vorlesungen im größten Hörsaal der Technischen Universität mit 706 Plätzen. Die aktuellen Vorlesungsthemen stammen aus den Geistes-, Sozial-, Technik- und Naturwissenschaften, aber auch aus Medizin, Kunst, Kultur und Sport. So werden zum Beispiel Referenten der TU Chemnitz zur Erforschung kleinster Strukturen mit Großgeräten und zur Arbeit des Universitätsrechenzentrums vortragen. Das neue Landesarchäologiemuseum in Chemnitz wird von der Direktorin Dr. Sabine Wolfram vorgestellt und Prof. Clauss Dietel spricht zur Chemnitzer Bauhauskünstlerin Marianne Brandt. Erstmalig stellt die Generalsekretärin Prof. Dr. Jutta Schnitzer-Ungefug die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina in Halle im Chemnitzer Seniorenkolleg vor. Als Vertreter der Wirtschaft berichtet der Geschäftsführer Fritz Straub über die Entwicklung der Deutschen Werkstätten in Hellerau. Die im Guiness-Buch der Rekorde aufgenommene älteste Turnerin der Welt, Johanna Quaas, wird für ihr vorgelebtes Motto "Sportlich bis ins hohe Alter" werben, um viele zum Nachahmen anzuregen. Auch die Teilnehmerin Renate Mähding aus dem Seniorenkolleg wird gemeinsam mit der Staatssekretärin a.D. Elke Schilling Mut zum Neuanfang im Alter machen. Weiterer Referent ist der Vorstand Armin von Buttlar von der Aktion Mensch zum Thema Inklusion. Zu aktuellen politischen Themen werden die Sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst a.D. Dr. Eva-Maria Stange, MdL, und der Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, Frank Richter, referieren. Ein kultureller Höhepunkt ist das moderierte Konzert des Polizeiorchesters Sachsen zu Filmmusik.

In allen Vorlesungen besteht die Gelegenheit, zu diskutieren und Fragen zu stellen. Die Vortragenden werden zudem zu Bildungsexkursionen in Chemnitz, aber auch nach Halle, Dresden und in das Rosarium Sangerhausen, einladen, um vor Ort in der Praxis zu informieren. Das aktuelle Programm umfasst zudem Kurse für PC/Internet, Englisch, Spanisch, Fotografie, Video und kann unter http://www.tu-chemnitz.de/seniorenkolleg eingesehen werden.

Die Vorlesungen finden jeweils dienstags von 15.30 bis 17 Uhr im Hörsaalgebäude, Reichenhainer Straße 90, Raum N115, statt. Die Teilnahme ist für alle Interessierten jeden Alters unabhängig vom Bildungsabschluss möglich. Neue Teilnehmende können sich am 4. und 11. März 2014 von 10 bis 14 Uhr im Foyer des Thüringer Weges 5 anmelden. Die Einschreibung erfolgt jeweils für ein Semester. Sie ist entweder in die Vorlesungsreihe A oder B (jeweils acht Vorlesungen, Teilnahmegebühr 11 Euro) oder in beide Reihen (16 Vorlesungen, Teilnahmegebühr 22 Euro) möglich. Zu einzelnen Vorlesungen können Tagesbesucher im Rahmen des freien Platzangebotes zehn Minuten vor Vorlesungsbeginn noch Karten für 3 Euro erwerben.

Weitere Informationen und Kontakt: http://www.tu-chemnitz.de/seniorenkolleg

(Autor: Prof. Dr. Roland Schöne, Wissenschaftlicher Leiter des Seniorenkollegs)

Katharina Thehos
03.03.2014

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Vorsicht Geste!

    TU Chemnitz und Sächsisches Industriemuseum Chemnitz laden im Januar zu besonderen Führungen durch die Sonderausstellung „Gesten – gestern, heute, übermorgen“ ein …

  • Für einen Tag Uni-Luft schnuppern

    Schülerinnen und Schüler aus dem grenznahen Asch/Tschechien lernten am 7. Dezember 2017 die TU Chemnitz kennen - Projekt wird von Betreuungsinitiative Deutsche Auslands- und Partnerschulen gefördert …