Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Schwierigkeiten mit Mathematik?

Derzeit öffnet das Lernzentrum für Mathematik zweimal wöchentlich seine Pforten - angesprochen sind Studierende aller Fakultäten aus den ersten Semestern

  • Im Lernzentrum für Mathematik können Aufgaben auch gemeinschaftlich bearbeitet werden - und bei Bedarf mit Unterstützung von Tutoren, wie Andreas Günnel, der das neue Angebot leitet. Foto: Philip Knauth

Seit dem Wintersemester 2013/2014 können Studierende im Lernzentrum mathematische Probleme mit Tutoren besprechen, Vorlesungen nacharbeiten, sich zu Lerngruppen zusammenschließen, Hausaufgaben bearbeiten oder für Mathematik selbstständig lernen. Das Angebot richtet sich vorrangig an Studierende der ersten zwei Semester, das heißt Teilnehmer der Grundveranstaltungen unter anderem in den Wirtschaftswissenschaften, Physik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik. "Das Lernzentrum wird von den Studierenden sehr gut angenommen. Im kommenden Sommersemester wollen wir das Programm deshalb von zwei auf drei Termine wöchentlich ausdehnen und immer mehrere Tutoren vor Ort als Ansprechpartner haben", so Andreas Günnel, Leiter des Lernzentrums. "Dieses Angebot ist eine tolle Möglichkeit, die Mathematikkenntnisse zu vertiefen", berichtet Philomena Meyer, die im ersten Semester Sensorik und kognitive Psychologie studiert. Auch ihre beiden Kommilitonen sind begeistert: "Das Lernzentrum bietet eine gute Unterstützung, so macht Mathe Spaß", findet Melanie Galle. Und Christian Gredig schätzt die angenehme Lernatmosphäre, wozu für ihn unter anderem auch ein Keksteller gehört: "Mit Keksen kommt einem schneller die Erleuchtung."

In der Vorlesungszeit ist das Lernzentrum derzeit in der Reichenhainer Straße 41 im Raum 638 mittwochs von 16 bis 18 Uhr und freitags von 14 bis 16 Uhr geöffnet. In der letzten Vorlesungswoche vom 3. bis zum 7. Februar 2014 können Studierende zur Prüfungsvorbereitung täglich vorbeikommen. Alle Termine und Zeiten finden sich unter http://www.tu-chemnitz.de/mathematik/part_dgl/teaching/lernzentrum.php.

"Die Idee eines Lernzentrums gibt es bereits an einigen Universitäten, wenn auch teilweise in anderer Art und Weise. Ich fand das Konzept sehr gut und das Dekanat der Fakultät für Mathematik hatte mir seine Unterstützung für das Projekt zugesagt. Hierbei war das Verfügbarmachen eines ansprechenden Lernraums, der für das Lernzentrum genutzt werden kann, ganz besonders wichtig. Darüber hinaus wird das Lernzentrum im Rahmen des durch das Bund-Länder-Programm Qualitätspakt Lehre geförderten Projekts TU4U unterstützt", so Günnel.

Weitere Informationen erteilt Andreas Günnel, Telefon 0371 531-38679, E-Mail andreas.guennel@mathematik.tu-chemnitz.de.

(Autorin: Damaris Diener)

Katharina Thehos
31.01.2014

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel