Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Ehrungen

Eine Riege hoch angesehener Wissenschaftler

Schweißtechniker Prof. Dr. Peter Mayr erhielt den "Professor Koichi Masubuchi Award" der American Welding Society

  • Der Inhaber der Professur Schweißtechnik der TU Chemnitz, Prof. Dr. Peter Mayr (M.), erhielt den Preis von Prof. John Lippold (The Ohio State University) und Nancy C. Cole (Präsidentin der American Welding Society). Foto: AWS

Als weltgrößte Fachvertretung auf dem Gebiet der Schweiß- und Fügetechnik vergibt die American Welding Society (AWS) jährlich mehrere Auszeichnungen. Eine davon - der "Professor Koichi Masubuchi Award” - ging nun nach Chemnitz: an Prof. Dr. Peter Mayr, Inhaber der Professur Schweißtechnik an der TU Chemnitz. "Ich bin der 27. Preisträger seit 1992 und reihe mich in eine Riege hoch angesehener Wissenschaftler auf dem Gebiet der Fügetechnik ein", sagt Prof. Mayr.

Die AWS hat weltweit mehr als 66.000 Mitglieder. Der "Professor Koichi Masubuchi Award” wird finanziert vom "Center for Ocean Engineering” des "Department of Mechanical Engineering” am Massachusetts Institute of Technology (MIT). Der Preis wird an einen Wissenschaftler unter 40 Jahren für besondere Leistungen zum Fortschritt von Wissenschaft und Technik im Fachgebiet Füge- und Schweißtechnik verliehen.

"Mit einem ganzheitlichen Forschungsansatz schlägt die Professur Schweißtechnik eine Brücke von den zu verbindenden Werkstoffen über die Fügetechnologien bis hin zu den Eigenschaften gefügter Bauteile", erklärt Mayr und ergänzt: "Wir sind sowohl in der Grundlagenforschung als auch in der angewandten Forschung aktiv und engagieren uns in zahlreichen nationalen und internationalen Projekten, aber auch in direkten bilateralen Kooperationen mit Industriepartnern." Internationale Kontakte pflegt die Professur vor allem in die USA, nach Kanada, Italien und Japan. Von der Auszeichnung profitieren auch die Doktoranden der Professur Schweißtechnik: Das Preisgeld fließt in einen neu eingerichteten "Best Paper Award" für die beste Publikation aus der Reihe der Nachwuchswissenschaftler innerhalb eines Jahres.

Zur Person: Prof. Dr. Peter Mayr

Peter Mayr übernahm zum 1. April 2011 die Leitung der Professur Schweißtechnik an der Fakultät für Maschinenbau. Er wurde am 19. August 1976 in Salzburg, Österreich, geboren. 2003 schloss er das Diplomstudium Maschinenbau mit Schwerpunkt Produktionstechnik an der Technischen Universität Graz ab. Während seines Doktoratsstudiums der Technischen Wissenschaften an der TU Graz absolvierte er Forschungsaufenthalte am National Institute für Materials Science, Japan, und dem Advanced Photon Source der Argonne National Laboratories, USA. 2007 schloss er das Doktoratsstudium mit Auszeichnung ab. Im Anschluss vertiefte er seine wissenschaftliche Tätigkeit unter anderem mit einem Forschungsaufenthalt an der Universität Tokio, Japan, und einem einjährigen Aufenthalt am Massachusetts Institute of Technology, USA. Mayr war vor seinem Wechsel nach Chemnitz als Universitätsassistent am Institut für Werkstoffkunde und Schweißtechnik der TU Graz tätig.

Kontakt: Prof. Dr. Peter Mayr, Telefon 0371 531-23720, E-Mail peter.mayr@mb.tu-chemnitz.de

Katharina Thehos
28.01.2014

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel