Wissen, was gut ist. Studieren in Chemnitz.






Pressemitteilung vom 29.11.1999

Alle Jahre wieder brennen im Internet die Kerzen

Alle Jahre wieder brennen im Internet die Kerzen
Weltweite Surfer-Gemeinde wartet auf den WWW-Adventskalender der TU Chemnitz

Advent, Advent - ein Lichtlein brennt. Und nicht nur das. Alle erfahrenen Internet-Surfer zieht es in dieser Zeit wieder nach Chemnitz, denn die TU Chemnitz bringt auch 1999 "schlittenweiße Infos rund ums Weihnachtsfest" unter der vertrauten Adresse http://www.tu-chemnitz.de/advent in ihrem WWW-Adventskalender. Nur zwei Dinge können die Chemnitzer Internet-Experten nicht in die Wohnung liefern: den Duft vom Chemnitzer Weihnachtsmarkt und eine Tasse Glühwein. Wohl aber einen Streifzug durch das Weihnachtsland Erzgebirge mit seinen Schnitzereien, verschneiten Dörfern und erleuchteten Fenstern.

Zum nunmehr sechsten Mal können die virtuellen Fenster im Kalender angeklickt werden. In den vergangenen Jahr verzeichnete der Uni-Adventskalender immer mehr als 65.000 Zugriffe. Die Stammgäste des Kalenders vergewisserten sich auch in diesem Jahr bereits in ungeduldigen Mails und Anrufen, ob sich denn auch wirklich pünktlich am 1. Dezember 1999 um 0.00 Uhr MEZ das erste Türchen öffnen wird. Die Wichtel der TU beantworten wieder unter der E-Mail-Adresse advent99@tu-chemnitz.de geduldig alle Anfragen. Es wird auch in diesem Jahr Rätselnüsse zu knacken geben. Aber wie immer gilt: Nicht schummeln! 217 Netznutzer hatten bereits am 29. November vergeblich versucht, das erste Türchen zu öffnen.