Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Institut für Medienforschung
Wissenschaftliches Arbeiten

Wissenschaftliches Arbeiten

Das wissenschaftliche Arbeiten ist ein elementarer Bestandteil eines jeden Universitätsstudiums. Im Medienstudium an der TU Chemnitz erlangen Studierende einen erheblichen Teil ihrer Credits über Leistungen in Form von wissenschaftlichen Aufsätzen wie etwa Essays, Seminar- oder Abschlussarbeiten. Dozenten und Gutachter beurteilen derartige Arbeiten nicht ausschließlich nach ihrem Inhalt, sondern bewerten ebenso die Einhaltung formaler Kriterien und Normen. Zu diesem Zwecke stellt Ihnen das Institut für Medienforschung im Folgenden Richtlinien für die Anfertigung schriftlicher Arbeiten am IMF zur Verfügung, die Sie unbedingt einhalten sollten, da Ihre Arbeit bei Nichtbeachtung im schlimmsten Falle abgelehnt wird. Weiterhin stellt das Institut Ihnen Vorlagen für Titelblätter zur Verwendung in Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten bereit. Verwenden Sie bitte für Seminararbeiten ausschließlich das vorgegebene Deckblatt der entsprechenden Professur und für Abschlussarbeiten das Deckblatt des Instituts.

Richtlinien und Vordrucke für Titelblätter
Richtlinien zum wissenschaftlichen Arbeiten Download
Zitierrichtlinien-Allgemein Download
Zitierrichtlinien-APA Download
Zitierrichtlinien-MLA Download
Vorlagen für Titelblätter aller IMF-Professuren Download

Die Richtlinien enthalten neben allgemeinen Hinweisen – wie etwa zur Charakteristik und Funktion schriftlicher Arbeiten, Themenfindung und Forschungsfrage, Betreuung, Bewertungskriterien, Abgabe und den Phasen bei der Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten – auch ausführliche Informationen zu den Bestandteilen wissenschaftlicher Arbeiten sowie den formalen Kriterien und dem Verfahren bei Plagiatsfällen.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Studierende werden in der Regel zu Beginn ihres Bachelorstudiums im Rahmen von einschlägigen Seminaren und Übungen in die Theorie und Praxis des wissenschaftlichen Arbeitens eingeführt. Da erfahrungsgemäß viele Fragen und Unklarheiten erst im Nachhinein – zumeist im Rahmen der ersten eigenständig verfassten wissenschaftlichen Arbeit – auftreten, geben wir für Sie im Folgenden in einer kurzen FAQ Antworten auf häufig gestellte Fragen zum wissenschaftlichen Arbeiten.

Die IMF-Richtlinien sind ausschließlich für wissenschaftliche Arbeiten gültig, die von einer der vier Professuren des Instituts für Medienforschung betreut werden! Für die Anfertigung derartiger Arbeiten im Rahmen von Ergänzungsmodulen und Nebenfächern an anderen Fakultäten und Instituten (z.B. dem Institut für Germanistik) gelten entsprechend deren jeweilige individuelle Vorgaben. Informationen hierzu erteilt Ihnen in der Regel die Website des entsprechenden Insituts bzw. der für die zugehörige Lehrveranstaltung verantwortliche Dozent.

Die Richtlinien des IMF sollen Ihnen als wichtige Orientierung dienen, sind jedoch keinesfalls über jeden Zweifel erhaben. Es kann vorkommen, dass der Betreuer Ihrer Arbeit Abweichungen fordert bzw. erlaubt. Sprechen Sie also insbesondere bei größeren Arbeiten unbedingt Ihren zuständigen Betreuer auf dessen individuellen Ansprüche und Wünsche hinsichtlich der inhaltlichen und formellen Gestaltung Ihrer Arbeit an. Nur er bzw. sie kann Ihnen hierzu endgültige und verbindliche Vorgaben erteilen!

Wissenschaftliche Quellen finden Sie auf einfachem Wege über die Suchfunktion auf der Startseite der Universitätsbibliothek, Suchmaschinen für wissenschaftliche Dokumente wie bspw. Google Scholar, fachspezifische Datenbanken wie etwa PsycNET oder Statistik-Portale wie z.B. Statista.

In der Regel verfügt die TU Chemnitz für derartige Portale über eine Campuslizenz, die im Vergleich zum privaten Zugriff einen deutlich erweiterten Zugriff auf wissenschaftliche Dokumente und Statistiken ermöglicht. Um auf alle via Campuslizenz verfügbaren Daten und Dokumente Zugriff zu erhalten, ist es zwingend notwendig, dass Sie sich entweder in Reichweite des Campusnetzes (z.B. in der Universitätsbibliothek) befinden oder sich – über einen Zugang von außerhalb – mit Hilfe einer VPN-Verbindung einwählen. Die Einwahl kann dabei entweder mittels des Web-Browsers oder über einen spezifischen Client erfolgen.

Allgemeine Formulare wie etwa zur Beantragung und Verlängerung einer Abschlussarbeit sowie zur Selbstständigkeitserklärung finden Sie auf den Websiten des Zentralen Prüfungsamtes der TU Chemnitz.

Wenn es sich bei der entsprechenden Arbeit gemäß Ihrer Studienordnung um eine Prüfungsvorleistung handelt, muss diese – ähnlich wie alle sonstigen Vorleistungen – nicht beim Prüfungsamt angemeldet werden. Handelt es sich bei der Arbeit jedoch gemäß Ihrer Studienordnung um eine Prüfungsleistung, so muss sie – adäquat zu allen anderen Prüfungsleistungen – beim ZPA angemeldet werden. Die Anmeldung erfolgt dabei auf gewohntem Wege über die Online-Prüfungsanmeldung im SBService bzw. das für Ihre Studienordnung gültige Anmeldeformular. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie vom ZPA einen Prüfungsbogen, den Sie bitte gemeinsam mit Ihrer Arbeit bei Ihrem betreuenden Dozenten abgeben. Nur auf diesem Wege ist es Ihrem Gutachter möglich, Ihre Note an das Prüfungsamt zu melden. Die Abgabe einer wissenschaftlichen Arbeit muss spätestens bis zum Ende des Semesters erfolgen, in dem die Arbeit angemeldet wurde. Ausgenommen hiervon sind Abschlussarbeiten, für die semesterübergreifende Fristen gemäß der jeweiligen Studienordnung gelten.

Ein übersichtliches und zusammenfassendes PDF-Dokument mit zahlreichen nützlichen Fallbeispielen für die aktuelle Version des APA-Zitierstils in deutscher Sprache finden Sie hier. Ausführliche Informationen Informationen erhalten Sie außerdem in englischer Sprache auf dieser Website sowie im Publication Manual of the American Psychological Association, das in der Universitätsbibliothek ausgeliehen werden kann.

Informationen zum MLA-Zitierstil finden Sie z.B. in englischer Sprache online hier bzw. im über die CampusBibliothek I ausleihbaren MLA Style Manual.

Neben zahlreichen Fachbüchern bietet die Universitätsbibliothek jedes Semester ein umfangreiches Kursangebot an, das von einführenden Seminaren zur Handhabung des Universitätsbibliothekskatalogs über Tipps zur Datenbankrecherche bis hin zu fortgeschrittenen Themen wie digitaler Literaturverwaltung reicht. Individuelle Unterstützung beim wissenschaftlichen Arbeiten bietet neben den Mitarbeitern der Universitätsbibliothek insbesondere der Qualitätspakt Lehre an der Philosophischen Fakultät an.