Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Professur Textile Technologien
Professur Textile Technologien

 

World Textile Forum Zurich 9th/10th September 2019

 

 

In 2018 zog die „Sustainable Textile School“ 130 Teilnehmer aus 38 Nationen nach Chemnitz, in 2019 findet der intensive Austausch zu Nachhaltigkeit und Digitalisierung im WORLD TEXTILE FORUM, Zürich statt, kurz vor dem Global Fibre Congress in Dornbirn im September. 

 

„Sustainable Textile School“ goes WORLD TEXTILE FORUM, Zürich

 

Für einen wissenschaftlich fundierten Wissensaustausch über Nachhaltigkeit entlang der gesamten textilen Wertschöpfungskette startete die „Sustainable Textile School“ 2017 in Chemnitz mit führenden Textilunternehmen und Teilnehmern aus 30 Nationen. In diesem Jahr freuen wir uns über den Zusammenschluss zum WORLD TEXTILE FORUM in Zürich mit den Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung. 

 

Blitzstart in 2017

Die erste Ausgabe der internationalen Sustainable Textile School (STS) in Chemnitz wurde organisiert von der Gherzi Textil Organisation www.gherzi.com zusammen mit der Technischen Universität Chemnitz www.tu-chemnitz.de, EURATEX www.euratex.eu sowie den Sponsoren Rudolf Chemie www.rudolf.de, Li & Fung Germany www.milesgroup.eu, der Südwolle Group https://www.suedwollegroup.com und weiteren Partnern.

 

Ziel des Kongresses ist und war, für die produzierenden Wertschöpfungsstufen der Branche einen Wissenschaft basierten Wissens-Austausch bezüglich nachhaltiger Produktion und nachhaltigen Geschäftsmodellen zu entwickelt. Mehr als 80 Teilnehmer aus 30 Nationen zeigten sich begeistert vom engagierten, fruchtbaren Diskurs zwischen Bildungsträgern und Unternehmen zu drängenden Themen der Textilbranche. 

 

Unter „Sustainable ist the new quality!“ wurde Nachhaltigkeit nicht nur als ein Thema der Kommunikationsabteilung, sondern als ein Thema der Produktentwickler, Ingenieure und Supply-Chain-Manager von der STS erarbeitet und entwickelt. 

 

Schlüsselthema „Digital Sourcing & Production“ 

2018 wurde mit der 2. STS in Chemnitz das Netzwerk von 16 internationalen Universitäten und 46 Unternehmen mit 130 Teilnehmern aus 38 Nationen weiterentwickelt. Prozessoptimierung und Abfallwirtschaft in der textilen Kette waren die dominierenden Themen in Vorträgen und Breakout-Sessions. Für die Veranstaltung 2019 wurden Digitalisierung und damit „Digital Sourcing & Production“ als Schlüsselthemen ausgewählt.

Logo der Sustainable Textile School

„How to make business in the future?“

2019 starten wir neu als WORLD TEXTILE FORUM in Zürich! Durch enge Kooperation mit dem schweizerischen Textilverband https://swisstextiles.ch, der schweizerischen Textilfachschule https://www.stf.ch und EURATEX www.euratex.eu werden am 9. und 10. September in Zürich mit internationalen Teilnehmern die Megatrends Digitalisierung und Nachhaltigkeit pragmatisch für die Textilindustrie verbunden, um der Frage nachzugehen „How to make business in the future?“ (Giuseppe Gherzi). Die Veranstaltung in Zürich richtet sich an Entscheider, Entwickler, Innovatoren und Treiber der internationalen Textilkette, die verstanden haben, dass sich die Industrie in den kommenden Jahren weiter dramatisch verändern wird. 

Denn Digitalisierung ermöglicht innovative und schnelle Kommunikationswege zum Kunden in einem weltweiten Netzwerk von Plattform- und Produktions-Kapazitäten, dabei wird Nachhaltigkeit durch internationale Reglementierungen immer mehr vom Nice-to-have zum Must-have. 

In Absprache mit dem Global Fibre Congress in Dornbirn http://www.dornbirn-gfc.com/en/ findet das WORLD TEXTIL FORUM kurz vor dem GFC statt, um internationalen Gästen die Möglichkeit zu geben, beide Veranstaltungen zu besuchen. 

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie Maria Micelli m.miceli@gherzi.com unter www.gherzi.com und unter www.worldtextileforum.org

 

Presseartikel