Navigation

Inhalt Hotkeys
Fakultät für Maschinenbau
Studiengänge
Mikrotechnik/Mechatronik
(Bachelor of Science)
Regelstudienzeit:6 Semester
Studienbeginn:im Wintersemester
Voraussetzungen:Zugangsvoraussetzung für den Bachelorstudiengang Mikrotechnik/Mechatronik ist die allgemeine Hochschulreife, eine einschlägige fachgebundene Hochschulreife, eine Meisterprüfung oder eine durch Rechtsvorschrift als gleichwertig anerkannte Hochschulzugangsberechtigung. Eine industrielle Grundpraxis (Grundpraktikum) im Umfang von sechs Wochen sollte in der Regel vor dem Studium erworben werden. Das Grundpraktikum ist spätestens bis zum Beginn des 3. Semesters nachzuweisen.
Dokumente:Studienordnung/Prüfungsordnung
Termine:Bewerbungsfristen
Flyer:Flyer zum Studiengang
Mikrosysteme vereinen hohe Funktionalität mit geringem Platzbedarf und Gewicht, wodurch sie mobil und flexibel einsetzbar werden. Moderne Einspritzsysteme in der Automobiltechnik etwa stellen heute komplexe mechatronische Systeme dar, die durch das elektronisch gesteuerte Zusammenspiel kleinster mechanischer Bauteile zur Senkung des Energiebedarfs beitragen. Andere Beispiele sind Airbags, Antiblockiersysteme, Fotokopiergeräte, CD-Player oder Fahrscheinautomaten. Moderne Doppelkupplungsgetriebe in PKWs erhöhen den Fahrkomfort und senken den Kraftstoffverbrauch. Neue Herstellungs- und Integrationsprozesse ermöglichen kompakte und hybride Mikrosysteme mit neuen Perspektiven im Bereich der Automatisierung und Robotik, aber auch der Medizintechnik.
1. bis 6. Sem.
Basismodule Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen
Basismodule Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen des Maschinenbaus
Basismodule Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen der Elektrotechnik/Informationstechnik
Fachübergreifende nichttechnische Module
4. bis 5. Sem.
Berufsfelder (Wahl 1 aus 2)
Entwurf mechatronischer Systeme Fertigung mechatronischer Systeme
6. Sem.
Modul Bachelor-Arbeit und Betriebspraktikum
Betriebspraktikum (12 Wochen) und Bachelor-Arbeit (12 Wochen)

Absolventen des Studienganges Mikrotechnik/Mechatronik haben sehr gute nationale und internationale Berufschancen in Branchen wie Anlagen-, Energie-, Fahrzeug-, Gebäude-, Informations-, Kommunikations-, Medien-, Medizin-, Sicherheits-, Umwelt- und Verkehrstechnik.

Sie können tätig werden

  • in der Mikrosystem-, Elektronik- und Höchstpräzisionsfertigung,
  • im Automobilbau und in der Zulieferindustrie oder
  • in der Print- und Medientechnik der Informations-, Kommunikations- und Druckindustrie als Betriebs- und Produktionsingenieur.

Michael Walter, Student:
»Die Arbeitsbedingungen und das Betreuungsverhältnis im Studiengang haben mich restlos von meiner Studienwahl überzeugt. Durch die interdisziplinäre Ausrichtung des Studiengangs erlangt man eine breite Grundlagenausbildung und kann seinen Interessen durch die spätere Auswahl eines Berufsfeldes nachgehen. Ich habe die Möglichkeit wahrgenommen, als studentische Hilfskraft bei der Bearbeitung interessanter Forschungsprojekte mitzuwirken. Man erhält dadurch einen ganz anderen Bezug zu den Lehrinhalten, kann sich bereits ein Netzwerk aufbauen und natürlich auch das Studium finanzieren.«

Prüfungsausschussvorsitzender
Prof. Jan Mehner
Professur Mikrosysteme und Medizintechnik
Sitz: Reichenhainer Straße 70, 2/W305
Telefon: + 49 371 531 36652
E-Mail: jan.mehner@...
Fachstudienberatung
Prof. Andreas Schubert
Professur Mikrofertigungstechnik
Sitz: Reichenhainer Straße 70, Zimmer 2/A127
Telefon: + 49 371 531 34580
E-Mail: andreas.schubert@...
Dr.-Ing. Brigitte Morgenstern
Beauftragte für Studienangelegenheiten und Praktika
Sitz: Reichenhainer Str. 70, Zimmer A 017
Telefon: +49 371 531 32156
E-Mail:brigitte.morgenstern@...

Presseartikel

  • Sehen, hören und fühlen in der Nanowelt

    Die nanomechanischen Eigenschaften biologischer Gewebe sollen mit den menschlichen Sinnen erfahrbar werden - VolkswagenStiftung fördert Forschungsidee, die Physik und Kognitionswissenschaft verknüpft …

  • Kinder-Uni: Ägypten einmal anders

    Welche Schätze sind bei Ausgrabungen in Ägypten zu entdecken? Die Vorlesung entführt die Juniorstudierenden am 19. November 2017 in die Welt der Pharaonen und Pyramiden - aber nicht nur …

  • Preisgekrönte Dissertation

    Dresdner Gesprächskreis der Wirtschaft und der Wissenschaft vergab Preis für hervorragende Dissertationen von Absolventen sächsischer Hochschulen, unter ihnen Dr. Andreas Bischof von der TU Chemnitz …