Navigation

Inhalt Hotkeys
Professur Maschinenelemente und Produktentwicklung
Reibwertverhalten

Wachsender ökonomischer und ökologischer Druck sowie gestiegene technische Anforderungen führen zu höheren Leistungsdichten bei den kraftübertragenden/kraftschlüssigen Bauteilen. Die häufig eingesetzten Reibschlussverbindungen (u. a. Schrauben-, Flansch-, Pressverbindungen) bieten ein beträchtliches Steigerungspotenzial hinsichtlich der Leistungsdichte und des Verschleißwiderstandes. Mit modellbasierten Laborversuchen erforscht das IKAT seit über 10 Jahren den Haftreibwert (auch: Reibbeiwert oder Reibungszahl) unter statischer und dynamischer Belastung. Die Hauptforschungsgebiete sind dabei die Charakterisierung reibschlüssiger Oberflächen, die reibwerterhöhende Applikationen und Abhilfemaßnahmen gegen Schwingungsverschleiß (engl. Fretting Wear).

Der Haftreibwert (auch: Reibbeiwert oder Reibungszahl) ist als eine Systemgröße mit einer Vielzahl beeinflussender Parameter zu verstehen. Um bestehende Potentiale in reibschlüssigen Verbindungen zu nutzen, ist eine experimentelle Untersuchung unerlässlich. Mit Hilfe standardisierter Prüfverfahren an Modellproben werden an der Forschungsstelle verschiedenste tribologische Konfigurationen hinsichtlich ihres Übertragungsverhaltens betrachtet. Ein Hauptforschungsgebiet ist dabei die Synthese neuer Auslegungs-/Auswahlwerkzeuge für reibwerterhöhende Maßnahmen (z. B. Mikro-/Laserstrukturen, Hartpartikel, Beschichtungen) für statische und dynamische Belastungsfälle. Weiterhin können Abhilfemaßnahmen gegen Schwingungsverschleiß mit Hilfe der Prüfverfahren auf Ihre Eignung untersucht und bewertet werden.

Die experimentellen Modelluntersuchungen erfolgen auf den Laborprüfständen unter Torsions- und Querkraftbelastungen. Realbauteiluntersuchen werden auf den universellen Drehzylinderprüfstand durchgeführt.

Torsionsprüfstand (Statisch/Dynamisch)                                    Querkraftprüfstand (Statisch)

Torsions- bzw. Querkraftprüfstand

Prüfstand für Torsion

Prüfstand für Torsion

Forschung und Entwicklung einer neuartigen Rotorbauform durch segmentierte Blechpakete - Teilprojekt Tribologie

Forschung und Entwicklung einer neuartigen Rotorbauform durch segmentierte Blechpakete - Teilprojekt Tribologie
Fördermittelgeber: SAB
Forschungsvereinigung: -
Laufzeit: 30 Monate
Startzeitpunkt:Mrz 18
Bearbeiter: Silvano Oehme
Logo:SAB

Untersuchungen zur Übertragbarkeit von modellbasierten Haftreibwerten und Reibcharakteristiken auf gefügte Realbauteile

Untersuchungen zur Übertragbarkeit von modellbasierten Haftreibwerten und Reibcharakteristiken auf gefügte Realbauteile
Fördermittelgeber: BMWi
Forschungsvereinigung: FVV
Laufzeit: 30 Monate
Endzeitpunkt:Mai 17
Bearbeiter: Friedemann Reiß
Logo:BMWiLogo:FVV

Entwicklung eines Bewertungsverfahrens zu beanspruchungsgerechten Auslegung, Auswahl und Optimierung von Anti-Fretting-Coatings

Entwicklung eines Bewertungsverfahrens zu beanspruchungsgerechten Auslegung, Auswahl und Optimierung von Anti-Fretting-Coatings
Fördermittelgeber: BMWi
Forschungsvereinigung: FVA
Laufzeit: 27 Monate
Endzeitpunkt:Feb 15
Bearbeiter: Friedemann Reiß
Logo:BMWiLogo:FVA

Benchmarkstudie “Anti-Fretting-Coatings”

Benchmarkstudie “Anti-Fretting-Coatings”
Fördermittelgeber: FVA (Eigenmittel)
Forschungsvereinigung: FVA
Laufzeit: 9 Monate
Endzeitpunkt:Mai 11
Bearbeiter: Andreas Maiwald
Logo:FVA

GECKO - Gestaltung und Ermittlung charakterisierender Kennwerte von reibschlussoptimierten Oberflächen | Teilprojekt I: Analyse und Synthese charakterisierender Kennwerte zur funktionsgerechten Gestaltung von Wirkflächenpaaren in reibschlüssigen Verbindungen

GECKO - Gestaltung und Ermittlung charakterisierender Kennwerte von reibschlussoptimierten Oberflächen | Teilprojekt I: Analyse und Synthese charakterisierender Kennwerte zur funktionsgerechten Gestaltung von Wirkflächenpaaren in reibschlüssigen Verbindungen
Fördermittelgeber: BMWi/DFG
Forschungsvereinigung: FVV
Projektpartner: IFMQ (TU Chemnitz); Institut für Maschinenkonstruktion (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg); Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik; Laserinstitut (Hochschule Mittweida)
Laufzeit: 36 Monate
Endzeitpunkt:Jun 14
Bearbeiter: Matthias Gräfensteiner
Logo:BMWiLogo:DFGLogo:FVV

Ermittlung von Haftreibungszahlen und Reibungscharakteristiken sowie deren Einflussparametern auf Basis eines neuen Standardprüfverfahrens

Ermittlung von Haftreibungszahlen und Reibungscharakteristiken sowie deren Einflussparametern auf Basis eines neuen Standardprüfverfahrens
Fördermittelgeber: BMWi
Forschungsvereinigung: FVV
Laufzeit: 32 Monate
Endzeitpunkt:Jan 09
Bearbeiter: Stefan Schuller
Logo:BMWiLogo:FVV

Presseartikel