Navigation

Inhalt Hotkeys
Professur Mikrofertigungstechnik
Professur Mikrofertigungstechnik

Elektrochemisches Abtragen (ECM):

  • Mikrostrukturierung von metallischen Werkstücken mit geschlossenem elektrolytischen Freistrahl (Jet-ECM) oder gepulstem Strom (PECM)
  • Dreh-, Bohr-, Fräs-, Schneid- und Senkbearbeitungen möglich
  • Herstellung funktionaler Oberflächen zur Optimierung von Reibungs- und Wärmeübertragungseigenschaften sowie für Mikrofluidikanwendungen
  • Einsatz einer selbst entwickelten CAD-CAM-Software

   

Am 23. November 2011 hat Dr. Matthias Hackert-Oschätzchen im Rahmen des dritten Industriegesprächs Chemnitz/Jena des Arbeitskreises für Industrie und Wirtschaft der DPG einen Vortrag zum Thema "Strom als Werkzeug – Anwendungen des elektrochemischen Abtragens in der Präzisions- und Mikrofertigung" gehalten. Sie finden hier eine Aufzeichnung des Vortrags. Das Video hat eine Länge von ca. 50 Minuten und ist für Mozilla Firefox optimiert.

 

 

Zum Inhalt des Vortrags

Das Grundprinzip aller fertigungstechnischen Anwendungen der elektrochemischen Metallbearbeitung (ECM – Electrochemical Machining) besteht in dem anodischen Auflösen (Elysieren) eines metallischen Werkstücks an dessen Grenzfläche zu einem flüssigen Ionenleiter, dem Elektrolyt, unter dem Einfluss von elektrischem Ladungstransport. Es kommt dadurch zu einem Abtrag des Werkstücks, ohne dass ein mechanischer Kontakt zur Kathode nötig ist.

Dieses Prinzip erlaubt es komplexe Geometrien in hochfeste metallische Werkstücke einzubringen. Neben einer kurzen Erläuterung der Grundlagen der EC Verfahren geht der Vortrag auf industrielle Anwendungsgebiete und damit verbunden auf die differenzierten Verfahrensvarianten des ECM ein. Es werden auch aktuelle Ansätze zur Steigerung von Präzision und Effektivität dieser Technologie aufgezeigt.

Dabei werden insbesondere das elektrochemische Abtragen mit gepulstem Strom und oszillierendem Arbeitsspalt (PECM) sowie das elektrochemische Abtragen mit geschlossenem elektrolytischen Freistrahl (Jet-ECM bzw. Freistrahlelysieren) präsentiert. Neben Anwendungen der Verfahren wird auch auf die Möglichkeit der prozessorientierten Multiphysiksimulation von EC Technologien eingegangen.

 

Presseartikel