Navigation

Inhalt Hotkeys
Fakultät für Mathematik
Fakultät für Mathematik
Kazachenok, Viktor; Luderer, Bernd : Aufgaben des Computers bei der Organisation des gesteuerten Selbstlernens

Kazachenok, Viktor ; Luderer, Bernd : Aufgaben des Computers bei der Organisation des gesteuerten Selbstlernens


Author(s):
Kazachenok, Viktor
Luderer, Bernd
Title:
Aufgaben des Computers bei der Organisation des gesteuerten Selbstlernens
Electronic source:
application/pdf
Preprint series:
Technische Universität Chemnitz, Fakultät für Mathematik (Germany). Preprint 15, 2006
Mathematics Subject Classification:
97C30 [ Student learning and thinking ]
97C50 [ Theoretical perspectives ]
97C80 [ Technological tools and other materials in teaching and learning ]
97D20 [ Philosophical and theoretical contributions to mathematical education ]
Abstract:
Die vorliegende Arbeit beruht im Wesentlichen auf Untersuchungen, die an der Fakultät für Angewandte Mathematik und Informatik der Staatlichen Belorussischen Universität Minsk durchgeführt wurden, mit der die Fakultät für Mathematik der TU Chemnitz eine wissenschaftliche Zusammenarbeit in Bezug auf didaktische Fragen sowie die Erstellung von Lehrmaterialien pflegt. Die angesprochenen Problemen beziehen sich in erster Linie auf die Schul- und Hochschulausbildung in den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion, tragen jedoch so allgemeinen Charakter, dass sie zumindest in Teilaspekten auch für Deutschland zutreffend sind und einer ständigen Diskussion bedürfen. Nach Meinung vieler Wissenschaftler durchlebt die Aus- und Weiterbildung zurzeit eine Systemkrise, der zwei Ursachen zugrunde liegen. Die erste Ursache besteht darin, dass die Verdoppelung des Wissens lediglich ca. sechs Jahre dauert. Bei einer solchen Zunahme des Wissens fördern die außerordentlich hohen Anforderungen nicht gerade das Erzielen positiver Ergebnisse, sondern bremsen vielmehr die Entwicklung der geistigen Tätigkeit. Offensichtlich können aber nur diejenigen Länder, die ihren Bürgern die kontinuierliche Aneignung des zunehmenden Wissens ermöglichen, mit dem weltumfassenden intellektuellen Progress Schritt halten. Die zweite Ursache ist mit der IT-Durchdringung der Bildung im weitesten Sinne verbunden. Viele Bildungsexperten ist klar, dass die Informatisierung in allen Bereichen der Bildung den Anfang einer revolutionären Umgestaltung im Bildungsbereich bedeutet, die vielleicht nur mit der Einführung des fachbezogenen Prinzips der Lehre in wissenschaftlichen Disziplinen in den Schulen im 17. Jahrhundert vergleichbar ist. Deshalb ist im Bildungssystem eine kardinale Umgestaltung der Lehre objektiv notwendig. Der Akzent verschiebt sich von der ausbildenden Tätigkeit des Lehrenden hin zum Erkenntnisprozess beim Lernenden. Der vorliegende Beitrag setzt sich daher zum Ziel, die grundlegenden Tendenzen der Verbesserung von Aus- und Weiterbildung herauszuarbeiten und zu begründen. Es geht um die Entwicklung eines hybriden Intellekts - einer Symbiose von Mensch und Computer - auf der Grundlage des gesteuerten Selbstlernens bzw. selbstregulierten Lernens.
Keywords:
Self-organized learning, informatization of teaching, modern teaching, electronic textbooks
Language:
German
Publication time:
8 / 2006

Presseartikel