Navigation

Inhalt Hotkeys
Master Management & Organisation Studies
Ordnungen und Ausschüsse

Ordnungen und Ausschüsse

Sowohl die Prüfungs- als auch die Studienordnungen können hier auf den Seiten des Zentralen Prüfungsamtes gefunden werden.

Fachstudienberatung

Fachstudienberatung

Dr. Evi Kneisel, Dipl.-Psych.
Büro Thüringer Weg 7, Zimmer 119
Sprechzeiten
Mittwoch 10.00 - 11.00 Uhr
Donnerstag 10.00 - 11.00 Uhr
Telefon 0371 / 531 - 36534
Fax 0371 / 531...
E-Mail evi.kneisel@...
  Weitere Informationen

Zentrale Studienberatung

 
Büro Straße der Nationen 62, Zimmer 046
Telefon 0371 531 - 55555
E-Mail studienberatung@...
  Weitere Informationen
  • Bis wann muss ich mich für den Master bewerben?
    • Die Bewerbungsfrist geht bis zum 15.07. des laufenden Jahres für eine Immatrikulation zum Wintersemester.
  • Ist auch ein Beginn zum Sommersemester möglich?
    • Regulär beginnt das Masterstudium zum Wintersemester. Eine Zulassung zum Sommersemester ist nur bei Verfügbarkeit von Studienplätzen und Einstufung in das entsprechende Fachsemester möglich. Anträge zur Einstufung in ein höheres Fachsemester müssen an das Studentensekretariat gerichtet werden.
  • Ist mit meinem Abschluss eine Zulassung zum Master möglich?
    • Wichtig für den Master ist ein vorheriges Studium mit sozial- und verhaltenswissenschaftlichen sowie wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten, in welchem die für den Master notwendigen Vorkenntnisse erworben wurden. Über die Zulassungswürdigkeit entscheidet der Prüfungsausschuss NACH Eingang der Bewerbung. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass im Vorfeld leider keine Aussage darüber gemacht werden kann, da die Anzahl solcher Anfragen groß ist.
  • Wie hoch ist der N.C.?
    • Der N.C. richtet sich nach der Qualität und Quantität der Bewerber und wird im Verlauf des Verfahrens zum Wintersemester ermittelt.
  • Wie viele Studierende werden zum Wintersemester aufgenommen?
    • Nach aktuellem Stand werden max. 60 Studierende im Wintersemester aufgenommen.
  • Welche Kriterien werden beim Auswahlprozess genutzt?
    • Zum jetzigen Zeitpunkt kann noch nicht gesagt werden, welche Kriterien - neben der Benotung - angesetzt werden, da es hierzu noch keine Erfahrungswerte gibt. Im April/Mai werden hierzu genauere Informationen auf der Seite des Masters veröffentlicht.
  • Was muss ich beachten, wenn ich mich mit einem ausländischen Studienabschluss für den Master bewerbe?
    • Bei ausländischen Studienbewerbern ist eine Bewerbung über Uni-Assist notwendig.
  • Sind Englischkenntnisse notwendig?
    • Für den Master sind Englischkenntnisse im Rahmen von B2 oder mindestens 15 ECTS nötig, da das dritte Semester komplett in Englisch unterrichtet wird bzw. ein Auslandssemester möglich ist. Ein Nachweis der Englischkenntnisse muss im Rahmen der Bewerbung erbracht werden.
  • Kann ich mich auch ohne Abschlusszeugnis bereits im Master immatrikulieren?
    • Für die endgültige Immatrikulation ist der Abschluss des (Bachelor)Studiums notwendig. Sollte bis zur Immatrikulationsnachfrist vom 15.10. der Abschluss noch nicht vorliegen, kann eine „bedingte Immatrikulation“ erfolgen. Dafür müssen jedoch alle Prüfungen - außer die Abschlussarbeit - abgeschlossen sein. Auch muss der Prüfungsausschuss zuvor dem Bewerber im Rahmen des N.C.-Verfahrens zugestimmt haben. Mehr Informationen zur bedingten Immatrikulation erhalten Sie auch vom Studentensekretariat bzw. auf folgender Seite: Übergang Bachelor-Master.

Prüfungsausschuss

Vorsitz Mitglieder Studentenvertreter Berater
Prof. Dr. Peter Pawlowsky Prof. Dr. Stefan Hüsig Martin Ulber Juliane Krause
 

Dr. Martin Albert

Dipl.-Kffr. Petra Froß

   
In Prüfungsangelegenheiten kann keine Auskunft per E-Mail erteilt werden. Bitte vereinbaren Sie einen Termin über das Sekretariat BWL VI oder richten Sie Ihren Antrag schriftlich an:
  • Herrn Prof. Dr. Peter Pawlowsky
  • Technische Universität Chemnitz
  • Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
  • Lehrstuhl BWL VI - Personal und Führung
  • 09107 Chemnitz

Beschlüsse des Prüfungsausschusses

Beschluss vom 08.05.2017: 

Änderung/Präzisierung des Beschlusses vom 05.11.2013 im dritten Absatz:

„Die Benotung und Abgabe der Hausarbeiten in den Seminaren der Module 2, 4, 5 und 8 ist wie folgt geregelt: 

  • Wenn der Vortrag gehalten, aber die schriftliche Arbeit nicht (fristgerecht) abgegeben wurde, ist die gesamte Leistung im Seminar nicht erbracht. Das Seminar muss im folgenden Wintersemester wiederholt werden.
  • Wenn sowohl die mündliche als auch schriftliche Leistung erbracht sind, jedoch eine Leistung mit 5,0 bewertet wird, wird eine Gesamtnote ausgerechnet. Sofern diese 4,0 und weniger beträgt, gilt das Seminar als bestanden.
  • Da die Leistung im Seminar eine anrechenbare Studienleistung (ASL) ist, dürfen die Studenten es beliebig oft wiederholen, bis sie eine Note erreichen, mit der sie zufrieden sind. Bei einer mit 5,0 bewerteten schriftlichen Arbeit bieten wir die Möglichkeit an, nur die schriftliche Arbeit zu einem neuen Thema im Rahmen des Nachfolgeseminars zu schreiben; die Vortragsnote bleibt die alte.
  • Die Gewichtung der Teilleistungen: 1/3 Vortrag und 2/3 die schriftliche Arbeit.“

 

Beschluss vom 08.11.2016: 

Der Prüfungsausschluss beschließt, dass ab sofort die Veranstaltung „Nachhaltigkeitsmanagement von Innovationen“ (VL) im Rahmen des Moduls 3 (Bereich Funktionales Management) als Ersatzprüfungsleistung anerkannt wird. 

 

Beschluss vom 05. Juli 2016 

Der Prüfungsausschuss beschließt, dass ab sofort die Option zur Abfassung der Masterarbeit in englischer Sprache vom betreuenden Lehrstuhl entschieden werden kann. 

Studienkommission

Vorsitz Mitglieder Studentenvertreter Berater
Prof. Dr. Stefan Hüsig Prof. Dr. Peter Pawlowsky Christian Huber Dr. Irma Rybnikova
  Dr. Evi Kneisel Martin Ulber Dr. Martin Albert
  Dipl.-Kffr. Petra Froß Rebecca Frenz Lena Murawski
    Carolin Saule Violetta Helbling
     

Anna-Lena Pirsch

Juliane Kraus

Maxine Gröger

Julia Müller

Maria Uhlig 

Kathrin Lohse

Stephan Schmöle

Cagla Taskiran