Navigation

Inhalt Hotkeys
Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen (B.Sc.)
Überblick und Bewerbung

Überblick Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Studiengangsziele

Ziel des Studienganges ist eine wirtschafts- und ingenieurwissenschaftliche Ausbildung, die zum einen für qualifizierte Tätigkeiten in Schnittstellenbereichen zwischen Wirtschaft und Technik und zum anderen für die Teilnahme an weiterführenden Masterstudiengängen befähigt. Das Studium soll es den Absolventen ermöglichen, in Unternehmen, Non-Profit-Organisationen und Behörden Aufgaben wahrzunehmen, für die sowohl wirtschaftliche als auch technische Kompetenzen erforderlich sind. Wirtschaftsingenieure schaffen den Spagat zwischen Wirtschaft und Technik – sind sind sozusagen Vermittler und Übersetzer, indem sie wirtschaftliche Ansprüche in der Technik umsetzen und umgekehrt. Dies ist ihnen deshalb möglich, weil sie sowohl die Sprache der Wirtschaftswissenschaftler als auch die der Maschinenbauer oder Elektrotechniker sprechen.

Grundlegendes

  • Bachelorstudiengang
  • 6 Semester Regelstudienzeit
  • Abschluss: Bachelor of Science
  • Zulassungsvoraussetzung: i.d.R. Allgemeine Hochschulreife
  • Studienbeginn: i.d.R. Wintersemester
  • Studiengebühren: keine
  • Zulassungsbeschränkung: Ab dem Wintersemester 2017/2018 ist der Studiengang zulassungsfrei. Nähere Informationen zur Studienaufnahme finden Sie hier.

Berufschancen

Absolventen finden auf dem deutschen wie internationalen Arbeitsmarkt in vielen Branchen und Bereichen interessante Einsatzmöglichkeiten:
  • Maschinenbau
  • Elektrotechnik
  • Automobilbranche
  • Bauwesen
  • Beratungsgesellschaften
  • Versicherungen/Kreditinstitute
  • Informatik,Transport und Logistik
  • Unternehmensführung/-leitung
  • Qualitäts-/Umweltmanagement
  • Chemie- und Kunststoffindustrie
 
Nach dem Abschluss des Bachelorstudienganges bieten Masterstudiengänge eine konsequente Fortführung der Ausbildung.
In Chemnitz wird u. a. der Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen angeboten.

Infomaterial


VWI

 

Presseartikel