Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Wirtschaft

Wie die Welt von morgen nachhaltiger wird

TU-Wirtschaftswissenschaften treten PRME-Initiative der UN für mehr Nachhaltigkeit bei

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Chemnitz ist der von den Vereinten Nationen (UN) unterstützten Initiative „Principles for Responsible Management Education“ (PRME) beigetreten. PRME ist eine globale Lerngemeinschaft von Vordenkenden, Akademikern und Akademikerinnen, Unternehmen, Studierenden sowie Führungsexperten und Führungsexpertinnen. Durch die Impulse von PRME soll die Entwicklung zur Nachhaltigkeit in Bildungsinstitutionen auf der ganzen Welt geschärft werden.

Als erste sächsische Universität ist die TU Chemnitz damit Teil dieser globalen Lerngemeinschaft: „Für unsere Fakultät ist PMRE ein richtiger Schritt, Nachhaltigkeit auch nach außen sichtbar zu machen, da Nachhaltigkeit bereits seit Jahren in unserer Fakultät in Forschung und Lehre verankert ist“, sagte der Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, Prof. Dr. Michael Hinz.

Hintergrund: PRME

Als freiwillige Initiative mit über 650 Unterzeichnern weltweit ist PRME mittlerweile die größte Initiative zwischen den Vereinten Nationen und managementbezogenen Hochschulen. PRME arbeitet mit sechs Prinzipien: purpose, value, method, research, partnership, dialogue. So sollen zukünftige Führungskräfte die notwendigen Fähigkeiten erwerben, um wirtschaftliche und nachhaltige Ziele miteinander in Einklang zu bringen. Zugleich gilt es, die Aufmerksamkeit auf die Ziele der nachhaltigen Entwicklung, insbesondere die Sustainable Development Goals (SDGs) zu lenken und die akademischen Institutionen mit dem UN Global Compact in Einklang zu bringen.

Informationen erteilt: Prof. Dr. Marlen Gabriele Arnold, BWL 8 - Betriebliche Umweltökonomie und Nachhaltigkeit, Tel. +49 (0)371/531-31120, E-Mail marlen.arnold@wirtschaft.tu-chemnitz.de  

Matthias Fejes
11.07.2018

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel