Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Seniorenkolleg an der TU Chemnitz
Seniorenkolleg

Besuch in Liberec vom 31.01. bis 01.02.2013 der Arbeitsgruppe Chemnitz im Rahmen des Grundtvig-ProjektesMore than Neighbours

 

                         

Unsere Projektgruppe „More than Neighbours steht schon seit Beginn der gesamten Projektlaufzeit in regelmäßigen Kontakt mit der Grundtvig-Projektgruppe der Universität des dritten Lebensalters in Liberc. So war es wieder einmal Zeit für einen Besuch und ein    Erfahrungsaustausch unserer Chemnitzer Gruppe mit den Partnern des Projektes in Liberec. 

Die guten Nachbarschaftsbeziehungen zwischen dem Bundesland Sachsen und der CZ  sind schon durch den Fluss Elbe begründet. Die Quelle der Elbe liegt in der CZ,  durchquert die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen bevor sie in Hamburg in die Nordsee mündet. Somit ist sie auch ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Bundesrepublik Deutschland und die Tschechische Republik. Dazu haben die  Projektgruppen in Liberec und Chemnitz sich Gedanken gemacht und verschiedene Gebiete bzw. interessante kulturelle Orte entlang der Elbe näher betrachtet. Das Ergebnis wird durch die Gruppen in sehr informativen Vorträgen bzw. Präsentationen dargestellt werden.

Unter dem Motto „The Elbe-the river that connects us“ stellte die tschechische Gruppe wichtige Industriegebiete und kulturelle Orte, u.a. von Usti nad Labem, Decin und vom Nationalpark Bohemian/Switzerland-Hrensko, in einer Powerpoint Präsentationen vor.

Unsere Chemnitzer Gruppe stellte ihre Präsentationen vor, die vom Grenzgebiet um Bad Schandau über Rathen, Schloß Pillnitz bis nach Dresden führt.

Zum Abschlusstreffen des EU-Grundtvig-Projektes „More than Neighbours“ im Mai 2013 in Chemnitz werden diese Präsentationen beider Gruppen vorgestellt.

Gemeinsam werden die Liberecer Senioren und wir im April auf einer Wanderung in der Sächsischen Schweiz die Sehenswürdigkeiten entlang der Elbe erkunden.

Bein einem interessanten Stadtrundgang lernten wir weitere Sehenswürdigkeiten von Liberec kennen. Die Koordinatorin Jitka Pacltova organisierte eine Führung in dem wunderschönen Rathaus.

              

Wir waren alle von diesem Festsaal mit den angrenzenden zwei Salons beeindruckt. Das Rathaus begeht in diesem Jahr sein 130 jährigres Jubiläum. In diesem Festsaal fingen Trauungen, Ehrungen sowie Auszeichnungen statt und die neuen Erdenbürger der Stadt werden hier begrüßt.

Auch eine Besichtigung des neuen Universitätsgeländes gehörte zur Exkursion sowie ein Vortrag von Herrn Ingenieur Kovacic über die „Entwicklung der Nanotechnologie“ in deutscher Sprache.

           

Er berichtete über die Forschungsarbeit und untermauerte seinen Vortrag mit einer sehr fachlichen Präsentation über die Entwicklung der Nanofasern und Nanopartikeln –„Heute und in die Zukunft““-. In einem richtigen Versuchsraum konnten wir dann auch verschiedenen technische Geräte und ein ganz super modernes spektral Mikroskop von der Firma Zeiss aus Jena bestaunen.

Der anschließende Aufstieg bei schönem Wetter zum Botanischen Garten hatte sich gelohnt und gab die Gelegenheit für weitere persönliche Gespräche.

Dieser Besuch in Liberec war ein sehr interessanter Erfahrungsaustausch, die Grundlage für weitere gute nachbarschaftliche und persönliche Beziehungen sowie eine hoffentlich weitere gemeinsame erfolgreiche Projektarbeit.

Renate Mäding

Presseartikel