Navigation

Inhalt Hotkeys
Seniorenkolleg an der TU Chemnitz
Startseite

Aktuelles

  • Am morgigen Dienstag, den 19.03.2019, ist der letzte Termin für Neuanmeldungen. Von 9 bis 14 Uhr im Raum A001, in der Reichenhainer Straße 70 (A-Bau - Eingang Pförtner), ist die Abholung der Ausweise und die Neueinschreibung (auch in die Kurse) möglich.

 

  • Für die Teilnahme an den Bildungsexkursionen nach Bayreuth und nach Cottbus/Neubrandenburg können Sie sich ab sofort schriftlich per E-Mail unter seniorenkolleg@tu-chemnitz.de oder telefonisch unter 0371/53119075 (dienstags von 9-14 Uhr) anmelden.
  • Ab sofort können die Termine für die Rückmeldung/Neuanmeldung in das Sommersemester 2019 und das Vortrags- sowie das Kursprogramm eingesehen werden!
  • Die Festschrift für die Festveranstaltung vom 09.Oktober 2018 zum 25-jährigen Bestehen des Seniorenkollegs der TU Chemnitz kann hier heruntergeladen werden.

Bitte beachten Sie: Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es in diesem Semester, auf Grund technischer Schwierigkeiten, leider keine Livestream-Übertragungen der Vorträge geben wird.


Forschendes Lernen

Eine aktuelle Übersicht zum Thema "Intergeneratives Forschendes Lernen" mit den verschiedenen Arbeitsgruppen finden Sie hier.

 


Einschreibung in das Sommersemester 2019

Hier finden Sie das Vorlesungsprogramm

Hier finden Sie die Formalitäten zur Einschreibung.


Das Seniorenkolleg an der TU Chemnitz ist ein Bildungsangebot vorrangig für ältere Bürger aus Chemnitz und der Region. Im Rahmen eines fächerübergreifenden Vorlesungsprogramms vermittelt es interessierten Bürgern, insbesondere jenen, die nicht mehr im Berufsleben stehen, Informationen zu Themen aus den Bereichen Naturwissenschaft und Technik, Soziales und Gesundheit, Politik und Gesellschaft, neue Medien, Sprachen, Kunst und Kultur. Auch Regionales steht dabei im Fokus. Das Seniorenkolleg fördert soziale Kontakte unter den Älteren und baut Brücken zur jüngeren Generation.

Foto: Seniorenkolleg
Seit der Gründung des Seniorenkollegs 1993 durch Prof. Dr. Roland Schöne ist die Zahl der ursprünglich 150 Hörer im ersten Semester auf mittlerweile rund 1000 Teilnehmende angewachsen. Die Teilnahme ist für alle Interessierten unabhängig vom Bildungsabschluss möglich.

Die Vorlesungen finden während des Semesters wöchentlich jeweils dienstags von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr im Zentralen Hörsaal- und Seminargebäude der TU Chemnitz, Reichenhainer Straße 90, statt. Referenten sind Professoren der TU Chemnitz und von anderen Hochschulen sowie Vortragende aus Unternehmen und weiteren Institutionen, wissenschaftlichen, sozialen oder kulturellen Einrichtungen und aus der Praxis. Auch Studierende leisten als Referenten und Kursleiter einen Beitrag zur intergenerativen Bildung Älterer. In jedem Semester agiert auch ein Teilnehmender selbst als Referent.

Foto: Seniorenkolleg
Neben den Vorlesungen steht allen interessierten Senioren eine Vielzahl zusätzlicher Angebote zur Verfügung. Dazu zählen Kurse, Bildungsexkursionen, die Beteiligung an bundesweiten Online-Vorlesungen, an europäischen Projekten, Konferenzen und Kulturveranstaltungen u.a.m.

Das Kursangebot umfasst die Bereiche „PC & Internet“ (für Anfänger und Fortgeschrittene), „Multimedia“ (Fotografie, Bildbearbeitung, Videoschnitt), „Sprachen“ (Englisch in verschiedenen Niveaustufen) sowie „Kunst und Kultur“ (Chorsingen).

Die Bildungsexkursionen des Seniorenkollegs stehen zumeist in direktem Zusammenhang zu den Vorlesungsthemen und ergänzen diese vor Ort in der Praxis.

Foto: Seniorenkolleg
Das Seniorenkolleg beteiligte sich regelmäßig an der Online-Ringvorlesung der „Bundesarbeitsgemeinschaft Wissenschaftliche Weiterbildung für Ältere“ (BAG WiWA) und legt besonderen Wert auf generationsübergreifendes Lernen von Jung und Alt.

Einen besonderen Schwerpunkt bilden nationale und internationale Kooperationen und Projektarbeit. Rege Kontakte bestehen bundesweit zu Einrichtungen der Seniorenbildung. Seit 2002 bearbeiteten Projektgruppen des Seniorenkollegs der TU Chemnitz gemeinsam mit europäischen Partnern verschiedener Länder drei „Grundtvig-Lernpartnerschaften“ im Rahmen des Erwachsenenbildungsprogramms der Europäischen Union. Ab September 2014 wird das Seniorenkolleg ein EU-Projekt aus dem neuen Programm ERASMUS+ mit europäischen Partnereinrichtungen bearbeiten. Weitere internationale Kontakte werden mit Kooperationspartnern in Europa, China, Japan, USA und Südkorea gepflegt.

Foto: Seniorenkolleg
Im Sommersemester 2014 startete das Seniorenkolleg der TU Chemnitz ein Senioren-Patenprogramm mit ausländischen Studierenden im Bereich der intergenerativen und interkulturellen Projektarbeit.

Das Seniorenkolleg ist aktives Mitglied in der „Europäische Vereinigung älterer Studierender an den Universitäten“ (EFOS). Als Mitglied der „Internationale Organisation für die Seniorenbildung“ (AIUTA) hielt Prof. Roland Schöne mehrfach wissenschaftliche Vorträge auf internationalen Konferenzen beider Organisationen.

Presseartikel

  • „Migration in Geschichte und Gegenwart“

    Neue Ringvorlesung der TU Chemnitz startet am 3. April 2019 im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz – Erste Vorlesung richtet Fokus auf die Verteilung Geflüchteter innerhalb der EU …

  • Vom Wissenschaftler zum Unternehmer

    Maschinenbauer der TU Chemnitz wagt mit eigener Erfindung und seinem Team den Sprung in die Selbstständigkeit - Forschungsergebnisse werden auf der Hannover Messe 2019 präsentiert …

  • In Chemnitz verbunden – Deutsch als Fremd- und Zweitsprache

    46. Internationale Jahrestagung Deutsch als Fremd- und Zweitsprache findet vom 28. bis 30. März 2019 in Chemnitz statt – „Fachkräftegewinnung und dauerhafte Integration“ ist Thema einer Resolution …

  • Wie Pannen die Geschichte des Computers begleiten

    Computer-Experte Prof. Dr. Thomas Huckle aus München lädt anlässlich des Tages der Mathematik am 6. April 2019 an der TU Chemnitz ein zum Streifzug durch historische wie tagesaktuelle Software-Pannen …