Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Institut für Medienforschung
Was kann ich damit später machen?

Dein Studium am Institut für Medienforschung

Auf dieser Übersichtsseite erhältst du einen umfassenden Einblick in das Studium am Institut für Medienforschung.

Absolventinnen und Absolventen erzählen von ihrem Berufswegen

Karsta Kühnlein
M.A. Medienkommunikation
"Nach einer Projektstelle im Bereich der Hochschuldidaktik arbeite ich aktuell als Medienpädagogin in einer öffentlichen Einrichtung. Dabei konzipiere und entwickle ich verschiedene Veranstaltungen für Grundschüler*innen und führe diese durch, halte Kontakte zu Schulen und organisiere Projekte. Meine Arbeit ist dabei sehr abwechslungsreich und ich kann viele kreative Ideen einbringen. Genau wie in meinem Studium – die Mischung aus Theorie und Praxis fördert die Entfaltung eigener Interessen und lässt Raum für die kreative Auseinandersetzung mit Inhalten. Auch die vielen Wahlmöglichkeiten innerhalb der Module erlauben es, sich in den eigenen Interessengebieten zu vertiefen. Studierende können durch die Interdisziplinarität des Studiengangs zudem in vielfältige Themengebiete eintauchen. Außerdem standen die Dozentinnen und Dozenten des Instituts jederzeit für Fragen zur Verfügung und haben durch lebendige Lehrveranstaltungen Inhalte näher gebracht. Dieser intensive Austausch, auch mit anderen Studierenden, war für mich sehr bereichernd. "
"In meiner Tätigkeit als Leiter E-Commerce & Marketing bei einem Markenhersteller schlage ich täglich Brücken zwischen verschiedensten Fachdisziplinen. Der interdisziplinäre Studiengang Medienkommunikation hat mich perfekt auf die diverse und sich stetig verändernde Welt der Neuen Medien vorbereitet. Der Studienmix aus Theorie und Praxis haben den Spaß am Lernen, Erforschen und Machen in mir entfacht, was für mich noch heute im Job von großer Bedeutung ist."
Christian Thanninger
M.A. Medienkommunikation
Nicole Hemeli
M.A. Medienkommunikation
"Für meine Tätigkeit als Account Managerin im Kundenservice sind besonders die betriebswirtschaftlichen Module in Kombination mit meinem Wirtschaftsabitur wertvoll. Studiumsbedingt ist es kein Problem für mich, ansprechende Präsentationen zu halten und mich im Kundenkontakt adäquat ausdrücken. Bei der Übernahme von Führungsaufgaben haben mir die Führungs-Workshops des Career Service geholfen. Auch meine medienpädagogische Vertiefung erleichtert mir die Arbeit, zum Beispiel die Beurteilung von Schulungsplänen. Einen Großteil meiner Praxiserfahrung habe ich durch mein Engagement in verschiedenen Projekten während des Studiums gesammelt, z.B. bei den Studentischen Medientagen Chemnitz. Damit war der Übergang von der Uni in einem Job, bei dem ich mich stark selbstständig und eigenverantwortlich organisieren muss und die Teamarbeit im Vordergrund steht, kein Problem."
"Vor allem die Themen-Vielfalt der Seminare und Vorlesungen hat mich überzeugt. Ich konnte mich in viele Inhalte intensiv einarbeiten, von Medienforschung über Digital Learning bis hin zu Storytelling und Medienrecht - Wissen und Fähigkeiten, auf die ich im Berufsleben immer wieder zurückgreifen kann. Die Dozenten waren immer ansprechbar, die persönliche Betreuung hervorragend! Nach dem Studium habe ich direkt die PR für ein digitales Start-up verantwortet, mittlerweile arbeite ich für ein Sozialunternehmen und bin neben der Pressearbeit in verschiedenste verantwortungsvolle Aufgabenbereiche eingebunden. Ein Job, der mich erfüllt und mir sehr viel Spaß macht. Das Studium hat mir die wichtige Basis dafür geliefert! "
Beatrice Brülke
M.A. Medienkommunikation
Jonathan Dyrna
M.Sc. Medien- und Instruktionspsychologie
"Die jungen und sehr engagierten Dozenten im Masterstudiengang Medien- und Instruktionspsychologie haben durch ihre interessanten und abwechslungsreichen Lehrveranstaltungen schnell meine wissenschaftliche Neugier geweckt. Direkt nach dem Studium habe ich einen Job als Forscher an einer großen deutschen Exzellenzuniversität begonnen. Dort konnte ich dank der hervorragenden wissenschaftlichen Ausbildung in meinem Masterstudium ohne lange Einarbeitungszeit direkt in verschiedene Projekte einsteigen. Hier forsche ich zur Gestaltung und zum Einsatz von Medien beim Lernen in verschiedenen Bildungsbereichen."
"Die im Studium erworbenen Kenntnisse habe ich vorrangig in den Forschungsprojekten der Kernprofessuren angewendet. Darüber hinaus ergaben sich auch praktische Anwendungsmöglichkeiten, wie z.B. im Uni-Radio der TU Chemnitz. Neben den interdisziplinären Fachrichtungen spezialisierte ich mich im Bereich E-Learning und arbeitete nach der Promotion bei Accenture als Berater für multimediale Trainings. Mein Interesse an empirischen Fragestellungen erweiterte ich im Anschluss an der Professur Medienpsychologie, wodurch ich die Gelegenheit erhielt, mich im Bereich der Suspense-Forschung zu habilitieren. Diese einzigartige Kombination ermöglichte es mir, dass ich inzwischen die Forschungsprofessur Sozioinformatik und gesellschaftliche Aspekte der Digitalisierung an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt innehabe."
Prof. Dr. Nicholas Müller
M.A. Medienkommunikation
Stefan Klix
M.A. Medienkommunikation
"Die Hypothese, dass das im Studium erlernte Wissen später nicht mehr gebraucht würde, konnte ich recht schnell widerlegen. Für meine Arbeit als betrieblicher Marktforscher in einem großen Telekommunikations- und IT-Unternehmen ist vor allem das methodische Handwerkszeug der qualitativen und quantitativen Markt-, Medien- und Sozialforschung entscheidende Voraussetzung. Das Studium befähigt mich, Studien eigenständig zu konzipieren und durchzuführen, Zahlen und Daten zu interpretieren und Handlungsempfehlungen daraus abzuleiten."