Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Professur Kultureller und Sozialer Wandel
Professur Kultureller und Sozialer Wandel


Exkursionen zur DDR- Geschichte

 
Kurzbeschreibung

Um den Stand der Aufarbeitung sowie die Musealisierung der DDR-Vergangenheit erlebbar zu machen und der nach 1989 geborenen Studentengeneration Einblicke zu ermöglichen, mit denen mündliche Überlieferungen im kommunikativen Gedächtnis, oder die Abwesenheit dessen, komplementiert können, veranstaltet die Juniorprofessur regelmäßig Exkursionen zum Thema DDR-Geschichte. Ziel der Exkursionen ist es, die Bandbreite der musealen Strategien zu erfassen und unterschiedliche Heransgehenweisen an die Repräsentation von jüngster deutscher Geschichte erfahrbar zu machen.

Bisher wurden vier Tagesexkursionen nach Leipzig und Berlin sowie eine 7-tägige Exkursion durchgeführt:

Die besuchten Stationen in Leipzig waren das vom Bürgerkomittee Leipzig geführte Stasi-Museum "Runde-Ecke", eine ebenfalls vom Bürgerkomittee angebotene Stadtführung "Auf den Spuren der Montagsdemonstrationen" sowie das Zeitgeschichtliches Forum Leipzig.

In Berlin standen die "Gedenkstätte Berliner Mauer"  sowie das DDR-Museum an der Spree auf dem Programm.

Die 7-tägige Exkursion im September 2009 beinhaltete Besuche der folgend aufgeführten Erinnerungsorte und Museen:

Deutsch-Deutsche Museum in Mödlareuth >

Gedenk- und Begegnungsstätte im Torhaus in Gera >

Sowjetische Speziallager Nr. 2 in Weimar/Buchenwald >

Führungsbunker der MfS-Bezirksverwaltung Leipzig in Machern >

Stasi-Museum "Runde Ecke" in Leipzig >

Zeitgeschichtliche Forum Leipzig >

Stasi Informations- und Dokumentationszentrum Frankfurt/Oder >

Dokumentationszentrum Alltagskultur der DDR in Eisenhüttenstadt >

"Gedenkstätte Berliner Mauer" >

Bundestag >

 
Bildergalerie der Exkursionen
 
Januar 2008, Leipzig Mai 2008, Leipzig Januar 2009, Berlin Oktober 2009, Berlin u.a. Januar 2011, Leipzig


 

Presseartikel