Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Grenzraum 2.0
Grenzraum 2.0

Veranstaltungen / Události

Hier finden Sie Verweise auf interessante Veranstaltungen im deutsch/sächsisch-tschechischen Grenzraum / Zde naleznete odkazy na zajímavé akce v německo/sasko-českém příhraničí:

 

Deutsch-tschechischer Tandem-Sprachkurs von GFPS

Vom 08. bis 22. August 2014 wird dieses Jahr bereits zum 8. Mal der erfolgreiche Deutsch-tschechische Tandemsprachkurs durchgeführt, der von der Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa (GFPS) e. V. organisiert wird. Es handelt sich dabei um einen außergewöhnlichen Sprachaufenthalt von zehn Deutschen und zehn Tschechen, die ihre Kommunikationsfähigkeiten in der jeweiligen Fremdsprache
erweitern. Der Deutsch-tschechische Tandemsprachkurs findet in Pernink im tschechischen Teil des Erzgebirges statt und richtet sich in erster Linie an Studierende.

Nähere Informationen finden Sie auf der Internetseite von GFPS unter https://www.gfps.org/termine/2014/tschechischtandem sowie auf Facebook unter https://www.facebook.com/Tandemsprachkurs .

 

Praktikumsangebot

Die Euregio Egrensis e.V., AG Sachsen/Thüringen, bietet in der Geschäftsstelle in Plauen fortlaufend eine Praktikumsstelle an. Tschechisch-Kenntnisse sind von Vorteil, aber nicht Voraussetzung. Bei Interesse kann das Praktikum auch nach Absprache mit einer Bachelor-Arbeit verbunden werden.

Kontakt: Geschäftsführer Steffen Schönicke (steffen.schoenicke[at]euregioegrensis.de)

 

Sommersprachkurs Tschechisch an der Westböhmischen Universität Pilsen

Vom 7. bis 25. Juli 2014 findet an unserer Partnerhochschule in Pilsen die 25. International Summer Language School statt. Unter anderen Sprachen werden Kurse "Tschechisch für Ausländer" angeboten, und zwar für Anfänger, Anfänger mit Vorkenntnissen und Fortgeschrittene. Die Kursgebühr beinhaltet den Sprachkurs (92 Unterrichtseinheiten), Unterbringung mit Frühstück, soziale und kulturelle Aktivitäten, Ausflüge. Anmeldungen sind bis zum 17. Mai 2014 möglich. Nähere Informationen unter www.isls.cz.

 

Deutsch-tschechische Sprachanimation in Hohenberg

In der Zeit vom 30. April bis 04. Mai 2014 findet in der Bildungsstätte Burg Hohenberg eine deutsch-tschechische Sprachanimation statt. Veranstalter ist das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch "Tandem" in Regensburg, das auch bis zum 5. April 2014 die Anmeldungen entgegennimmt. Nähere Informationen finden sich im Flyer.

 

Forum "Wissenschaft ohne Grenzen" in Schönsee

Zum 6. Forum „Wissenschaft ohne Grenzen“ hat das Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) in Schönsee ein interessantes und vielfältiges Programm zusammengestellt. Im Mittelpunkt stehen Abschlussarbeiten und aktuelle Forschungsprojekte zu deutsch-tschechischen Themen.
Das Forum „Wissenschaft ohne Grenzen - grenzüberschreitende Studien im Fokus“ findet am Donnerstag, 24.04.14 von 13 bis 18 Uhr im Centrum Bavaria Bohemia (CeBB) in Schönsee statt.

Das Forum beweist zum wiederholten Male, wie breit das Forschungsfeld zu grenzüberschreitenden Themen ist. Neben Untersuchungen zu den Kultur- und Wirtschaftsbeziehungen steht das Bild des Nachbarn in den Medien und in der Wahrnehmung der Bewohner der Grenzregion im Fokus. Ingesamt werden neun Studenten / Absolventen ihre Abschlussarbeiten und Dissertationen vorstellen. Die jungen Wissenschaftler kommen von den Universitäten Prag, Brno, München, Weimar, Passau und Regensburg. Außerdem werden zwei Projekte und ein Buch in Kurzpräsentationen vorgestellt.

Den genauen Ablauf, Vortragsthemen und Informationen zum Bustransfer findet man auf dem Kulturportal www.bbkult.net.

Die Veranstaltung wird simultan gedolmetscht. 

TeilnehmerInnen, die Kopfhörer für eine Übersetzung in die andere Sprache benötigen, melden sich bitte aus organisatorischen Gründen bis 14.04.14 im CeBB: Tel: 09674 - 924877, Mail: maika.victor[at]cebb.de.

 

Stipendien des SMWK für tschechische und andere OME-Studierende an der TU Chemnitz

Derzeit sind Teilstipendien des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst (SMWK) für Studierende aus den Staaten Mittel-, Ost- und Südosteuropas (MOE) ausgeschrieben. Es besteht eine maximale Förderdauer von 9 Monaten während der Monate April bis Dezember 2014. Voraussetzung ist unter anderem eine Immatrikulation an der TU Chemnitz. Den Ausschreibungstext und das Bewerbungsformular findet man auf der Seite des Internationalen Universitätszentrums (IUZ): http://www.tu-chemnitz.de/international/incoming/stipendien/aktuell.php, das auch die Bewerbung entgegen nimmt. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2014.

 

23. Brünner Symposium "Dialog in der Mitte Europas"

Die Ackermann-Gemeinde und die Bernard Bolzano Gesellschaft laden gemeinsam mit der Stadt Brünn ein zum XXIII. Brünner Symposium "Dialog in der Mitte Europas" mit dem Thema "Menschen am Rande" vom 11. bis 13. April 2014 in Brünn/Brno.

In Europa leben wir in einer der reichsten und stabilsten Regionen der Welt. Dennoch gibt es auch in unseren Ländern Menschen und Gruppen, die keinen Platz in unserer Gesellschaft haben und an den Rand gedrängt werden. Das diesjährige Brünner Symposium "Dialog in der Mitte Europas" will diese in die Mitte der Diskussionen stellen.

Zugleich beobachten wir bei uns, dass sich bis in die Mitte der Gesellschaften hinein Bürger von Minderheiten, die sozial schwach oder kulturell anders sind, bedroht fühlen. Politische Kräfte, die dies populistisch ausnutzen, finden große Resonanz. Was sagt dies über den Zustand unserer Demokratien aus?

Gemeinsam wollen wir diese Themen in Brünn diskutieren. Die verschiedenen historischen und gesellschaftlichen Erfahrungen in unseren Ländern werden dabei eine große Bereicherung sein. Diese werden insbesondere am Samstagnachmittag an verschiedenen Orten der Stadt zur Geltung kommen. Neben herausragenden Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die vortragen oder im Rahmen der Podiumsdiskussionen auftreten werden, werden erneut Studenten ihre Siegerbeiträge aus dem europäischen Essaywettbewerb zum Konferenzthema präsentieren.

Sie sind auch in diesem Jahr herzlich eingeladen, sich aktiv an den Diskussionen zu beteiligen.

Einladung, Programm und Anmeldeformular sind verfügbar im Internet: www.ackermann-gemeinde.de

 

Fortbildungsseminar der Brücke/Most-Stiftung Dresden, 07.-09.11.2013: "Im Würgegriff der Staatssicherheit"

Wir begegnen zwei Schicksalen. Zwei Personen, die uns viel über den Einfluss von Geschichte und Politik auf die eigene Biografie erzählen können. Wir begeben uns auf Spurensuche in ehemaligen Gefängnissen, haben Einblick in den Umgang mit Stasi-Akten auf deutscher und tschechischer Seite und begegnen den Zeitzeugen Vojen Syrovatka und Xing-hu Kuo. Außerdem steht ein thematischer Stadtrundgang in Dresden auf dem Programm.

Teilnehmen können Lehrkräfte, Sozial- und Museumspädagog/innen, Bildungsreferent/innen sowie Studierende und Interessierte.

Seminarsprachen: Tschechisch und Deutsch (mit Dolmetscher/in).

Zu unserer Planung bitten wir um frühzeitige Anmeldung! Der Teilnahmebeitrag beträgt 50,00 EUR inkl. Programm, Unterbringung und Vollpension. Für den innerstädtischen Verkehr in Dresden fallen ggf. Kosten in Höhe von maximal 6,00 EUR/p.P. an. Sollte der Teilnahmebeitrag ein Hinderungsgrund für die Anmeldung sein, wenden Sie sich bitte an uns, und wir versuchen mit Ihnen gemeinsam eine Lösung zu finden.

Veranstaltungsort ist das Brücke/Most-Zentrum, Reinhold-Becker-Str. 5, 01277 Dresden > www.bruecke-most-zentrum.de

Weitere Informationen: https://www.bruecke-most-stiftung.de/?id=2&termine=2827

 

15. Tschechisch-Deutsche Kulturtage, 24.10.-10.11.2013

Festival mit Konzerten, Vorträgen, Lesungen, Theater etc. in Dresden, Ústí nad Labem und in der gesamten Euroregion Elbe/Labe: www.tschechische-kulturtage.de

 

Krobnitzer Gespräche 4: "Freizügigkeit, Sicherheit und Kriminalität an der sächsisch-tschechischen Grenze"

Seit 2010 finden in Schloss Krobnitz bei Reichenbach/OL die Krobnitzer Gespräche statt. In diesem Jahr steht statt historischen Fragen ein aktuelles Thema mit Brisanz im Mittelpunkt: Kriminalität im sächsisch-tschechischen Grenzraum. Veranstalter sind der Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund, der Regionale Planungsverband Oberlausitz-Niederschlesien und das Institut für Europäische Studien der TU Chemnitz sowie die Philosophisch-pädagogische Fakultät der TU Liberec. Gefördert wird das eintägige Symposium durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds und die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien. Der Flyer zur Veranstaltung findet sich hier.

Für interessierte Chemnitzer Studenten steht ein begrenztes Kontingent zur Verfügung; auch ein kostenloser Bustransfer ist möglich. Anmeldungen bitte per Mail bis spätestens 2. Oktober an Ilona Scherm: ilona.scherm@phil.tu-chemnitz.de

 

Studienaufenthalt in Tschechien, Sommersemester 2014: GFPS-Stipendium, finanziert aus Mitteln des Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds und der GFPS e.V.

Angeboten werden Stipendien:

  •  für das Sommersemester 2014: 01.02.2014 - 30.06.2014
  • an den Universitäten in Brno/Brünn, Plzen/Pilsen, Hradec Kralove/Königgrätz und Praha/Prag, sowie anderen Universitäten, falls dem Bewerber dort bereits eine Studienplatzzusage vorliegt
  • zur Teilnahme am regulären Lehrbetrieb in der Landessprache
  • in Höhe von 7.000 CZK monatlich (vorbehaltlich der Mittelzusage)

Das Stipendium umfasst die Gebühren für die Einschreibung in einen tschechischsprachigen Studiengang, ein monatliches Stipendium sowie die kostenlose Teilnahme am semesterbegleitenden Seminarprogramm der GFPS. Jeder Stipendiat wird in den angebotenen Städten nach Möglichkeit persönlich durch einheimische Studierende (sog. GFPS-Stadtgruppen) betreut, die bei der Vermittlung einer Unterkunft, der Einschreibung an der Hochschule, der Integration in den Universitätsbetrieb und in Alltagsangelegenheiten helfen.

Vorausgesetzt werden:

  • gute Grundkenntnisse der tschechischen Sprache,
  • Interesse an der Kultur und Gesellschaft Tschechiens,
  • gute bis sehr gute Studienleistungen,
  • Bereitschaft zur aktiven Teilnahme an zwei stipendienbegleitenden Treffen,
  • Immatrikulation an einer deutschen Hoch- bzw. Fachhochschule sowie
  • deutsche Staatsangehörigkeit.

Erwünscht sind außerdem:

  • gesellschaftliches Engagement,
  • ein strukturiertes Studien- bzw. Forschungsvorhaben.

Bewerbungsschluss: 31. Oktober 2013

Weitere Informationen zum Stipendium, zu den Auswahlkriterien und dem Bewerbungsverfahren unter: www.gfps.org/stipendien. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: stipendien@gfps.org.

 

Ministerpräsident Stanislaw Tillich informiert sich über "Grenzraum 2.0"

Anlässlich des Kooperationstages "Wirtschaft trifft Wissenschaft" in der Stiftung Internationales Informatik- und Begegnungszentrum Sachsen am 5. September 2013 in Laubusch informierte sich der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich unter anderem über das Projekt "Grenzraum 2.0". Mit den Team-Kollegen aus Ústí sprach Herr Tillich fließend Tschechisch...

 

Festveranstaltung des Sächsischen Landtages, der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde - Zweigstelle Dresden und des Dresdner Osteuropa Instituts am 24. Juni 2013 um 19.00 Uhr
"Ein Jahrhundert Osteuropaforschung in Deutschland – 100 Jahre DGO"

Deutsche Wissenschaftler und Universitäten nehmen sich seit über 100 Jahren dem Mittel- und Osteuropäischen Raum an. Waren zunächst auch imperialistische Interessen auszumachen, so ist das Interesse an Osteuropa zunehmend von dem Bedürfnis nach guten nachbarschaftlichen Beziehungen und wachsender wirtschaftlicher Zusammenarbeit geprägt.

Schirmherr: Dr. Matthias Rößler, Präsident des Sächsischen Landtages
Begrüßung: Horst Wehner, Vizepräsident des Sächsischen Landtages
Einleitung: Dr. Peter Neumann
Referenten:
Dr. Heike Dörrenbächer , Geschäftsführerin der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde
Prof. Dr. Rainer Lindner , Geschäftsführer des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft

Ort: Sächsischer Landtag – Plenarsaal – Bernhard-von-Lindenau-Platz 1 , 01067 Dresden

Presseartikel