Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Grenzraum 2.0
Grenzraum 2.0

Über das Projekt

 

Das Ziel3-Projekt „Grenzraum 2.0“ verfolgt die Weiterqualifizierung deutscher und tschechischer Studierender der beteiligten Universitäten TU Chemnitz, TU Liberec und UJEP Ústí nad Labem, es leistet einen Beitrag zur innovativen Wiederbelebung des sächsisch-tschechischen Grenzraumes und es trägt zur weiteren Verflechtung der sächsisch-tschechischen Universitäten bei.

Im Zeitraum von 26 Monaten sollen 30 Studierende der beteiligten Universitäten mit Hilfe von Projektsimulationen mit den Themenbereichen regionale Entwicklung, demographischer Wandel, Umweltschutz, Tourismus sowie Bürgergesellschaft im sächsisch-tschechischen Grenzraum vertraut gemacht werden. Hinzu kommen Informationen über Stiftungen, öffentliche Institutionen und Förderer im sächsisch-tschechischen Grenzgebiet.

In sechs Coaching-Seminaren werden neben den angeführten thematischen Aspekten auch Kenntnisse über die Grenzregion, ihre Besonderheiten, die institutionelle Infrastruktur, die Regionalpolitiken beiderseits der Grenze und die praktischen Aspekte von Projektarbeit, d.h. Beantragung, Abwicklung, Monitoring etc. vermittelt. Begleitende Maßnahmen decken Aspekte interkulturellen Trainings, rechtliche und sozioökonomische Grundlagen der sächsischen bzw. tschechischen Gesellschaft, Präsentationstechniken und weiteres mehr ab und werden im Rahmen von 2 Blockseminaren unterrichtet.

Mithilfe dieser Maßnahmen sollen die Studierenden notwendige Fertigkeiten und Kenntnisse für Berufsperspektiven im sächsisch-tschechischen Grenzraum erwerben. Das Projekt möchte so einen kleinen Beitrag gegen den "brain drain" in der Region leisten.

Der Wirkungsbereich des Projektes erstreckt sich auf den Grenzstreifen beiderseits der Grenze und umfasst alle grenznahen, sächsisch-tschechischen Kreise in den Euroregionen  Neisse – Nisa – Nysa, Elbe/Labe, Erzgebirge/Krušnohoří und EUREGIO EGRENSIS.

Die beteiligten Studierenden werden über einen Zeitraum von drei Semestern für die Entwicklung und Beantragung der eigenen Projektideen in einer Reihe von aufeinander aufbauenden Veranstaltungen geschult.

 

Grundlagen des Projekts

Zeitraum: 01.09.2012 - 31.10.2014 (26 Monate)

Projektpartner: TU Chemnitz (Lead-Partner), TU Liberec, Jan Evangelista Purkyne - Universität Ùstí nad Labem

Finanzvolumen: rund 640.000 Euro

Wirkungsbereich: Grenzstreifen beiderseits der Grenze, alle grenznahen, sächsisch-tschechischen Kreise in den Euroregionen  Neisse – Nisa – Nysa, Elbe/Labe, Erzgebirge/Krušnohoří und EUREGIO EGRENSIS.

Teilnehmer: 30 Studierende der beteiligten Universitäten

 

Projektaktivitäten

Auftaktveranstaltung am 02.11.2012 in Chemnitz

6 Coaching-Wochenenden

2 Blockseminare

Abtaktveranstaltung im Oktober 2014 in Ústí nad Labem

Presseartikel