Navigation

Inhalt Hotkeys
Europäische Geschichte studieren in Chemnitz
Institut

Herzlich willkommen im
Institut für Europäische Geschichte

Wie wurde Europa, was es heute ist und morgen werden kann? Wer hat wann, wie , wo und warum über „Europa“ nachgedacht? Warum hat Chemnitz vielleicht mehr gemeinsam mit Lyon, Lódz und Manchester als mit Leipzig oder Berlin? Die vier Professuren und eine Juniorprofessur des Instituts für Europäische Geschichte der TU Chemnitz widmen sich diesen und anderen Fragen aus dem Blickwinkel verschiedener Epochen und Regionen.

Im Rahmen des Bachelor- und Masterstudiengangs Europäische Geschichte wird Einblick in die Formierung der Europaideen seit der Antike, in das Spannungsverhältnis von Regionen, Nationalstaaten und europäischer Integration, aber auch in die verschachtelten Wege von Migration, Konsum, Industrialisierung und sozialen Bewegungen, von Demokratie und Diktatur gewährt. Da Geschichte genauso viel mit der Gegenwart zu tun hat wie mit der Vergangenheit, sind Geschichtskultur und Geschichtspraxis unverzichtbare Bestandteile des Studiums. Den Absolventen der Studiengänge bieten sich vielfältige berufliche Möglichkeiten, in traditionellen Historikerberufen in Museen und Archiven ebenso wie in audiovisuellen, Print- oder Online-Medien, aber auch in staatlichen oder EU-Institutionen.

Presseartikel

  • Eine ganz besondere Ehrung

    Nationale und internationale Forschungsgemeinde gratulierte dem Chemnitzer Chemieprofessor Heinrich Lang mit wissenschaftlichem Sonderband zum 60. Geburtstag …

  • Die faszinierende Welt der Meditation

    Prof. Dr. Peter Sedlmeier vom Institut für Psychologie der TU Chemnitz hat eine umfassende Analyse zu den Wirkungen von Meditation veröffentlicht und liefert viele praktische Hinweise …