Navigation

Inhalt Hotkeys
Fakultät für Maschinenbau
Studiengänge
Automobilproduktion und -technik
(Bachelor of Science)
Regelstudienzeit:6 Semester
Studienbeginn:in der Regel im Wintersemester
Voraussetzungen:
  • allgemeine Hochschulreife, eine einschlägige fachgebundene Hochschulreife, eine Meisterprüfung oder eine durch Rechtsvorschrift als gleichwertig anerkannte Hochschulzugangsberechtigung
  • Grundpraktikum im Umfang von 6 Wochen (nachzuweisen bis spätestens zum Beginn des 3. Semesters)
Dokumente:Studienordnung/Prüfungsordnung
Termine:Bewerbungsfristen
Flyer:Flyer zum Studiengang
Die Produktion von Automobilen sowie die vor- und nachgelagerte Industrie sind für den Wirtschaftsstandort Deutschland und insbesondere auch für den Freistaat Sachsen von hoher Bedeutung. Produktions- und Dienstleistungsunternehmen, vor allem für die Automobil- und Zulieferindustrie, fordern verstärkt hochqualifiziertes ingenieurwissenschaftliches und -technisches Personal für den Einsatz im In- und Ausland. Die Absolventen der Automobilproduktion sind in der Lage, Produkte und komplexe Produktionssysteme der Automobil- und Zulieferindustrie zu planen, zu projektieren, herzustellen und zu betreiben. Der Studiengang befasst sich tiefgründig mit den betrieblichen Abläufen, den Produktionsausrüstungen, den Fertigungsverfahren und den Werkstoffen in der Automobilproduktion.
1. bis 5. Sem.
Basismodule
Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen
1. bis 4. Sem.
Ergänzungsmodule
2. bis 5. Sem.
Fachübergreifende nichttechnische Module
4. bis 5. Sem.
Berufsfelder (Wahl 1 aus 3)
Produktionstechnik und -planung Technologie und Werkstoffe Antriebstechnik
6. Sem.
Modul Praktische Ausbildung
Modul Bachelor-Arbeit

Dieser Studiengang richtet sich an Personen, die:

  • sich für Fahrzeuge und mobile Systeme interessieren,
  • Interesse an Technik und Organisation mitbringen,
  • für Produktion (Konstruktion, Fertigung, Fabrikbetrieb) begeistert sind und
  • einen vielseitigen und anwendungsorientierten Studiengang absolvieren wollen.

Rico Hanke, Student:
»Ich bin Bachelorstudent der Automobilproduktion und engagiere mich als studentische Hilfskraft im Bereich der Werkstofftechnik. Bei der Produktion von Fahrzeugen spielen neben modernen Fertigungsverfahren innovative Materialien eine wichtige Rolle. Das breit gefächerte Studium gibt einen Einblick in viele Bereiche des Ingenieurwesens und ermöglicht mir bereits jetzt die Mitarbeit an wissenschaftlichen Forschungsprojekten. Diese Erfahrungen erleichtern mir meine Interessen zu fördern und nach dem Masterstudium den Einstieg in die Industrie.«

Prüfungsausschussvorsitzender
Prof. Thomas von Unwerth
Professur Alternative Fahrzeugantriebe
Sitz: Reichenhainer Straße 70, 2/A225
Telefon: + 49 371 531 38787
E-Mail: thomas.von-unwerth@...
Fachstudienberatung
Prof. Thomas von Unwerth
Professur Alternative Fahrzeugantriebe
Sitz: Reichenhainer Straße 70, Zimmer 2/A225
Telefon: + 49 371 531 38787
E-Mail: thomas.von-unwerth@...
Diana Lohse
Professur Alternative Fahrzeugantriebe
Sitz: Reichenhainer Straße 70, Zimmer 2/A212
Telefon: + 49 371 531 33794
E-Mail: diana.lohse@...
Dr.-Ing. Brigitte Morgenstern
Beauftragte für Studienangelegenheiten und Praktika
Sitz: Reichenhainer Str. 70, Zimmer A 017
Telefon: +49 371 531 32156
E-Mail:brigitte.morgenstern@...

Presseartikel

  • Sehen, hören und fühlen in der Nanowelt

    Die nanomechanischen Eigenschaften biologischer Gewebe sollen mit den menschlichen Sinnen erfahrbar werden - VolkswagenStiftung fördert Forschungsidee, die Physik und Kognitionswissenschaft verknüpft …

  • Preisgekrönte Dissertation

    Dresdner Gesprächskreis der Wirtschaft und der Wissenschaft vergab Preis für hervorragende Dissertationen von Absolventen sächsischer Hochschulen, unter ihnen Dr. Andreas Bischof von der TU Chemnitz …