Navigation

Inhalt Hotkeys
Internationales Universitätszentrum
Welcome an der TU Chemnitz für Geflüchtete

"Welcome an der TU Chemnitz" für studieninteressierte und studierende Geflüchtete

Foto: Mandy Weikelt - my:uniquate GmbH

Das Projekt "Welcome an der TU Chemnitz" richtet sich an studieninteressierte und studierende Geflüchtete in Chemnitz. Es wird im Rahmen des DAAD-Programms "Welcome - Studierende engagieren sich für Flüchtlinge" gefördert. Diesem Grundsatz folgend, wird das Projekt zwar durch das IUZ koordiniert, aber "von Studierenden für (künftige) Studierende" durchgeführt.

Im Rahmen des Projektes werden in den Jahren 2017/2018 die folgenden Maßnahmen durchgeführt:

Der Fortgang des Projektes wird auf dieser Website kontinuierlich dokumentiert: So werden die erarbeiteten Informationsmaterialien zum Download bereitgestellt und auch die genauen Termine und Orte für die Orientierungsveranstaltung, die Sprechstunden und die Interkulturellen Trainings bekanntgegeben. Zudem werden alle notwendigen Informationen bereitgestellt, um sich für eine Teilnahme an den genannten Veranstaltungen anzumelden. Ein Blick auf diese Website lohnt sich also immer!

Das Projektteam freut sich auf Sie und ist für Ihre Kommentare und Anregungen jederzeit offen und sehr dankbar! Bei Fragen oder weiterem Informationsbedarf sind Sie herzlich eingeladen, stehen Ihnen je nach Themengebiet die unten genannten Kontaktpersonen sehr gerne zur Verfügung.

Foto: Steve Conrad

Das Projekt "Welcome an der TU Chemnitz" für studieninteressierte Geflüchtete wird

Jennifer Bosniatzki

(Projektkoordination)
Raum:
Bahnhofstraße 8, G103
Telefon:
+49 371 531-33072
Sprechzeit:
Dienstag 11:00 Uhr - 12:00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Ibrahim Al Naser

(Informationsveranstaltung, Beratung)

Jana Landmann

(Partnernetzwerk und Öffentlichkeitsarbeit)

Sandra Schütt

(Interkulturelle Trainings)

Beate Pohlers

(Grafik, Tandemprogramm)

Presseartikel

  • Wo Computer menschliche Gefühle beachten

    Um den Flugverkehr noch sicherer zu machen, wird am Kompetenzzentrum „Virtual Humans“ der TU Chemnitz die Arbeitsweise und emotionale Belastung von Fluglotsinnen und Fluglotsen erforscht …

  • Von Formeln zu Formen

    Krys Robertson machte ihre ersten akademischen Schritte an der TU Chemnitz, heute arbeitet sie als freischaffende Künstlerin – eine Geschichte über das Erreichen der Berufung auf Umwegen …