Navigation

Inhalt Hotkeys
Internationales Universitätszentrum
STUBE

STUBE

STUBE ist die Abkürzung für Studienbegleitprogramm.

STUBE richtet sich an Studierende aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Südosteuropa, die zur Zeit in Deutschland studieren. Besonders an Studierende, die kein Stipendium zur Verfügung haben. STUBE gibt es bundesweit, auch in Sachsen.

STUBE bietet die Möglichkeit, Menschen kennenzulernen, die ebenfalls von zu Hause weggegangen sind, um in Deutschland zu studieren. Politische Fragen der Herkunftsregion und der gesamten Welt werden gemeinsam diskutiert, die eigene Situation besprochen, Motivation und Orientierung für das Studium und den Berufseinstieg können gesammelt werden. Erholung vom Studienalltag ist eingeschlossen.

STUBE ist ein Programm außerhalb der Universitäten. Es ergänzt deren Angebot durch praxisnahe und entwicklungsländerbezogene Inhalte.

Angebote von STUBE:*

  • Veranstaltungen (Wochenendseminare und Tagesveranstaltungen)
  • Berufsvorbereitende Praktika- und Studienaufenthalte (BPSA) mit Übernahme der Flugkosten
  • Unterstützung bei Veranstaltungen an Hochschulorten

Aus finanziellen Gründen haben Studierende aus Afrika, Asien oder Lateinamerika kaum die Möglichkeit, während Ihrer Studienzeit in Ihr Heimatland zu reisen. Es ist so nur schwer möglich, Kontakte zu Familie und Freunden, potentiellen Arbeitgebern, Verwaltungen etc. zu halten oder neu zu knüpfen. Eine Entfremdung von Land und Leuten findet statt.

Darum unterstützt STUBE Sachsen Praktika und Studienaufenthalte.

Wer wird gefördert?*

Studierende, die:

  • aus Afrika, Asien und Lateinamerika kommen und kein Stipendium erhalten
  • das Grundstudium erfolgreich abgeschlossen haben und die die Reisekosten nicht selbst übernehmen können
  • in den letzten 20-24 Monaten nicht in ihrem Heimatland waren
  • einen mindestens 1 - 6 monatigen Aufenthalt planen
  • die an entwicklungspolitischen Themen interessiert sind und sich gesellschaftlich engagieren

STUBE gibt es elf mal in Deutschland.

STUBE Sachsen wird finanziert durch das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland, das katholische Hilfswerk Misereor, die Stiftung Nord-Süd-Brücken, den Freistaat Sachsen und die Landeskirche Sachsen.

Seit Juli 2002 ist STUBE Sachsen ein Projekt in Trägerschaft des Ökumenischen Informationszentrums Dresden e. V.

Nähere Informationen erhalten Sie unter http://www.stube-sachsen.de.

Bei Interesse können Sie sich auch auf der E-Mail-Verteilerliste eintragen: stubenews-subscribe@infozentrum-dresden.de mit Betreff: subscribe

Presseartikel