Navigation

Inhalt Hotkeys
Professur Werkstoffe und Zuverlässigkeit mikrotechnischer Systeme
Professur

Professur Werkstoffe und Zuverlässigkeit mikrotechnischer Systeme

Kontaktieren Sie uns

Inhaber

Prof. Dr. Bernhard Wunderle

Kontakt

Telefon:
+49 (0) 371 531 - 24450
Fax:
+49 (0) 371 531 - 24439

Besucheradresse

Professur Werkstoffe und Zuverlässigkeit mikrotechnischer Systeme
Sekretariat: Karin Kerber
Weinholdbau, Zimmer W306
Reichenhainer Str. 70
D-09126 Chemnitz

Postanschrift

Professur Werkstoffe und Zuverlässigkeit mikrotechnischer Systeme
Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Technische Universität Chemnitz
D-09107 Chemnitz

Lehre

Der Lehrstuhl führt die werkstoffwissenschaftliche Ausbildung auf den Gebieten Elektrotechnik, Elektronik und Mikro(system)technik durch und fokussiert auf die Zuverlässigkeitsbewertung von Mikro- und Nanosystemen im Haupt- und Masterstudium.
Auf der Suche nach einer studentischen Arbeit oder einem HiWi-Job?
Die Professur bietet interessante und anspruchsvolle studentische Arbeiten sowie HiWi-Jobs an.

Forschung

Die Professur "Werkstoffe und Zuverlässigkeit mikrotechnischer Systeme" entwickelt Methoden zur experimentellen und numerischen Analyse, Bewertung und Vorhersage der thermo-mechanischen Zuverlässigkeit von Werkstoffen, Komponenten und Systemen der Heterosystemintegration, mikroelektronischen Aufbau- und Verbindungstechnik und Leistungselektronik unter den Randbedingungen der Technologieentwicklung und relevanter Belastungsszenarien. Ziel ist eine Multiskalen-Beschreibung dieser Systeme auf Basis des Verständnisses der Degradation der Werkstoffe (Physics-of-Failure) hinsichtlich der Systemzuverlässigkeit, also der Betrachtung der Zuverlässigkeit von der Nanostruktur bis zum Kontinuum und vom Prozess bis zur Applikation.

Die Professur ist daher auf folgenden Kompetenzfeldern in Forschung und Entwicklung aktiv:
  • Lebensdauercharakterisierung und -modellierung
  • Thermo-mechanische Charakterisierung von Werkstoffen, Grenzflächen und Systemen unter multiplen Belastungen
  • Fehleranalytik und Nanomanipulation
  • Werkstoff- und Systemmodellierung: Multi-Skalen und Multi-Feld Simulation
  • Wärmetransfer / Thermisches Management (Link zum Standort Berlin)
Es besteht eine enge Kooperation mit dem Joint Lab Berlin, dem Fraunhofer ENAS und dem Fraunhofer IZM.

Presseartikel