Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Universitätsrechenzentrum
Verwalten

Verwaltung virtueller Server (VPSH)

Management-Zugang

Über einen webbasierten Managementzugang (vSphere Client) ist die Steuerung von VPS für Funktionsadmins möglich.
Zum Funktionsumfang gehören:
  • Anzeige von Betriebszustand und Konfigurationsparameter
  • Ein-, Ausschalten oder Zurücksetzen
  • Anzeige der Konsole
  • Übersicht von Aufgaben, Ereignissen, Leistung und Alarme
  • Die Anmeldung ist nur für Funktionsadmins von VPS möglich und erfolgt mit dem URZ-Nutzerkennzeichen.
  • Der Zugang ist nur aus dem Campusnetz möglich.
    (Bei Nutzung externer Internetprovider ist zunächst eine VPN-Verbindung aufzubauen.)

vSphere Client

Ihre VPS erreichen Sie über die Menüpunkte Hosts und Cluster, VMs und Vorlagen oder durch eingabe des VPS-Namens (ohne Domain) im Suchfeld.

vc65_suche.png

Ein-, Ausschalten, Reset

Steuerungsaufgaben von VPS wie Einschalten, Ausschalten und Zurücksetzen finden Sie unter Aktionen → Betrieb.

vc65_reset.png

Die Funktionen Gastbetriebssystem herunterfahren und Gastbetriebssystem neu starten kommunizieren mit den im VPS installierten VMware Tools und realisieren ein kontrolliertes Herunterfahren des VPS. Im Fehlerfall erreichen diese Funktionen meist keine Wirkung. Dann kann der VPS nur über die Aktionen Zurücksetzen zu einem Neustart gebracht werden.

Konsole

Der Tab Übersicht enthält eine Vorschau der aktuellen Konsole.

  • Ein Klick auf die Vorschau-Konsole öffnet eine Konsole in einem neuen Browsertab.
    Hinweis: Die Abbildung der Tastatureingaben in der browserbasierten Konsole funktioniert nicht bei allen Sonderzeichen.
  • Der Link Remote Console starten erfordert die Installation der Software VMware Remote Console.

Leistungsparameter

Leistungsparameter zu CPU-Auslastung, Speichernutzung, Festplatten- und Netzwerkaktivitäten finden Sie im Tab Überwachen.