Navigation

Inhalt Hotkeys
Universitätsrechenzentrum
Serverhousing

SERVER HOUSING im Data Center des URZ

Anliegen und Ziel

Der Dienst SERVER HOUSING (SH) umfasst die Aufstellung und den Betrieb von Rechnersystemen (Server) durch das URZ (Auftragnehmer). Das Dienstangebot richtet sich an Struktureinheiten der Universität (Auftraggeber), die Server installieren und betreiben und dabei im URZ vorhandene Infrastruktur sowie Know How nutzen möchten.

Im Rahmen von SH werden Server betrieben, die Dienste erbringen, welche

  • üblicherweise nicht zum Dienstleistungsangebot des URZ gehören oder
  • durch den Einsatz dedizierter Server-Hardware besondere Ressourcen- und/oder Performanceerwartungen erfüllen sollen, die im Rahmen des Dienstes Virtual Private Server Hosting (VPSH) nicht realisiert werden können .

Der Dienst SH schafft für den Betrieb solcher Server geeignete Betriebsbedingungen.

Die Server sind Eigentum des Auftraggebers und werden im Data Center des Auftragnehmers mit dem Ziel eines 7*24 Stunden Dauereinsatzes betrieben.

Der Dienst SH wird in drei Ausbaustufen (Service Level) angeboten. Die Einzelheiten werden jeweils in speziellen Vereinbarungen (SLA) geregelt, welche die Rahmen-SLA für den Dienst SH ergänzen bzw. präzisieren.

  • SLA Service Level 1: Server-Standort im Data Center, Administrations- und Dienstverantwortung verbleibt beim Auftraggeber: SLA SH_LOCATION
  • SLA Service Level 2: Server-Standort im Data Center, Auftragnehmer übernimmt Administrationsverantwortung, Dienstverantwortung verbleibt beim Auftraggeber: SLA SH_ADMIN
  • SLA Service Level 3: Server-Standort im Data Center, Auftragnehmer übernimmt Administrations- und Dienstverantwortung: SLA SH_SERVICE

Unabhängig vom angestrebten Service Level muss die Beschaffung der Server-Technik mit dem Auftragnehmer vorher abgestimmt werden. Dabei erfolgt u.a. die Prüfung der HW-Voraussetzungen für den Dienst SH.

Es werden die Service Level 2 und 3 für Server bereitgestellt, die mit dem Betriebssystem Scientific Linux (entspricht Red Hat Enterprise Linux) betrieben werden.

Entgelt

Jeder SH-Auftrag ist entgeltpflichtig. Der jährliche Grundpreis für ein System

  • Rackstellplatz (bis zu 4 HE)
  • Netzanschlüsse
    • 1 GE-Anschluss für Serverfunktion
    • 1 FE/GE-Anschluss für Managementfunktion
  • Anschlüsse ans Stromnetz - mindestens ein Anschluß USV-gestützt (Leistungsaufnahme bis zu max. 500 W)
  • Aufstellung und Montage der Hardware
  • Technische Betreuung der Hardware (insb. Abwicklung von Service-Einsätzen im Rahmen der Gewährleistung und Wartungsverträge)
beträgt 250,00 € und ist als pauschaler Infrastruktur-Beitrag zu verstehen.

Übersteigen die Ressourcenanforderungen für das System die o.g. Werte, ergeben sich abhängig von den zusätzlich benötigten Ressourcen Aufpreise, die ebenfalls jährlich zu entrichten sind:

  • je HE Rackstellplatz: 50,00 €
  • je Netzanschluß 1 GE: 25,00 €
  • je Netzanschluß 10 GE: 250,00 €
  • je Layer 4 Switch-Anbindung: 100,00 €

Kosten, die durch Ersatzteile usw. enstehen, werden vom Auftraggeber übernommen.

Die Entgelte werden innerbetrieblich mittels ME-Schein über das Sekretariat des URZ abgerechnet.