Navigation

Springe zum Hauptinhalt

Gimp

Panorambilder

  • Zusammensetzen/Kombinieren überlappender Bilder, welche einen Bildverband ergeben
  • im GIMP theoretisch möglich (Unterstützung durch pandora -Plugin)
  • komfortabler mit HUGIN

Die Panoramatools erzeugen sehr große temporäre Dateien,
Arbeite möglichst in einem lokalen Verzeichnis (z.B. /tmp)!

HUGIN

  • grafische Benutzeroberfläche zu Panoramatools
  • Panoramatools:
    • libpano<version>
    • nona
    • Autopano(-sift-C) (neu cpfind integriert)
    • Enblend

Arbeitsschritte

1. Bilder laden
  • Einzelbilder in richtiger Reihenfolge laden
  • ggf. Orientierung (Hoch-/Querformat) vorher korrigieren
  • Positions- und Belichtungsanker festlegen
  • automatisch Kontrollpunkte erstellen
2. Kamera- und Objektivparameter einstellen
  • geometrische und fotometrische Objetivparameter
  • Objektivtype meist Geradlinig (Rectilinear)
  • Brennweite, Formatfaktor (Verhältnis zum 35mm-Kleinbildformat) und Belichtung werden aus EXIF-Informationen des Bildes gelesen
  • wenn vorhanden, können Objektivkorrekturparamter angegeben werden
3. Beschnitt
  • Ausblenden unerwünschter Bildteile (Ränder)
4. Maskierung
  • Ausblenden oder Favorisieren von Bildbereichen (Polygone als Auswahlwerkzeug)
    z.B. eine ins Bild gelaufene Person
5. Kontrollpunkte
  • gemeinsame, markante Punkte im überlappenden Bereich eines Bildpaars
  • zusätzlich sind Kontrollpunkte zur Definition vertikaler und horizontaler Hilfslinien möglich

Richtig ausgewählte Kontrollpunkte:
  • über die Bildmitte verteilt (nicht am Rand)
  • nicht im Vordergrund
  • nahezu in gleicher Entfernung zur Kamera

6. Optimieren
  • bestimmen der Ausrichtung der Kamera in ihren drei Achsen (Yaw, Pitch, Roll) anhand der Kontrollpunkte
  • als Faustregel gilt:
    • mittlere Kontrollpunktabstand nicht viel größer als 1 Pixel
    • maximale Kontrollpunktabstand sollte 5 Pixel nicht überschreiten

Bei zu stark abweichenden Kontrollpunkten:
  • Kontrollpunkttabelle analysieren
  • Kontrollpunkte mit zu großem Abstand korrigieren oder löschen
  • zusätzliche Kontrollpunkte einfügen

7 Belichtung
  • Fotometrische Optimierung
  • typisch für zusammengesetzte Panoramen sind Bilder mit niedrigem Dynamikumfang (LDR)

8 Zusammenfügen
  • Projektion der Einzelbilder
    • Ebene Fläche (starke Verzerrung)
    • Mantelfläche eines Zylinders
    • Mantelfläche einer Kugel
  • Zusammenfügen und Angleichen der Übergänge
    • Umrechnung: Nona
    • Überblendung: Enblend
    • Normale Ausgabe: TIFF mit LZW-Kompression

Vorschaufenster enthält Schalter zum horizontalem Zentrieren (Ankerpunkt) und Einpassen (Blickwinkel) und zum Ausrichten des Horizont.

beispiel_panorama.png

Links

Presseartikel