Navigation

Inhalt Hotkeys
Universitätsarchiv
Bestand 101

Bestand 101 - Matrikel

Haupt- und Zensurenbücher

Im Bestand der Matrikel sind die Hauptbücher und die Zensurenbücher mit den dazugehörigen Suchbüchern enthalten. Die Hauptbücher sind im Wesentlichen vollständig überliefert und enthalten die Angaben zu den jeweiligen Schülern und deren Studienverlauf. In den jeweils ersten Bänden der Gewerbschule und der Baugewerkenschule wurden 1841 die Schüler durch den damaligen Direktor Prof. Hülße nachgetragen. Die Zensurenbücher sind allerdings durchweg erst seit dem Ende des 19. Jahrhunderts überliefert und es fehlt auch jeder Hinweis auf den Verbleib der fehlenden.
In den Jahren von 1927 bis 1930 wurden die Hauptbücher der Schulen durch die Studentenkartei abgelöst. Diese setzt die Matrikelzählung der Hauptbücher fort und kann als Vorstufe der Studentenakte gelten. Hier sind die Matrikeleintragungen mit den Zensuren zusammengeführt.

In einem 2007 begonnenen Projekt wurden die Metadaten der Hauptbücher für die Kgl. Gewerbschule Chemnitz, die Kgl. Bauschule Chemnitz und die Kgl. Werkmeisterschule Chemnitz erfasst und mit den digitalisierten Dateien der Matrikelseiten in einer internen Datenbank verknüpft. Im April 2010 konnte dieser Arbeitsschritt abgeschlossen werden. Insgesamt wurden hier mehr als 20.000 Datensätze erstellt. Nachdem nun sämtliche Schutzfristen abgelaufen sind, werden auf diesen Seiten PDF-Dateien mit den Matrikeldaten der drei Schulen zugänglich gemacht.

Seit dem 30.05.2015 können die Daten auch über eine Webschnittstelle, abgerufen werden. In der Trefferliste ist die jeweilige Seite des Matrikelbuches als Grafikdatei verlinkt.

In einer Pressemitteilung vom 22. Feburar 2012 wird das Projekt näher vorgestellt.

Matrikeleintrag Hermann PoegeMatrikeleintrag Hermann Poege
Matrikeleintrag Kgl. Gewerbschule Chemnitz, Nr. 4005: Friedrich Elias Willibald Pöge, 02.12.1869-11.05.1914

 

(Zum Vergrößern bitte anklicken!)

An dieser Stelle kann eine Datenbank mit den Matrikeldaten der drei Schulen: Kgl. Gewerbschule Chemnitz, die Kgl. Bauschule Chemnitz und die Kgl. Werkmeisterschule Chemnitz, für den Zeitraum 1836 bis 1927/28 abgefragt werden. Hier kann nach den verschiedenen Kriterien gesucht werden. In der Trefferliste ist dann auch ein Link auf die digitalisierte Seite aus dem Hauptbuch mit angeboten.

30.05.2015

Presseartikel