Navigation

Inhalt Hotkeys
Universitätsbibliothek
Selbstverbuchung

Selbstverbuchungsplatz

Je ein Selbstverbuchungsplatz steht sowohl in der CampusBibliothek I als auch in der CampusBibliothek II zur Ausleihe von Büchern aus dem Freihandbestand der jeweiligen CampusBibliothek zur Verfügung.

So funktioniert der Selbstverbucher

Sie können unter Verwendung Ihres Benutzerausweises und zusätzlicher Vergabe eines vierstelligen, frei wählbaren PIN-Codes Bücher aus dem Freihandbestand während der gesamten Öffnungszeit selbst verbuchen. (Ausnahmen: Kontosperrung aufgrund überfälliger Medien oder offener Gebühren, Benutzerausweis ungültig) Den erforderlichen PIN-Code richten Sie über in Ihrem Benutzerkonto unter "Benutzer-PIN für Selbstverbuchung" als persönliche Identifikations-Nummer für die Selbstverbuchung ein.

Hier kann der PIN-Code sowohl neu vergeben als auch geändert werden. Bei wiederholter falscher PIN-Eingabe wird leider Ihr Benutzerkonto gesperrt. Die Entsperrung ist allerdings nur durch das Bibliothekspersonal möglich.

Der Benutzerausweis ist mit dem Barcode nach vorn parallel zum Eingabeschlitz - TU-Chipkarten hochkant – einzustecken und erst nach Beendigung des Ausleihprozesses wieder zu entnehmen. Führen Sie das Buch an den Führungsleisten bis zum Anschlag entlang. Bei Beendigung des Ausleihprozesses wird ein Ausleihbeleg gedruckt, auf dem die Leihfrist vermerkt ist und den Sie als Nachweis der ordnungsgemäßen Verbuchung mit nehmen.

Von der Selbstverbuchung ausgenommen sind:

  • Präsenzbestände(Lesesaalbestand – orangefarbener Punkt auf Buchrücken)
  • Medien der Semesterapparate
  • Magazinbestände inkl. Hochschulschriften
  • abholbare, vorgemerkte Medien
  • non-book-Medien (CD, DVD, Video, Kassetten, CD-Beilagen)
  • Fernleihgut
  • Zeitschriften

Bei der Nutzung des Selbstverbuchers nach 19:00 Uhr (Mo-Fr) und nach 13:00 Uhr (Sa) legen Sie bitte beim Verlassen der Bibliothek die entliehenen Bücher mit dem Ausleihbeleg dem Wachdienst vor.