Navigation

Inhalt Hotkeys

Lagepläne

Veranstaltungszentrum „Altes Heizhaus“

Vorträge, Diskussionsrunden und Ausstellungen im „Alten Heizhaus“

Im neuen „Alten Heizhaus“ werden vor allem aktuelle Fragen der Wissenschaft in der Gesellschaft erörtert, es finden Gespräche zur Geschichte statt sowie visuelle und akustische Darbietungen von Wissenschaft und Kunst.

Blick in den Innenhof des Böttcherbaus
historische Ansicht des Heizhauses

Nach umfangreicher Restaurierung erstrahlt das „Alte Heizhaus“im Innenhof des Böttcher-Baus in neuem Glanz

Der Bau des Kesselhauses begann im April 1875 und wurde mit dem Schornstein sowie einem unterirdischen Verbindungskanal zwischen Schornstein und Laboratorium im Oktober 1875 vollendet Quelle: Programm der Königlichen Höheren Gewerbschule, Baugewerkenschule, Werkmeisterschule und Gewerbezeichenschule zu Chemnitz, Ostern 1878

Errichtet wurde das Gebäude 1877 vom Chemnitzer Architekten Emil Alwin Gottschaldt. Für das Hauptgebäude hatte er eine Heizungs- und Belüftungsanlage vorgesehen, die zu den modernsten der damaligen Zeit gehörte. Dafür notwendig war ein Kesselhaus, dessen Schornstein lange Zeit hoch über das Hauptgebäude hinausragte. Als 1967 der Anschluss an die städtische Wärmeversorgung erfolgte, wurde er abgetragen. In das Haus wurde im Anschluss eine Umformer-Station integriert. Im Zuge der jüngsten Sanierung wurden alle technischen Anlagen in den Kellerbereich verlagert.

Presseartikel

  • Des Kaisers Kloster

    875 Jahre Chemnitz: Im Schloßbergmuseum der Stadt öffnet am 26. August eine Ausstellung, zu der auch Historiker, Literaturwissenschaftler und Studierende der TU Chemnitz Beiträge lieferten …

  • Für die Uni laufend am Start

    Am 5. September 2018 hat die TU Chemnitz die Chance, den Titel "Sportlichste Firma" beim WiC Firmenlauf zu erobern – Anmeldung ist bis zum 24. August möglich …