Navigation

Inhalt Hotkeys

Studienmöglichkeiten

Bachelorstudiengang
Informations- und Kommunikationstechnik


Die Informations- und Kommunikationstechnik ist eine Schlüsseltechnologie der gegenwärtigen und zukünftigen Informationsgesellschaft.

Schlagworte wie Multimediakommunikation, Internet, Teleworking, GPS gehören bereits zum Alltagsvokabular. Eine Generation wächst heran, die von ihrer Kindheit an vertraut ist im Umgang mit Produkten der Informations- und Kommunikationstechnik, wie z. B. Personalcomputern, Mobiltelefonen, Geräten der digitalen Videotechnik, Chipkarten. Systeme der Informationstechnik, wie weltweite digitale Nachrichtennetze oder satellitengestützte Ortungssysteme, eröffnen vollkommen neue Dimensionen der Kommunikation und Kooperation und führen u. a. zu neuen technischen Lösungen der Verkehrssteuerung. Die Nutzung dieser Systeme hat zunehmend strategische Bedeutung für den Geschäfts- und Verkaufserfolg von Unternehmen. Auch in den Bereichen Gesundheit und zivile Sicherheit sind in Zukunft wichtige IKT-Innovationen nötig, um die wachsenden Anforderungen unserer Gesellschaft zu erfüllen.

Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik als Basistechnologien der Informationstechnik bewirken, dass Erfassung, Übermittlung und Verarbeitung von Information mit permanent wachsendem Leistungsumfang und sinkendem Aufwand realisierbar werden, dass Rechner und Kommunikationsnetze zum integralen Bestandteil technischer Systeme und Werkzeuge in Forschung, Entwicklung und Ausbildung sind.

Der Bachelorstudiengang Informations- und Kommunikationstechnik soll für die vor uns stehenden Herausforderungen beim Übergang vom Industrie- zum Informationszeitalter rüsten. Dazu bietet das Studium in Chemnitz die Möglichkeit, dieses innovative Fachgebiet bei erfahrenen Wissenschaftlern unter modernsten Bedingungen kennen zu lernen.



Voraussetzung: in der Regel allgemeine Hochschulreife
Regelstudienzeit:  6 Semester
Abschluss:  Bachelor of Science (B.Sc.)
Studienbeginn:  Wintersemester
nach oben

Berufliche Möglichkeiten

Auf Grund des Querschnittcharakters der Informations- und Kommunikationstechnik ergeben sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten der Absolventen. Der erfolgreiche Abschluss des Studiums ermöglicht den beruflichen Einstieg in nationale und transnationale Unternehmen.

Ziel des Studiums ist eine Ausbildung, die befähigt:

  • Baugruppen und Systeme zur Erfassung, Übermittlung und Verarbeitung von Informationen zu entwickeln,
  • Anwendungen von Informationssystemen auf elektrotechnischen Gebieten wie Automatisierungstechnik, Nachrichtentechnik, Elektronik, elektrische Messtechnik, elektrische Energietechnik zu realisieren,
  • am Entwurf von Komponenten der Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik mitzuwirken.

Ein Absolvent ist seinem Bachelor-Abschluss entsprechenden Aufgaben u. a. einsetzbar:

  • in Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Systemen und Software auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik, Multimediatechnik, der hochfrequenten Übertragungstechnik sowie Applikation der Mikroelektronik,
  • bei der Untersuchung und Lösung von Problemen im Bereich des Umweltschutzes, zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen, zur rationellen Energieanwendung und
  • beim Ausbau der Informations-, Kommunikations- und Verkehrsinfrastruktur.

Darüber hinaus ermöglicht ihm die solide Grundlagenausbildung auch den fachübergreifenden Einsatz in allen Bereichen von Wirtschaft, Verwaltung, Bildung und Gesellschaft.
Bei Weiterqualifizierung (Master) kann auch eine wissenschaftliche Laufbahn im Hochschulbereich oder an Forschungsinstituten eingeschlagen werden.

nach oben

Studienaufbau

Das Bachelorstudium Informations- und Kommunikationstechnik gliedert sich in drei Abschnitte:

  • Grundlagen (1. bis 4. Semester)
  • Vertiefung (5. und 6. Semester)
  • Bachelor-Arbeit (6. Semester)
Diese Abschnitte werden durch Praktika ergänzt.

 

Der Kernbereich des zu vermittelnden Wissens ist in fünf Module gegliedert:

  • Basismodule mathematisch-physikalische Grundlagen
  • Basismodule elektrotechnische Grundlagen
  • Basismodule informationstechnische Grundlagen
  • Ergänzungsmodule Informationstechnik
  • Vertiefungsmodule

Die berufsorientierte Spezialisierung ist durch die Wahl eines Schwerpunktmoduls gekennzeichnet:

  • Hochfrequenztechnik
  • Nachrichtentechnik
  • Schaltkreisentwurf
  • Kommunikationsnetze
  • Digitale Schaltungen

Die fachübergreifenden nichttechnischen Module orientieren auf eine breite Kompetenzvermittlung:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Recht des geistigen Eigentums
  • Englische Studien- und Fachkommunikation
  • Präsentation und Gesprächsführung
  • Arbeitswissenschaft
  • Zeitmanagement und Arbeitsorganisation

Dieser wichtige Bereich des Bachelorstudienganges vermittelt Schlüsselkompetenzen, die in erster Linie in

  • unternehmerischen und betriebswirtschaftlichen Kompetenzen
  • Sozialkompetenzen (Teamfähigkeit, Kooperation)
  • Kommunikationskompetenzen (sprachliche Qualifizierung, Fachkommunikation)
  • Methodenkompetenzen (Analysieren, Abstrahieren, Entscheiden)
  • der Fähigkeit zum selbständigen, zielorientierten und effektiven Arbeiten
bestehen sollen.

Mit der aktiven Beteiligung der Studierenden an den Lehrveranstaltungen sollen

  • analytische Denkweise und
  • ingenieurwissenschaftliches Herangehen an Problemlösungen
trainiert werden.

 

Die Module

  • Praktische Ausbildung (ca. 8 Wochen) und
  • Bachelor-Arbeit
sind durch eigenständige Beiträge der Studierenden zu Problemlösungen gekennzeichnet.

 

Der Abschluss des Bachelorstudienganges Informations- und Kommunikationstechnik ermöglicht den Zugang zu allen Masterstudiengängen der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik.
Besonders bietet sich der Masterstudiengang Intelligent Vehicles, Communication and Sensing an.

nach oben

Bewerbung

Die Bewerbung für ein Studium für deutsche Studieninteressenten erfolgt online.

Nutzen Sie dafür den Link Online-Bewerbung.

Nützliche Informationen zur Studienaufnahme finden Sie auf den nachfolgenden Links.

nach oben

Beratungsmöglichkeiten

Fachstudienberatung

Technische Universität Chemnitz
Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik
Dr. Jürgen Bräuer
09107 Chemnitz

Sitz: Reichenhainer Str.70, Zimmer W 114
Tel.: (0371) 531-35093
E-Mail: juergen.braeuer@etit.tu-chemnitz.de


Zentrale Studienberatung

Technische Universität Chemnitz
Zentrale Studienberatung
09107 Chemnitz

Sitz: Straße der Nationen 62, Zimmer 046
Tel.: 0371 531 55555, -32549, -31690
Fax: 0371 531 12128
E-Mail: studienberatung@tu-chemnitz.de

nach oben

Presseartikel