Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Exkursion Portugal-Spanien SoSe2012
Startseite

Exkursion: "Der iberische Grenzraum Galicien-Minho"

 

Die Ernennung Guimarães' zu einer der Kulturhauptstädte Europas 2012 war der Anlass, im Sommersemester 2012 eine Exkursion in diese Region zu unternehmen. Unsere Hoffnung auf einen verlängerten Sommer währte allerdings nicht lange, denn das Wetter machte uns leider schnell einen Strich durch die Rechnung. Trotz der verschnupften Nasen war die Exkursion ein einmaliges Erlebnis.

Sie begann am 23.09.2012 in Porto und führte uns über Guimarães, Santiago de Compostela und A Coruña durch den Grenzraum Galicien-Minho im Norden der Iberischen Halbinsel. Sie endete nach einer lehrreichen Woche am 29.09.2012 wieder am Ausgangsort Porto.

Vor Ort beschäftigten wir uns durch eigene Erkundungen und Stadtrundgänge sowie durch Gespräche und Diskussionen mit Experten aus der Region mit den auf der Iberischen Halbinsel sehr aktuellen Themen der regionalen und nationalen Identität, der grenzübergreifenden Kooperation, des Sprachenpluralismus und der Erinnerungskultur Portugals, Spaniens und Galiciens. Dabei wurde auch die Essenskultur in keinstem Falle vernachlässigt: Unsere Gaumen erfreuten sich am Geschmack der Tapas, der Kutteln, der Muscheln, des Kabeljaus und der Tortilla in ihrem jeweiligen Heimatregionen.

Mit den Studenten der Partneruniversität verbrachten wir mit regionalen berauschenden Getränken einen geselligen Abend, nachdem wir schon am Nachmittag mit ihnen zusammen die aktuellen Probleme wie die Auswirkungen der wirtschaftlichen Situation Portugals auf ihr Umfeld diskutieren konnten.

Wie die Exkursion jedoch genau ablief, lässt sich am besten den einzelnen Tagesberichten und den zusätzlichen Bildern entnehmen.

Presseartikel