Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Fachschaftsrat Physik
Datenschutzhinweise zu Veranstaltungen

Zusätzliche Datenschutzerklärung

zur Datenverarbeitung zum Zwecke der Aufnahmennutzung durch den Fachschaftsrat Physik der Technischen Universität Chemnitz

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie deshalb in Ergänzung zu den auch insoweit zu beachtenden allgemeinen Hinweisen über die Datenverarbeitung durch die Technische Universität Chemnitz (www.tu-chemnitz.de/tu/datenschutz.html) über Art, Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten in Bezug auf die Erstellung und Nutzung von Aufnahmen von betroffenen Personen, z. B. Bilder, Videos oder andere Medien, auf.

Aus Gründen der Vereinfachung wird in der Datenschutzerklärung davon abgesehen, Personenbezeichnungen für alle Geschlechter aufzuführen. Grammatisch maskuline Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für Personen weiblichen, männlichen und sächlichen Geschlechts.

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Die Technische Universität Chemnitz beabsichtigt, Aufnahmen der abgebildeten Personen / Veranstaltungsteilnehmer/-innen, z.B. Bilder, Videos oder andere Medien, anzufertigen und diese zur Veranstaltungsdokumentation/-nachbereitung sowie für ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu verwenden. Hierunter fallen – in Abhängigkeit von der erteilten Einwilligungserklärung – z. B. Veröffentlichungen in Printmedien, Pressemitteilungen, Social-Media-Kanälen oder im Internet. Eine kommerzielle Nutzung ist nicht vorgesehen. Die E-Mail-Adresse und Telefonnummer ist erforderlich, um ggf. zur Abstimmung der Aufnahmenutzung Kontakt aufnehmen zu können.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung/Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten zu den genannten Zwecken ist in diesen Fällen regelmäßig, sofern eine solche im Voraus erteilt worden ist, Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO (Art. 85 DSGVO i.V.m. § 22 KunstUrhG).

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung (insbes. Erstellung und Speicherung der Aufnahmen) ist unabhängig von einer vorliegenden Einwilligungserklärung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO, d.h. die Datenerhebung ist zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an der Veranstaltungsdokumentation/-nachbereitung (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) erforderlich. Ihrerseits überwiegende Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten als betroffene Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, konnten von uns nicht festgestellt werden, sofern es sich nicht beispielsweise bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Technische Universität Chemnitz beabsichtigt, Aufnahmen der Veranstaltungsteilnehmer, z.B. Bilder, Videos oder andere Medien, anzufertigen und diese für ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu verwenden. Die Aufnahmen werden für die Technische Universität Chemnitz angefertigt und insbesondere zur Online- und Print-Marketing-Nutzung auf unbestimmte Zeit verwendet.

Sofern der Fotograf der Technischen Universität Chemnitz das Nutzungsrecht an Ihrer Aufnahme überträgt, erhält die Technische Universität Chemnitz an Ihrer Aufnahme das ausschließliche, durch die Technische Universität Chemnitz allein übertragbare, sachlich und örtlich unbegrenzte Recht, die Aufnahme selbst oder durch Dritte zu vervielfältigen, mittels der von der Einwilligung umfassten Medien zu veröffentlichen, zu verändern, zu bearbeiten und/oder umzugestalten sowie davon umfassten Dritten für alle Nutzungsarten, allein und nach freiem Ermessen, beliebige Nutzungsrechte daran einzuräumen. Die Nutzungsarten umfassen insbesondere Verbreitungs-, Vervielfältigungs- und Ausstellungsrechte sowie Aufführungs-, Vortrags- und Senderechte, die Rechte der Wiedergabe durch Bild-, Ton- und Datenträger oder in Film- und Funksendungen. Hiervon ausgenommen ist die Verwendung in herabsetzender oder diffamierender Weise. Der Fotograf erhält über das Übertragungsrecht an die Technische Universität Chemnitz hinaus keinerlei eigene Nutzungsrechte an der Aufnahme.

4. Empfänger / Kategorien von Empfängern

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt in diesem Zusammenhang grundsätzlich nur durch die nachfolgend genannten nat./jur. Personen: Technische Universität Chemnitz, insbes. die gewählten Mitglieder des Fachschaftsrates Physik. In Abhängigkeit der von Ihnen ausgewählten Optionen (Einwilligungserklärung) erfolgt zudem eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten (Aufnahmen) an:

  • ausgewählte Druckereien, die im Auftrag des Fachschaftsrates Physik der Technischen Universität Chemnitz (Print-)Publikationen erstellen,
  • Facebook (Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland),
  • Twitter (Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA),
  • Google/YouTube (Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA),
  • Instagram (Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA).

Eine Weitergabe der personenbezogenen Daten an andere – hier nicht benannte – Dritte erfolgt nicht, ebenso wenig wie eine Übermittlung an ein anderes EU-Land bzw. an ein Drittland oder an eine internationale Organisation, sofern nicht nachfolgend etwas Abweichendes bezeichnet.

5. Übermittlung an ein Drittland

Rechtsgrundlage für die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an ein Drittland ist – sofern vorliegend – Ihre Einwilligung i.S.d. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO im Rahmen der Übermittlungsvorgänge an:

  • Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland,
  • Twitter International Company, One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2, D02 AX07, Ireland,
  • Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland (YouTube),
  • Instagram (Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA).

Die Übermittlung personenbezogener Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation darf darüber hinausgehend aber nur vorgenommen werden, wenn unter anderem die Europäische Kommission beschlossen hat, dass das betreffende Drittland, ein Gebiet oder ein oder mehrere spezifische Sektoren in diesem Drittland oder die betreffende internationale Organisation ein angemessenes Schutzniveau bietet. Eine solche Datenübermittlung bedarf in diesem Falle keiner besonderen Genehmigung. In Bezug auf die oben genannten Unternehmen wird derzeit ein angemessenes Schutzniveau aufgrund des US-EU-Privacy Shields sichergestellt. Danach wird ein solches Schutzniveau bei allen Unternehmen zunächst vermutet, die sich nach den Vorgaben des US-EU-Privacy Shield zertifizieren haben lassen:

Die Voraussetzungen von Art. 45 DSGVO (Datenübermittlung auf der Grundlage eines Angemessenheitsbeschlusses) sind damit für die genannten Übermittlungsvorgänge an ein Drittland gewahrt. Die Übermittlung personenbezogener Daten an die o. g. externen Unternehmen und damit an Drittländer ist deshalb zulässig, da der Verantwortliche und der Auftragsverarbeiter die in Art. 44 ff. DSGVO niedergelegten Bedingungen und auch die sonstigen Bestimmungen der DSGVO einhalten. Damit ist sichergestellt, dass das durch die DSGVO gewährleistete Schutzniveau für natürliche Personen nicht untergraben wird.

Rein vorsorglich weisen wir Sie aber darauf hin, dass eine Übermittlung personenbezogener Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation aufgrund des US-EU-Privacy Shields derzeit z.T. kritisch gesehen wird. Gemäß Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO ist eine Datenübermittlung dennoch zulässig, wenn Sie vorher ausdrücklich in die vorgeschlagene Datenübermittlung eingewilligt haben, nachdem sie über die für sie bestehenden möglichen Risiken derartiger Datenübermittlungen ohne Vorliegen eines Angemessenheitsbeschlusses und ohne geeignete Garantien unterrichtet worden sind. Diese Risiken bestehen insbesondere darin, dass das betreffende Drittland, ein Gebiet oder ein oder mehrere spezifische Sektoren in diesem Drittland oder die betreffende internationale Organisation kein angemessenes Datenschutzniveau bietet. Für Sie nachteilige Auswirkungen kann dies insbesondere in den nachfolgend genannten Punkten haben:

  • die Rechtsstaatlichkeit, die Achtung der Menschenrechte und Grundfreiheiten, die in dem betreffenden Land bzw. bei der betreffenden internationalen Organisation geltenden einschlägigen Rechtsvorschriften sowohl allgemeiner als auch sektoraler Art – auch in Bezug auf öffentliche Sicherheit, Verteidigung, nationale Sicherheit und Strafrecht sowie Zugang der Behörden zu personenbezogenen Daten – sowie die Anwendung dieser Rechtsvorschriften, Datenschutzvorschriften, Berufsregeln und Sicherheitsvorschriften einschließlich der Vorschriften für die Weiterübermittlung personenbezogener Daten an ein anderes Drittland bzw. eine andere internationale Organisation, die Rechtsprechung sowie wirksame und durchsetzbare Rechte der betroffenen Person und wirksame verwaltungsrechtliche und gerichtliche Rechtsbehelfe für betroffene Personen, deren personenbezogene Daten übermittelt werden,
  • die Existenz und die wirksame Funktionsweise einer oder mehrerer unabhängiger Aufsichtsbehörden in dem betreffenden Drittland oder denen eine internationale Organisation untersteht und die für die Einhaltung und Durchsetzung der Datenschutzvorschriften, einschließlich angemessener Durchsetzungsbefugnisse, für die Unterstützung und Beratung der betroffenen Personen bei der Ausübung ihrer Rechte und für die Zusammenarbeit mit den Aufsichtsbehörden der Mitgliedstaaten zuständig sind, und
  • die von dem betreffenden Drittland bzw. der betreffenden internationalen Organisation eingegangenen internationalen Verpflichtungen oder andere Verpflichtungen, die sich aus rechtsverbindlichen Übereinkünften oder Instrumenten sowie aus der Teilnahme des Drittlands oder der internationalen Organisation an multilateralen oder regionalen Systemen insbesondere in Bezug auf den Schutz personenbezogener Daten ergeben.

6. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten durch Aufnahmen werden diese zunächst auf unbestimmte Zeit zweckgebunden gespeichert und nur gelöscht, sofern und sobald Sie Ihre Einwilligungserklärung widerrufen haben oder die Erforderlichkeit aus anderen Gründen verneint werden muss, insbes. die Datenverarbeitung zur Wahrung unserer o. g. berechtigten Interessen an der Veranstaltungsdokumentation/-nachbereitung (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) nicht mehr erforderlich ist.

7. Widerspruchs-/Widerrufs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Einwilligung ist freiwillig, d. h. frei von Zwang und Druck, hat folglich keinerlei Relevanz für Ihre Teilnahme an Angeboten der Technischen Universität Chemnitz, und kann jederzeit insgesamt oder getrennt und ohne unangemessene Nachteile mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Um Ihren Widerruf auszuüben, senden Sie uns bitte eine E-Mail an fsrphysik@tu-chemnitz.de. Bitte beachten Sie jedoch, dass durch den Widerruf der Einwilligung die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt wird.

Werden Ihre personenbezogenen Daten aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO (berechtigter Interessen) verarbeitet (insbes. Erstellung und Speicherung der Aufnahmen), haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Um Ihren Widerspruch auszuüben, wenden Sie sich bitte möglichst direkt vor der Datenverarbeitung an den Veranstalter bzw. an verantwortliche Mitarbeitende (z.B. Fotografen), alternativ können Sie uns auch eine E-Mail senden an fsrphysik@tu-chemnitz.de oder Ihren Widerspruch im Rahmen der Veranstaltungsanmeldung erklären.

8. Ergänzung zum Auskunftsrecht

Sofern Interesse besteht und es möglich ist, kann ich Aufnahmen für private Zwecke erhalten.

9. Ergänzung zum Recht auf Löschung

Wir haben unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, getroffen, um im Falle unserer Löschungsverpflichtung nach Veröffentlichung Sie betreffender personenbezogener Daten, die Datenempfänger/-verarbeiter darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person auch von den weiteren Verantwortlichen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben, Art. 17 Abs. 2 DSGVO.

Wir weißen jedoch ausdrücklich darauf hin, dass veröffentlichte Aufnahmen – gerade im Internet – von beliebigen Dritten abgerufen und verarbeitet werden können. Eine Weiterverarbeitung, z. B. Speicherung, Übermittlung etc., durch derartige (für uns unbekannte) Dritte auch im Anschluss an Ihr Löschungsverlangen kann daher trotz aller Sorgfalt und technischer Vorkehrungen nicht ausgeschlossen werden.

Sofern daher Aufnahmen übermittelt worden sind, beschränkt sich die Erfüllung Ihres Rechts auf Löschung durch die Technische Universität Chemnitz.

Presseartikel