Navigation

Inhalt Hotkeys

Studium

Studium Chemie

Informationen der zentralen Studienbereatung:
Bachelorstudiengang Chemie
Masterstudiengang Chemie
Masterstudiengang Advanced Functional Materials (engl.)
 
Ordnungen:
Laborordnung
 
Statement:
Paul Görner Paul Görner -

Wer Chemie studieren will, ist in Chemnitz bestens aufgehoben.

Mein Interesse für die Chemie wurde schon in jungen Jahren durch den Chemiebaukasten meines Onkels geweckt, der Wunsch Chemie zu studieren erhärtete sich während meiner Zeit auf dem Gymnasium. Durch Freunde, die bereits ihr Chemiestudium in Chemnitz begonnen hatten, bekam ich Einblicke in das Institut für Chemie und entschloß mich hier in Chemnitz zu studieren. Eine gute Entscheidung, wie sich zeigte:

  • Im Verlauf des Bachelorstudiums werden in aufeinander aufbauenden Modulen die Grundlagen der Chemie vermittelt. Dabei wird etwa die Hälfte der Zeit in die zugehörigen Praktika investiert, wobei mir persönlich die Laborarbeit viel Spaß bereitete. Die durchdachte Struktur und gute Organisation ermöglichen dabei einen reibungsfreien Ablauf des Studiums ohne Wartezeiten.
  • Durch die vergleichsweise geringe Studentenzahl stellte sich schnell ein gutes Betreuungsverhältnis zwischen Studenten und Professoren/Mitarbeitern ein, bei dem man nicht nur eine anonyme Matrikelnummer ist. Darauf aufbauend besteht bereits im Bachelorstudiengang die Möglichkeit einen Job als studentische Hilfskraft wahrzunehmen. Neben dem rein finanziellen Aspekt konnte ich dadurch Einblicke in verschiedene Arbeitsgruppen gewinnen und auch viel Neues lernen, bspw. die Bedienung von Flüssig-NMR-Spektrometern bereits während des Bachelor-Studiums. Ein weiterer Vorteil ist die gute Verfügbarkeit von Plätzen für das Masterstudium und der einfache Zugang zu Mess- und Analysetechnik, die bspw. für Projekt- oder Masterarbeiten benötigt wird.
  • Die Vernetzung zwischen Studenten, Professoren und Mitarbeitern wird weiterhin durch zahlreiche Veranstaltungen des sehr aktiven Fachschaftsrates unterstützt. Events wie das Fußballturnier „Boltzmann-Cup“, das Volleyballturnier „Valence-Bond“ oder die traditionelle „Feuerzangenbowle“ zur Weihnachtszeit sind sehr beliebt und schaffen eine entspannte Atmosphäre zum gegenseitigen Austausch.
  • Das Institut für Chemie mit zugehöriger Bibliothek für chemische Fachliteratur konzentriert sich im Universitätsteil „Straße der Nationen“. Nahezu alle Vorlesungen und Praktika finden hier statt.
  • In Zusammenarbeit mit dem Institut für Physik und dem DAAD als finanziellen Förderer absolvierte ich ein Austauschsemester in meinem Master-Studium an der Partneruniversität „University of Oregon“ in Eugene, Oregon. Diese attraktive Möglichkeit habe ich im Wintersemester 2014/15 genutzt, wobei mich beide Institute unserer Fakultät vorbildlich bei der Vorbereitung und Organisation unterstützten.
  • Chemnitz selbst ist durch seine sehr geringen Wohn- und Lebenshaltungskosten unglaublich studentenfreundlich. Mit den niedrigsten durchschnittlichen Warmmieten im Vergleich aller Universitätsstädte findet jeder die passende Wohnung, egal ob im Wohnheim direkt am Campus oder in sanierten Altbauwohnungen überall in der Stadt, z.B. im Künstler- und Szeneviertel Kaßberg. Dazu kommen zahlreiche Vergünstigungen für Kulturveranstaltungen (Opernhaus Chemnitz: Oper, Operette, Musical und Ballett: 9,00 Euro auf allen Plätzen) sowie die Möglichkeit mit dem Studentenausweis kostenlos alle ÖPNV des VMS und alle Regional- und Interregiozüge innerhalb Sachsens zu nutzen.

Fazit: Chemie und Chemnitz – für mich eine optimale Kombination!

Paul Görner Paul Görner

Vorlesungsverzeichnis

Zentrales Vorlesungsverzeichnis der TUC

Prüfungsamt

Portrait: Birgit Weigold
Birgit Weigold
Sachbearbeiterin für die Studiengänge der Fakultät für Naturwissenschaften
  • Telefon:
    +49 371 531-34413
  • Fax:
    +49 371 531-834413
  • Raum:
    Reichenhainer Straße 70, Rühlmann-Bau, C-Bau: C003
  • E-Mail:

Presseartikel