Lehre | Finanzwirtschaft | Wirtschaftswissenschaften | TU Chemnitz

Navigation

Inhalt Hotkeys
Professur für Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre
Lehre

Angebot Vorlesung und Präsentation als Prüfungsvorleistung, aufgeteilt auf 3 Blocktermine
Arbeitsaufwand 150 Arbeitsstunden (AS)
Inhalte
  1. Grundlagen des Asset Managements
    1. Einführung
    2. Asset Allocation
  2. Assetklassen
    1. Derivate
  3. Ausgewählte Strategien
    1. Portable Alpha
    2. Portfolio Insurance
    3. Core-Satellite-Strategien
    4. 130/30-Strategie
    5. Investorenaktivismus
  4. Anbieter und Nachfrager von Asset Management Leistungen 
    1. Investmentfonds 
    2. Hedgefonds 
    3. Private Equity
Leistungspunkte 5 LP
Prüfung 60-minütige schriftliche Prüfung; Wiederholungsprüfung im Folgesemester
Semester Wintersemester 2017/2018
Vorlesung Bitte beachten Sie die Informationen zur Prüfungsvorleistung (siehe Button Download Vorlesung).
    Die Veranstaltung findet als Blockvorlesung an folgenden Terminen statt:
    • Mi, 11.10.2017 13:45-18:45. Raum 3/A111
    • Mi, 06.12.2017 13:45-18:45. Raum 3/A111
    • Mi, 17.01.2018 13:45-18:45. Raum 3/A111

    Online-Anmeldung

    Zum Besuch der Veranstaltung ist eine Online-Anmeldung erforderlich.
Reader Den Reader erhalten ab Freitag, den 06.10.2017 im Copyshop Kettler. Es empfiehlt sich, den Reader mit in die Vorlesung zu nehmen!
Sprache Vorlesung und Klausur sind auf Deutsch.
Klausur Prüfungsrelevant sind alle Unterlagen und vermittelten Kenntnisse der Veranstaltung vom Wintersemester 2017/18.

Zugelassene Hilfsmittel: Taschenrechner (nicht programmierbar)

Angebot 2 LVS Vorlesung, 1 LVS Übung
Arbeitsaufwand 150 Arbeitsstunden (AS)
Inhalte
  • Grundlagen der Bankleistungserbringung
  • Erfolgsrechnung im Stück- und im Wertbereich
  • Risikosteuerung, Value-at-Risk
  • Kredittheorie, -würdigkeitsprüfung, Scoring, Rating
  • Liquiditätssteuerung, SolvV, EU 575/2013, MaRisk
Leistungspunkte 5 LP
Prüfung 60-minütige schriftliche Prüfung
Semester (regulär) Sommersemester
Vorlesung
  • Terminplan
  • Die erste Vorlesung findet am 02.06.2017 um 09.15 Uhr im Raum 2/N111 statt. Änderungen vorbehalten!
  • Der Reader ist ab dem 24.04.2017 im Copyshop Kettler erhältlich.
Übung
  • Terminplan
  • Downloads zu Übungen
  • Die erste Übung findet am 12.06.2017 um 15.30 Uhr im Raum 2/B201 statt. Änderungen vorbehalten.
Klausur Relevant sind Vorlesung, Übung und auch der Reader.
Eine Einschränkung der Themen erfolgt nicht.

Hilfsmittel
  • Taschenrechner (nicht programmierbar)
  • Sie erhalten die Formelsammlung in gedruckter Fassung ausgeteilt. Selbst gedruckte Versionen dürfen nicht verwendet werden.
Literatur
  • Büschgen, H. E.: Bankbetriebslehre, Stuttgart
  • Eilenberger, G.: Bankbetriebswirtschaftslehre, München
  • Schierenbeck, H.: Ertragsorientiertes Bankmanagement Band 1, Band 2, Band 3, Wiesbaden
  • Süchtig, J.: Bankmanagement, Stuttgart
Angebot 2 LVS Vorlesung (Blockveranstaltung)
Arbeitsaufwand 90 Arbeitsstunden (AS)
Inhalte

Der Kurs beschäftigt sich primär mit den Finanzierungsmöglichkeiten von Investitionen und der Frage, wie diese in der Finanzwelt umgesetzt werden können. Daher liegt ein Schwerpunkt des Kurses auf der Passivseite eines Unternehmens. Betrachtet werden außerdem verschiedene Bewertungsmethoden, mit denen diese Investitionen valuiert werden können. Vorgestellt werden sowohl die fundamentale Valuierung wie die DCF-Methode als auch relative Methoden.
Abgerundet wird der Kurs durch die thematische Befassung mit der Corporate Governance und ihrem Einfluss auf die Passivseite eines Unternehmens.

Course Structure
  1. Introduction
  2. Long-term Financing: Equity (PE, VC, IPO, SEO), Debt, Leasing
  3. Capital Structure
  4. Dividend Policy
  5. Investment Valuation
  6. Mergers & Acquisitions (M&A)
  7. Real Options
  8. Corporate Governance
Leistungspunkte 5 LP (nur für MA RU, Hausarbeit als Prüfungsvorleistung notwendig, Details s. u.)
3 LP (alle übrigen Studiengänge)
Prüfung 60-minütige schriftliche Prüfung
Semester (regulär) Wintersemester
Vorlesung

Termine

Die Veranstaltung findet wöchentlich donnerstags 15:30-17:00 Uhr im Raum 2/NK003 statt.
Erster Termin: Do, 12.10.2017.
Keine Vorlesung: Do, 19.10.2017; Do, 16.11.2017 (gehen Sie gerne zu Praxis des Investmentbanking)
Letzte Vorlesung: (folgt)

Einschreibung

Zum Besuch der Veranstaltung ist eine Einschreibung erforderlich.

Sprache

Sprache der Vorlesung: Englisch
Sprache der Klausurfragen: Englisch (Die Fragen können auf Deutsch, Englisch oder in beiden Sprachen gemischt beantwortet werden.)

Papers

In der Veranstaltung sind wissenschaftliche Papers zu lesen und die Kernaussagen zu erfassen. Die Papers werden im Laufe des Semesters in den Downloadbereich eingestellt.

Empfohlene Vorkenntnisse

Um einen problemlosen Einstieg in den Kurs Corporate Finance zu ermöglichen, werden folgende Wissensgebiete vorausgesetzt:

  • Prinzipal-Agenten-Theorie
  • Barwertmethode
  • Portfoliotheorie: Markowitz, CAPM, Berechnung von Beta, Berechnung von Eigenkapitalkosten, Berechnung von Gesamtkapitalkosten (WACC)
  • Eigenkapital vs. Fremdkapital: Traditionelle These, Irrelevanztheorie (Modigliani und Miller)

Downloadbereich

  • Vorlesungsfolien
  • Papers

Literaturempfehlung

Klausur

Relevant sind die Vorlesung und die Papers.

Hilfsmittel
  • Taschenrechner (nicht programmierbar)
  • Sie erhalten die Formulary/Formelsammlung Corporate Finance in gedruckter Fassung ausgeteilt. Selbst gedruckte Versionen dürfen nicht verwendet werden.
  • Nur wenn Ihre Muttersprache nicht Deutsch ist, dürfen Sie ein unkommentiertes bidirektionales Wörterbuch (Deutsch - Muttersprache) in gedruckter Form verwenden. Elektronische Wörterbücher sind nicht zugelassen.
  • Wörterbücher Englisch - Muttersprache sind nicht zugelassen.
Hausarbeit (Assignment)

Master RU-Studenten können eine Hausarbeit anfertigen, um 5 LP für den Kurs zu erhalten.

Anforderungen
  • Umfang: 10 Seiten Text, Schriftart Times New Roman, Schriftgröße 12, Zeilenabstand 1,5-zeilig
  • Sprache: Englisch
  • Quellenangaben notwendig
  • Es gelten die Anforderungen an das wissenschaftliche Arbeiten
  • Thema: Wird auf Nachfrage vom Kursleiter zugeteilt.
Angebot 2 LVS Vorlesung, 1 LVS Übung
Arbeitsaufwand 90 Arbeitsstunden (AS)
Inhalte
  • Arbitrage und Spekulation
  • Theorie der Information
  • Bewertung von festverzinslichen Wertpapieren
  • Bewertung von Aktien (CAPM, APT)
  • Bewertung von Optionen und Futures
Leistungspunkte 3 LP
Prüfung 60-minütige schriftliche Prüfung
Semester (regulär) Wintersemester
Vorlesung
  • Terminplan
  • Reader: Inhaltsübersicht
  • Den Reader erhalten Sie im Copyshop Kettler.
Übung
  • Terminplan
  • Downloads zu Übungen
  • Die erste Übung findet am 26.10.2017 statt.
Klausur

Prüfungsrelevante Inhalte
Relevant sind Vorlesung, Übung und auch der Reader.

Hilfsmittel
  • Taschenrechner (nicht programmierbar)
  • Sie erhalten die Formelsammlung in gedruckter Fassung ausgeteilt. Selbst gedruckte Versionen dürfen nicht verwendet werden.
Literatur
Literaturempfehlung:
  • Das folgende Buch deckt einen bedeutenden Teil des in Finanzinstitutionen und Finanzbewertung behandelten Stoffes ab: Copeland/Weston/Shastri, Finanzierungstheorie und Unternehmenspolitik, 4. Auflage, als "Bafög"-Ausgabe für 39,95 EUR. In der CampusBibliothek II stehen 20 Exemplare zur Ausleihe bereit. Auf der Verlagsseite finden Sie unter Probelesen das Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe (Kapitel 3).
    (alternativ auch erhältlich bei Amazon)
  • Hull J.C.: Optionen, Futures und andere Derivate, Pearson Studium, München, 6. Aufl., 2006
  • Uhlir, H.; Steiner, P.: Wertpapieranalyse, Heidelberg
Angebot 2 LVS Vorlesung, 1 LVS Übung
Arbeitsaufwand 90 Arbeitsstunden (AS)
Inhalte
  • Grundlagen des Bankbetriebs
  • Kapitalmarktmodelle, Investition, Sparen
  • Theorie der Finanzintermediation
  • Teilzahlungsbanken, Ethische Banken, Immobilienfinanzierung
  • Leasing, Factoring, Transaction Banking
  • Investmentwesen
  • Rechtliche Grundlagen für Finanzinstitutionen
Leistungspunkte 3 LP
Prüfung 60-minütige schriftliche Prüfung
Semester (regulär) Wintersemester
Vorlesung
  • Terminplan ist online
  • Die erste Vorlesung findet am 09.12.2016 um 11 Uhr statt.
  • Reader: Inhaltsübersicht
  • Den Reader erhalten Sie ab sofort im Copyshop Kettler.
Übung
  • Terminplan
  • Downloads zu Übungen
  • Die erste Übung findet folgt am 26.01.2017 statt.
Klausur

Prüfungsrelevante Inhalte
Relevant sind Vorlesung, Übung und auch der Reader.

Hilfsmittel
Literatur
Literaturempfehlung:
  • Das folgende Buch deckt einen bedeutenden Teil des in Finanzinstitutionen und Finanzbewertung behandelten Stoffes ab: Copeland/Weston/Shastri, Finanzierungstheorie und Unternehmenspolitik, 4. Auflage, als "Bafög"-Ausgabe für 39,95 EUR. In der CampusBibliothek II stehen 20 Exemplare zur Ausleihe bereit. Auf der Verlagsseite finden Sie unter Probelesen das Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe (Kapitel 3).
    (alternativ auch erhältlich bei Amazon)
  • Büschgen, H. E.: Bankbetriebslehre, Stuttgart
  • Eilenberger, G.: Bankbetriebswirtschaftslehre, München
  • Mishkin, F. S.: The Economics of Money, Banking and Financial Markets, New York
  • Hartmann-Wendels, T.; Pfingsten, A.; Weber, M.: Bankbetriebslehre, Heidelberg
Angebot 2 LVS Vorlesung, 1 LVS Übung
Arbeitsaufwand 90 Arbeitsstunden (AS)
Inhalte
  • Investitionstheorie für Fortgeschrittene
  • Cash Management
  • Management der Passivseite: Kapitalkostenoptimierung
  • Management der Aktivseite: Portfoliooptimierung, CAPM
  • Marktpreisbildung
Leistungspunkte 3 LP
Prüfung 60-minütige schriftliche Prüfung
Semester (regulär) Sommersemester
Vorlesung
  • Terminplan
  • Reader: Inhaltsübersicht
Übung
  • Für die Übungsgruppen ist keine Einschreibung erforderlich.
  • Bitte die jeweiligen Übungsunterlagen aus dem Downloadbereich ausdrucken und zu jeder Übung mitbringen!
  • Terminplan für alle Übungsgruppen
  • Alle Übungsunterlagen für 7 Übungseinheiten (jeweils vor den Übungen veröffentlicht)
  • Individuelle Übungsaufgaben
Individuelle Übungsaufgaben Jeweils nach den Übungseinheiten haben Sie die Möglichkeit Ihr Wissen und Ihr Verständnis zu testen.
Literatur
Klausur Zugelassenes Hilfsmittel in der Klausur im SS 2016 und WS 2016/17:
Sonstiges
  • Eine Anmeldung zur Vorlesung oder den Übungen ist nicht erfolderlich
  • Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Dipl.-Kfm. Tommy Jehmlich

Angebot 2 LVS Vorlesung
Arbeitsaufwand 150 Arbeitsstunden (AS)
Inhalte
  • Recht des Vertriebs, Vertriebssteuerung
  • Preispolitik, Qualitätsmanagement
  • Vertriebskalkulation und -controlling
Leistungspunkte 5 LP
Prüfung 60-minütige schriftliche Prüfung
Semester (regulär) Sommersemester
Unterlagen

Die Veranstaltung gehört zum Studienprogramm folgender Studiengänge:

  • Master Finance
  • Master Mathematik

Termine

    3 Blockveranstaltungstermine im Sommersemester 2017
  • Termin 1: Mittwoch, 12.04.2017, 13.30-18.30 Uhr, 2/w146
  • Termin 2: Mittwoch, 03.05.2016, 13.30-18.30 Uhr, 2/w146
  • Einreichung Vertriebskonzepte: bis Di, 06.06.2015 20:00 Uhr
    an finance@wirtschaft.tu-chemnitz.de im PDF-Format.
  • Termin 3: Mittwoch, 28.06.2016, 13.30-18.30 Uhr, 2/w146

Online-Anmeldung

Für die Veranstaltung ist eine Online-Anmeldung erforderlich.

Downloads

  • Aufgabe Vertriebskonzept
  • Anforderungen an das Vertriebskonzept
  • Zusatztext(e)

Ablauf

Bitte beachten Sie die Aufgabe zur Erstellung des Vertriebskonzeptes im Downloadbereich. Die Vertriebskonzepte stellen eine Prüfungsvorleistung dar.

Literatur

  • Den Reader zur Veranstaltung erhalten Sie ab sofort im Copyshop Kettler.
  • Die Inhalte des Readers sind klausurrelevant.
Angebot 2 LVS Vorlesung, 1 LVS Übung
Arbeitsaufwand 90 Arbeitsstunden (AS)
Inhalte
  • Grundbegriffe und Ziele finanzwirtschaftlichen Handelns
  • Finanzierungsarten: Außen- und Innenfinanzierung, Eigen- und Fremdfinanzierung
  • insbesondere Kreditfinanzierung und Aktienemission/Kapitalerhöhung
  • Überblick über verschiedene Finanzierungsinstrumente
  • Insbesondere das Optionsgeschäft
Leistungspunkte 3 LP
Prüfung 60-minütige schriftliche Prüfung
(wird in jedem Semester angeboten)
Semester Wintersemester
Vorlesung
  • Terminplan
  • Reader: Inhaltsübersicht
Übung
  • Bitte die jeweiligen Übungsunterlagen aus dem Downloadbereich ausdrucken und zu jeder Übung mitbringen!
  • Für die Übungsgruppen ist keine Einschreibung erforderlich.

  • Terminplan für alle Übungsgruppen
  • Übungsunterlagen für 7 Übungseinheiten (folgen jeweils vor den Übungen)
  • Individuelle Übungsaufgaben zur Klausurvorbereitung (folgen nach den Übungen)
Individuelle Übungsaufgaben Jeweils nach den Übungseinheiten haben Sie die Möglichkeit Ihr Wissen und Ihr Verständnis zu testen. Die Aufgaben werden nur kurzfristig hier online gestellt.
Literatur
Klausur
  • Zugelassenes Hilfsmittel in der Klausur: nicht-programmierbarer Taschenrechner.
  • Reader, Formelsammlung o.ä. sind nicht zugelassen!
  • Für die Prüfungsvorbereitung ist das Skript entscheidend. Beachten Sie, dass alle Finanzinstrumente wichtig sind für die Klausur!
  • Zur Klausurvorbereitung weiteren Klausurvorbereitung sind die individuellen Übungsaufgaben bestens geeignet, die Sie unter "Übung" herunterladen können. Die Fragestellungen könnten auch so in der Klausur vorkommen.
  • Ehemalige Klausuren sind nicht relevant für die neuen Klausuren. Daher werden auch keine alten Klausuren online gestellt.
Sonstiges
  • Eine Anmeldung zur Vorlesung oder den Übungen ist nicht erfolderlich
  • Bei Fragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Dipl.-Kfm. Tommy Jehmlich

Angebot 2 LVS Vorlesung, Termine beachten
Arbeitsaufwand 150 Arbeitsstunden (AS)
Inhalte
  • Grundstückseigentum, Wohnungs- und Teileigentum
  • Immobilienresearch
  • Wertermittlung, Lebenszyklus
Leistungspunkte 5 LP
Prüfung 60-minütige schriftliche Prüfung
Semester (regulär) Wintersemester
Vorlesung Vorlesungstermine:
  1. Donnerstag, 12.10.2017, 07:30 bis 13:00 Uhr, Raum w040
  2. Donnerstag, 26.10.2017, 07:30 bis 13:00 Uhr, Raum w040
  3. Donnerstag, 23.11.2017, 07:30 bis 13:00 Uhr, Raum w040
  4. Donnerstag, 07.12.2017, 07:30 bis 13:00 Uhr, Raum w040
  5. Donnerstag, 21.12.2017, 07:30 bis 13:00 Uhr, Raum w040
  6. Donnerstag, 18.01.2018, 07:30 bis 13:00 Uhr, Raum w040
Dokumente:
  • Skript-Download 1. Veranstaltung (mit URZ-Zugangsdaten)

    WICHTIG: Bitte ausdrucken und zur 1. Veranstaltung mitbringen.
  • Skript-Download ab 2. Veranstaltung (mit Zugangsdaten der Veranstaltung, diese werden in der 1. Veranstaltung bekannt gegeben)

Wichtiger Hinweis:
Die Lehrkraft für die Veranstaltung ist Frau Dr. Carmen Friedrich.
Ihre E-Mail-Adresse lautet: carmen.friedrich@wirtschaft.tu-chemnitz.de
Bitte richten Sie sämtliche Anfragen, die die Veranstaltung betreffen, an Frau Dr. Friedrich.

Es wird empfohlen, erst Immobilienbewertung zu besuchen, und danach . Falls es für Sie günstiger ist, zuerst zu besuchen, müssen Sie ggfs. einige Inhalte aus Immobilienbewertung nacharbeiten.

Klausur Relevant sind Vorlesung, Übung und auch der Reader.
Eine Einschränkung der Themen erfolgt nicht.

Hilfsmittel

Wohlstand, Wachstum, Beschäftigung und Umweltverträglichkeit - dafür bilden wir aus und dafür steht auch die Immobilienwirtschaft.

Seit Jahren gehört die Immobilienwirtschaft zu den Schlüsselbranchen in allen entwickelten Volkswirtschaften. Wachstum ohne eine stabile Immobilienwirtschaft ist langfristig undenkbar. Sie ist wegen der Sicherheitenstellung im Kreditbereich der Anker des weltweiten Finanzsystems. Dabei spielen Themen des Energie- und Ressourcenverbrauchs sowie des Klimas und der Umwelt eine bedeutende Rolle.

In Deutschland sind in der Immobilienbranche knapp vier Millionen Menschen beschäftigt, sie stellt also etwa 10% der Arbeitsplätze, Tendenz steigend. Als moderner Dienstleister versorgt sie die Menschen mit Wohnraum, sie stellt Büro- und Einzelhandelsflächen für Millionen von Beschäftigten zur Verfügung. Sie schafft Arbeit auch für kleine Unternehmen und Einzelunternehmer wie z. B. Handwerker und Zulieferer.

"Die jüngste Vergangenheit hat bestätigt, der Immobilienbereich ist von zentraler Bedeutung für die Zukunft. Es gibt gute Jobchancen, und wir brauchen hier mehr Ausbildung", sagen Vertreter der Immobilienwirtschaft. Diesen Umständen ist unbedingt Rechnung zu tragen!

Ausbildung an der TU Chemnitz

Dem steigenden Bedarf kommt die TUC seit 2012 im Rahmen des Studiums zum Master of Finance nach.

Der Master of Finance ist ein Studiengang mit verschiedenen Wahlmöglichkeiten. Eine dieser Wahlmöglichkeiten ist die Studienrichtung Immobilienfinanzierung.

Aufbauend auf den Grundlagen rund um die Immobilie, wie z. B. Grundstückseigentum, Wohnungs- und Teileigentum sowie der Vermietung, lernen die Studierenden den Lebenszyklus einer Immobilie kennen, sie beschäftigen sich mit der Immobilienfinanzierung sowie der Immobilienbewertung und der ökologischen Förderung. Der Lerninhalt entspricht der praktischen Erfahrung und wird durch zahlreiche Beispiele, studentische Hausarbeiten und Vorträge untermauert.

Das Ausbilderteam der TUC wurde komplettiert durch Prof. Dr. Jacob, der in Berlin und Freiberg immobilienwirtschaftliche Themen lehrt. Dazu kam Dr. Carmen Friedrich, die über jahrelange Erfahrung u. a. bei einer der großen Immobilienbanken Deutschlands, der Aareal Bank, verfügt. Dr. Friedrich: "Mit Immobilien hat jeder zu tun. Mindestens einmal im Leben investiert man auch privat viel Geld. Man sollte sich also auskennen. Deshalb beginnen wir in der Ausbildung mit den Grundlagen." Dann kommen die Feinheiten. Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, den in der Immobilienwirtschaft tätigen Gruppen wie z. B. Banken, Bauträgern, Notaren, Grundbuchämtern, Maklern und Verwaltern im täglichen Umgang ein kompetenter Partner zu sein.

Einschreibungen sind im Rahmen des Master of Finance an der TUC möglich.

Angebot 2 LVS Vorlesung, Termine beachten
Arbeitsaufwand 150 Arbeitsstunden (AS)
Inhalte
  • Immobilienfinanzierung
  • Nebenkosten
  • Versicherungen
Leistungspunkte 5 LP
Prüfung 60-minütige schriftliche Prüfung
Semester (regulär) Sommersemester
Vorlesung Die Vorlesungstermine lauten:
  • Fr, 06.04.2018, 13:00-18:00 Uhr, Raum folgt
  • Fr, 20.04.2018, 13:00-18:00 Uhr, Raum folgt
  • Fr, 04.05.2018, 13:00-18:00 Uhr, Raum folgt
  • Fr, 18.05.2018, 13:00-18:00 Uhr, Raum folgt
  • Fr, 01.06.2018, 13:00-18:00 Uhr, Raum folgt
  • Fr, 15.06.2018, 13:00-18:00 Uhr, Raum folgt

Es wird empfohlen, erst zu besuchen, und danach Immobilienfinanzierung. Falls es für Sie günstiger ist, Immobilienfinanzierung zuerst zu besuchen, müssen Sie ggfs. einige Inhalte aus nacharbeiten.

Dokumente:
  • Skript-Download 1. Veranstaltung (mit URZ-Zugangsdaten)

    WICHTIG: Bitte ausdrucken und zur 1. Veranstaltung mitbringen.
  • Skript-Download ab 2. Veranstaltung (mit Zugangsdaten der Veranstaltung, diese werden in der 1. Veranstaltung bekannt gegeben)

Hinweise

Die Lehrkraft für die Veranstaltung ist Frau Dr. Carmen Friedrich.
E-Mail-Adresse: carmen.friedrich@wirtschaft.tu-chemnitz.de
Bitte richten Sie sämtliche Anfragen, die die Veranstaltung betreffen, an Frau Dr. Friedrich.

Klausur Relevant sind Vorlesung, Übung und auch der Reader.
Eine Einschränkung der Themen erfolgt nicht.

Hilfsmittel

Wohlstand, Wachstum, Beschäftigung und Umweltverträglichkeit - dafür bilden wir aus und dafür steht auch die Immobilienwirtschaft.

Seit Jahren gehört die Immobilienwirtschaft zu den Schlüsselbranchen in allen entwickelten Volkswirtschaften. Wachstum ohne eine stabile Immobilienwirtschaft ist langfristig undenkbar. Sie ist wegen der Sicherheitenstellung im Kreditbereich der Anker des weltweiten Finanzsystems. Dabei spielen Themen des Energie- und Ressourcenverbrauchs sowie des Klimas und der Umwelt eine bedeutende Rolle.

In Deutschland sind in der Immobilienbranche knapp vier Millionen Menschen beschäftigt, sie stellt also etwa 10% der Arbeitsplätze, Tendenz steigend. Als moderner Dienstleister versorgt sie die Menschen mit Wohnraum, sie stellt Büro- und Einzelhandelsflächen für Millionen von Beschäftigten zur Verfügung. Sie schafft Arbeit auch für kleine Unternehmen und Einzelunternehmer wie z. B. Handwerker und Zulieferer.

"Die jüngste Vergangenheit hat bestätigt, der Immobilienbereich ist von zentraler Bedeutung für die Zukunft. Es gibt gute Jobchancen, und wir brauchen hier mehr Ausbildung", sagen Vertreter der Immobilienwirtschaft. Diesen Umständen ist unbedingt Rechnung zu tragen!

Ausbildung an der TU Chemnitz

Dem steigenden Bedarf kommt die TUC seit 2012 im Rahmen des Studiums zum Master of Finance nach.

Der Master of Finance ist ein Studiengang mit verschiedenen Wahlmöglichkeiten. Eine dieser Wahlmöglichkeiten ist die Studienrichtung Immobilienfinanzierung.

Aufbauend auf den Grundlagen rund um die Immobilie, wie z. B. Grundstückseigentum, Wohnungs- und Teileigentum sowie der Vermietung, lernen die Studierenden den Lebenszyklus einer Immobilie kennen, sie beschäftigen sich mit der Immobilienfinanzierung sowie der Immobilienbewertung und der ökologischen Förderung. Der Lerninhalt entspricht der praktischen Erfahrung und wird durch zahlreiche Beispiele, studentische Hausarbeiten und Vorträge untermauert.

Das Ausbilderteam der TUC wurde komplettiert durch Prof. Dr. Jacob, der in Berlin und Freiberg immobilienwirtschaftliche Themen lehrt. Dazu kam Dr. Carmen Friedrich, die über jahrelange Erfahrung u. a. bei einer der großen Immobilienbanken Deutschlands, der Aareal Bank, verfügt. Dr. Friedrich: "Mit Immobilien hat jeder zu tun. Mindestens einmal im Leben investiert man auch privat viel Geld. Man sollte sich also auskennen. Deshalb beginnen wir in der Ausbildung mit den Grundlagen." Dann kommen die Feinheiten. Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, den in der Immobilienwirtschaft tätigen Gruppen wie z. B. Banken, Bauträgern, Notaren, Grundbuchämtern, Maklern und Verwaltern im täglichen Umgang ein kompetenter Partner zu sein.

Einschreibungen sind im Rahmen des Master of Finance an der TUC möglich.

Angebot 2 LVS Vorlesung, 1 LVS Übung, Termine beachten
Arbeitsaufwand 150 Arbeitsstunden (AS)
Inhalte
  • Öffentlicher Markt, Sekundärmarkt, Privater Markt und Grauer Markt
  • Außenhandel, Projektfinanzierung und Commodities
  • Kreditderivate, Marktindizies und Währungsmanagement
Leistungspunkte 5 LP
Prüfung 60-minütige schriftliche Prüfung
Semester (regulär) Sommersemester
Vorlesung
  • Die erste Vorlesung findet 07.04.2017 um 09.15 Uhr im Raum 2/N111 statt.
  • Reader: Inhaltsübersicht
  • Erhältlich ist der Reader bald im Copyshop Kettler.
Übung
  • Die Übungstermine sind bald online abrufbar. Die erste Übung findet am 08.05.2017 um 15.30 Uhr im Raum 2/B201 statt. Änderungen vorbehalten!
  • Downloads zu Übungen
Klausur

Alle Themen sind relevant.
Relevant sind Vorlesung, Übung, Praxisvorträge und auch der Reader.

Hilfsmittel:
  • Taschenrechner (nicht programmierbar)
  • Sie erhalten die Formelsammlung in gedruckter Fassung ausgeteilt, sofern die Klausur dies erfordert. Selbst gedruckte Versionen dürfen in jedem Fall nicht verwendet werden.
  • Keine Gesetzestexte
Literatur
  • Brealey, R. A.; Meyers, S. C.: Principles of Corporate Finance, New York
  • Franke, G.; Hax, H.: Finanzwirtschaft des Unternehmens- und Kapitalmarkt, Berlin
  • Thygerson, K. J.: Financial Markets and Institutions - A Managerial Approach, New York
Inhalte
  • Klassische Finanzmathematik im Überblick
  • Gegenwartswerte
  • Ermittlung der Effektivverzinsung / Rendite
  • Finanzinnovationen
  • Risikokennzahlen
  • Einführung in die Optionstheorie
  • Aspekte des Portfoliomanagements
  • Performance-Analyse von Wertpapierportfolios
Literatur
  • Pfeifer A.: Praktische Finanzmathematik (2. Auflage), Harri Deutsch, Thun und Frankfurt am Main 2000
  • Heidorn T.: Vom Zins zur Option: Finanzmathematik in der Bankpraxis, Gabler Verlag, Wiesbaden 1994
  • Hull J.C.: Optionen, Futures und andere Derivate, Pearson Studium, München, 6. Aufl., 2006
Link
Angebot Blockvorlesung
Arbeitsaufwand 90 Arbeitsstunden (AS)
Inhalte
  • Geschichte und Organisation des Investmentbanking, Vertragsgestaltung
  • Aktienindizes, Aktiengeschäft, Aktienprodukte, Rentenprodukte
  • Asset Management
  • Handel
  • Research
Leistungspunkte 3 LP
Prüfung 60-minütige schriftliche Prüfung
Semester (regulär) Wintersemester
Vorlesung und Programm

Die nächste Blockveranstaltung findet in folgendem Zeitraum statt: Mi, 15.11. bis Fr, 17.11.2017
Mi, 15.11.2017: 2/N113
Do, 16.11.2017: 2/N113
Fr, 17.11.2017: 2/N113

(ggfs. beispielhaft das Programm der letzten Veranstaltung)

Anmeldung
Für die Teilnahme ist eine Online-Anmeldung erforderlich:

Anmeldungszeitraum: 16.09.-13.11.2017.
Anmeldebestätigungen werden per E-Mail zugesandt.
Kosten Der Teilnahmebeitrag beträgt für externe Teilnehmer 15 Euro. Die Zahlungsweise entnehmen Sie bitte Ihrer Anmeldebestätigung (wird per E-Mail verschickt). Für an der TU Chemnitz immatrikulierte Studenten und eingeschriebene Gasthörer ist die Teilnahme kostenlos.
Teilnahme,
Prüfung
Teilnahmescheine:
Teilnahmescheine für diejenigen, die an allen drei Tagen anwesend waren, werden nach der letzten Veranstaltung ausgegeben.

Prüfungen:
Möglichkeit zur Teilnahme an der Klausur am Mo, 11.12.2017 oder SS 2018 zum Scheinerwerb oder zum Erwerb des Zertifikats Investmentbanking.
Übernachtungen Anfragen bei Chemnitz Service
Telefon 0371/69 06 80
E-Mail: chemnitzservice@chemnitz.de
Skript
  • Ein Skript kann in der Veranstaltung erworben werden. Dieses enthält alle Folien aller Vorträge, sofern diese von den Referenten hierzu freigegeben werden. (Bisweilen gibt ein Referent seine Folien nicht zum Druck frei.)
  • Der Preis beträgt, je nach Umfang des Skriptes, etwa 13,00 EUR. Bitte bringen Sie den Betrag passend mit.
  • Nach Ende des Blockseminars können Sie das Skript am Lehrstuhl erwerben: Thüringer Weg 7, Raum 417.

Hinweis: Zum Download ist ihr URZ-Kennwort bei der TU Chemnitz notwendig. Sollten Sie nicht über ein Kennwort verfügen, erbitten Sie die Zusendung der Dokumente per E-Mail an finance@wirtschaft.tu-chemnitz.de.
Prüfungshinweise

ACHTUNG! Die Klausur findet bereits am Mo, 11.12.2017 um 17:30 Uhr im Raum 2/N114 statt.
Bitte melden Sie sich rechtzeitig beim ZPA für diese vorgezogene Prüfung an. Für Teilnehmer des "Zertifikat Investmentbanking" erfolgt die Anmeldung zur Klausur per E-Mail an finance@wirtschaft.tu-chemnitz.de.
Die Fragen der Klausur beziehen sich stets auf die jüngste gelaufene Blockvorlesung und das zugehörige Skript. D. h. die Klausur im Februar und Juli eines Jahres bezieht sich auf das Blockseminar im November des vorangegangenen Jahres.

Folgende Themen sind als Schwerpunkte für die Klausur im WS 2017/2018 und auch im SS 2018 vorgesehen:

folgt.

Trotz Nennung von Schwerpunkten können auch Fragen zu anderen Themen in der Klausur enthalten sein. Relevant sind Vorlesung und Reader.
 

Zugelassene Hilfsmittel

Literatur
Angebot Blockvorlesung
Arbeitsaufwand 90 Arbeitsstunden (AS)
Inhalte
  • Treasury-Management, Bankbetriebliches Risikomanagement
  • Management von Zinsrisiken
  • Quantitative Methoden
Leistungspunkte 5 LP
Prüfung 60-minütige schriftliche Prüfung
Semester (regulär) Wintersemester
Vorlesung

Risikosteuerung in Banken findet als Blockveranstaltung an folgenden Terminen statt.

Mo, 18.12.2017 9:15-18:00 Uhr im Raum 2/NK004
Di, 19.12.2017 9:15-18:00 Uhr im Raum 2/NK004

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung bis zum 11.12.2017 an:

Themenschwerpunkte

  1. Überblick zum bankbetrieblichen Risikomanagement
  2. Ausgewählte quantitative Methoden im bankbetrieblichen Risikomanagement
  3. Einführung in das Management von Zinsrisiken in Banken
  4. Einführung in das Management von Kreditrisiken in Banken
  5. Einführung in das Management von Liquiditätsrisiken in Banken
  6. Organisation des Treasury Managements in Banken
  7. Transfer Pricing des Treasury Managements in Banken
Literatur

Das Vorlesungsskript (Powerpoint-Folien) ist bald im CopyShop Kettler erhältlich.

Weitere Dokumente finden Sie im Downloadbereich:

  • Reader mit der Literatur zur Vorlesung
  • Lösungen der Fälle
Buchempfehlungen:
Klausur

Die Klausur im WS 2017/2018 findet voraussichtlich am (kommt) statt.

Angebot 2x90min Vorlesung, 1x90min Übung
Arbeitsaufwand 30 Arbeitsstunden (AS)
Inhalte
  • Erhebung von Unternehmensdaten, Finanzmarktdaten
  • Erzeugen von Zeitreihen
  • Erstellen von Charts
  • Aufbau informativer Bildschirmseiten
  • Zahlreiche Zusatzfunktionen
Leistungspunkte 3 LP
Prüfung Aufgaben selbständig Lösung und zur Korrektur einreichen
Semester (regulär) Sommer- und Wintersemester
Unterlagen

Elektronische Informationssysteme:

1) Kurs zum Erlernen des Umgangs mit Thomson Reuters

Inhalt

Thomson Reuters ist die weltweit führende Informationsquelle für Business und Professionals.
Auch in diesem Semester bietet der Lehrstuhl BWL4 wieder den beliebten ThomsonReuterskurs an.

Nutzen Sie diese Chance und lernen Sie den Umgang mit dem Thomson Reuters-System.
In diesem Kurs erwerben Sie Kenntnisse im Umgang mit Thomson Reuters. Im Anschluss können Sie einige Aufgaben lösen und bei Dr. Norman Graf zur Korrektur einreichen. Bei hinreichender Lösung erhalten Sie einen Schein.

Termine

  • 1. Kursteil: Mo, 23.10.2017, 7:30-9:00 Uhr, Raum 2/N001 (7:30-7:45 Uhr Auftakt zum Berufsfeldprojekt und zur Master-Fallstudie)
  • 2. Kursteil: Mo, 06.11.2017, 7:30-9:00 Uhr, Raum 2/N001
  • 3. Kursteil: Mo, 13.11.2017, 7:30-9:00 Uhr, Raum 2/N001
  • Termin zur Einreichung der Aufgaben: Mo, 15.01.2018 bis 23:59 Uhr
    Bei Bedarf kann eine Verlängerung der Bearbeitungszeit beim Betreuer beantragt werden.
  • Per E-Mail zu senden an: norman.graf@wirtschaft.tu-chemnitz.de (keine Papierversion einreichen)

Online-Anmeldung

Unterlagen

  • Skripte
  • Aufgaben

Konsultation

Bitte vereinbaren Sie bei Bedarf einen Konsultationstermin mit Dr. Norman Graf.

2) Benutzung des Reutersraumes

Unsere Studierenden dürfen für Fallstudien, Projekte, den Thomson Reuters-Kurs und zur Datenerhebung für eigene Projekte den Thomson Reuters-Raum (TW7/K007) aufsuchen und dort arbeiten. Den Transponder (Schlüssel) können Sie im Sekretariat (TW7/417) ausleihen.

Bitte beachten Sie, dass die Verwendung des Reuterssystemes nicht ganz trivial ist: wer das System nicht kennt, für den gestaltet sich die Datenerhebung als schwierig. Gern dürfen Sie sich jedoch versuchen.
Um den Umgang zu erlernen, bieten wir in jedem Semester einen Kurs an.


Einführung

Investmentbanking ist der wertpapiergestützte Zweig des nationalen und internationalen Finanzgeschäftes. Seine Bedeutung hat in den letzten Jahren stetig zugenommen.

Die neue Studienrichtung führt in das Berufsfeld Investmentbanking ein. Sie stellt die aktuelle Organisation des Investmentbanking in modern ausgerichteten Banken dar, erläutert Methoden des Wertpapierhandels, erarbeitet die Mathematik im Investmentbanking und lehrt Strategien im Portfoliomanagement.

Ziel der Ausbildung ist es, Absolventen mit all den Fähigkeiten auszustatten, die einen unverzüglichen Einstieg in das Investmentgeschäft ermöglichen, ohne zusätzlich längere Traineeprogramme in Anspruch nehmen zu müssen.
 

Das Lehrangebot

Das Lehrangebot besteht aus Vorlesungen, Übungen, Seminaren, Case Studies und Examenskolloquien. Zu ausgewählten Problemen können Diplomarbeiten geschrieben werden.
 

Präsenzveranstaltungen:
  • Finanzinstitutionen (ehem. Finance I) (90min Vorlesung je Woche und dazu die Übung im Wintersemester)
  • Finanzbewertung (ehem. Finance II) (90min Vorlesung je Woche und dazu die Übung im Wintersemester)
  • Praxis des Investmentbanking (3 Tage Blockvorlesung, i. d. R. im November)
  • Mathematik im Investmentbanking (90min Vorlesung je Woche bei Prof. Luderer und dazu die Übung im Sommersemester)
  • Seminararbeit und Seminarpräsentation (wird in jedem Semester angeboten, Anmeldung immer ab etwa 3 Monate vor Semesterbeginn! Ein Seminar im Rahmen eines Masterstudiums kann angerechnet werden.)
  • Mündliche Prüfung (wird in jedem Monat zu folgenden Terminen angeboten, zu den Terminen der Verteidigung von Abschlussarbeiten; prüfungsrelevant sind die Inhalte der Vorlesungen, Übungen und Reader)

Invest I:
Blockvorlesung "Praxis des Investmentbanking"
  • Organisation des Investmentbankings
  • Aktien- und Rentenemission
  • Asset Management
  • Handel
  • Research
  • Corporate Finance
Invest II:
Mathematik im Investmentbanking
  • Zinsrechnung
  • Prognosemodelle
  • Bewertung zusammengesetzter Produkte (Financial Engineering)
  • Bewertung von Portfoliostrategien
Invest III:
Finanzinstitutionen (ehem. Finance I)
  • Universal- vs. Trennbankensystem
  • Das deutsche Bankensystem
  • Das Bankensystem in Europa und USA
  • Theorie der Finanzintermediation
  • Die Regulierung von Bankensystemen
  • Börse und Wertpapierhandel
Invest IV:
Finanzbewertung (ehem. Finance II)
  • Grundlagen der Kapitalmarkttheorie
  • Finanzwirtschaftliche Aktionsmöglichkeiten
  • Grundlagen der Bewertung von Finanzkontrakten (Kassaprodukten und Derivaten)

Studiermöglichkeiten

Das Fach Investmentbanking kann folgendermaßen studiert werden:

  • im Rahmen des Studiums an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften von an der TU Chemnitz eingeschriebenen Studenten
  • Von Studenten anderer Fakultäten kann das Fach als Nebenfach entsprechend den jeweiligen Studienordnungen studiert werden.
  • Studenten anderer Universitäten könen sich an der TU Chemnitz als Nebenhörer einschreiben, wenn sie das Fach studieren wollen. Sie können dann an Prüfungen teilnehmen und erhalten Zeugnisse.
  • Gäste müssen als Gasthörer an der TU-Chemnitz eingeschrieben sein, wenn sie Kurse in Investmentbanking belegen wollen. Als Gasthörer kann jeder teilnehmen, der die Aufnahmebedingungen der TU-Chemnitz erfüllt. Teilnahmebestätigungen und Zertifikate werden ausgestellt.

Möglicher Studienplan für Studenten des Zertifikatsstudienganges Investmentbanking

1. Semester
(Sommer)
  • V: Finanzmanagement (empfohlene Grundlagenveranstaltung)
  • Ü: Finanzmanagement
2. Semester
(Winter)
  • V: Invest I (Praxis des Investmentbanking)
  • V: Invest IV (Finanzbewertung (ehem. Finance II))
  • Ü: Invest IV (Finanzbewertung (ehem. Finance II))
3. Semester
(Sommer)
  • V: Invest II (Mathematik im Investmentbanking)
  • Ü: Invest II (Mathematik im Investmentbanking)
  • Seminar
4. Semester
(Winter)
  • V: Invest III (Finanzinstitutionen (ehem. Finance I))
  • Ü: Invest III (Finanzinstitutionen (ehem. Finance I))
 
  • Mündliche Prüfung
 

Angebote für Gasthörer

Zertifikat "Investmentbanking"

Zulassungsvoraussetzungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium, laufendes Hochschulstudium oder geeignete Berufserfahrung oder anderweitig erworbene und nachgewiesene Eignung. Antrag auf Zulassung schriftlich mit Zeugniskopien oder Begründungen und Lebenslauf an den Lehrstuhl (siehe Anmeldung).

Pflichtveranstaltungen

  • 4 Vorlesungen:
    • Finanzinstitutionen (ehem. Finance I)
    • Finanzbewertung (ehem. Finance II)
    • Praxis des Investmentbanking
    • Mathematik im Investmentbanking
  • 3 Übungen:
    • Finanzinstitutionen (ehem. Finance I)
    • Finanzbewertung (ehem. Finance II)
    • Mathematik im Investmentbanking
  • 1 Seminar (Sommer- oder Wintersemester)
    • Ein bereits absolviertes Master-Seminar kann anerkannt werden.
  • 1 Prüfungskolloquium (mündliche Prüfung)

Prüfungen

  • 4 Klausuren á 60 Min zu den jew. Vorlesungen. Zeitpunkt nach Wahl der Studenten (im Block oder im Anschluss an die jew. Vorlesung) nach der Rahmenprüfungsordnung für postgraduale Studien der TU Chemnitz.
  • benotete Seminararbeit und Seminarvortrag.
  • 30-minütige mündliche Prüfung im Rahmen des Prüfungskolloquiums, rechtzeitige Anmeldung am Lehrstuhl ist erforderlich, Prüfungstermine liegen an den TERMINEN ZUR VERTEIDIGUNG VON ABSCHLUSSARBEITEN.

Zeugnis

  • Zeugnis mit Noten über alle abgelegten Prüfungen. Universitätszertifikat 'Investmentbanking'.


Blockvorlesung "Praxis des Investmentbanking"

Zulassungsvoraussetzungen

  • Nachgewiesene Eignung (Berufserfahrung, Grundkenntnisse, besonderes Interesse). Antrag auf Zulassung schriftlich mit Begründung und Lebenslauf an den Lehrstuhl (siehe Anmeldung).

Pflichtveranstaltungen

  • Vorlesung `Praxis des Investmentbanking´. Die Vorlesung wird im Block angeboten und eignet sich deshalb gut für Berufstätige und Auswärtige. Referenten sind Experten aus der Praxis.

Prüfungen

  • Abschlussklausur à 60 Min. nach der Rahmenprüfungsordnung für postgraduale Studien der TU Chemnitz.

Zeugnis

  • Teilnahmebestätigung und benoteter Schein.


Kombinationen mit anderen Fächern

Folgende Fachkombinationen werden im Zusammenhang mit Investmentbanking empfohlen:

A Investmentbanking als Berufsziel

  • mit Mathematik; interessante Kombination, mathematische Fähigkeiten sind oft unentbehrlich, Möglichkeit zur selbständigen Tätigkeit mit eigenen Programmen.
  • mit Informatik; interessante Kombination, Investmentbanking ist ohne Informationstechnologien heute undenkbar.
  • mit Volkswirtschaftslehre; wichtige Kombination für alle researchbezogenen Tätigkeiten.
  • mit Steuerlehre; Aufbau wertvollen Expertenwissens möglich, steuerlich optimierte Wertpapierstrategien- und produkte spielen heute eine wichtige, wenn nicht entscheidende Rolle, besonders im M&A- und Wirtschaftsprüfungsbereich unabdingbares Wissensgebiet.
  • mit Controlling; wichtige Kombination, zuverlässige kaufmännische Steuerung ist im Investmentbanking oft erfolgsentscheidend.
  • mit anderen Fächern der BWL; viele Kombinationen haben ihren Nutzen und sollten je nach Interessenlage in Betracht gezogen werden.
  • mit anderen Studienrichtungen wie Maschinenbau, Elektrotechnik o.ä. Resultat derartiger Kombinationen ist eine besondere Branchenkenntnis, die im Research und bei Kundenbetreuung wertvoll sein kann.

B Andere Berufsziele
 

    Für Studenten mit anderen Berufszielen kann Investmentbanking ein attraktives Nebenfach sein, da die Chemnitzer Ausbildung äußerst praxisnah in die aktuelle Welt der Finanzmärkte einführt, von der jede Berufstätigkeit in irgendeiner Weise berührt wird. Derartige Mehrfachqualifikationen sind auf dem Arbeitsmarkt für Hochschulabsolventen mehr und mehr gefragt.

Prüfungen

  • Prüfungsmodus: Alle Veranstaltungen werden am Ende jedes Semester zu den vom Prüfungsamt bestimmten Zeiten schriftlich geprüft. Gasthörer können Prüfungen nach jeder Veranstaltung einzeln abgelegen. Im Anschluss an die schriftlichen Prüfungen erfolgt eine mündliche Prüfung über alle Themengebiete.
  • Inhalte: Inhalte der Prüfungen sind die Inhalte der Vorlesungen. Dabei wird der Stoff des gesprochenen Wortes der Dozenten, der Skripte und der weiterführenden Literatur zugrundegelegt, wobei eine Nacharbeitungszeit von 200% der reinen Vorlesungszeit angenommen wird.
  • Zeugnisse, Zertifikate: Für eingeschriebene Hörer werden Zeugnisse entsprechend den jeweils gültigen Prüfungsordnungen ausgestellt. Für Gasthörer werden die unter Angebote für Gasthörer aufgeführten Zeugnisse ausgestellt.

Die Dozenten

Um eine umfassende und zielgerichtete Ausbildung sicherzustellen, wurden Dozenten aus den verschiedenen Bereichen des Stoffgebietes involviert. Darüberhinaus wurde auf eine besonders enge Verzahnung mit der Praxis Wert gelegt. Die Dozenten stammen aus der

  • Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Chemnitz,
  • Fakultät für Mathematik der TU Chemnitz unter der Leitung von Prof. Dr. Bernd Luderer,
  • Commerzbank AG, Frankfurt und anderen namhaften Instituten.

Die Dozenten der Commerzbank und der anderen Institute zeichnen sich durch ein hohes Maß an Sachkenntnis aus. Sie sind i. d. R. die Leiter ihrer jeweiligen Bereiche. Sie bringen aktuellste Entwicklungen an den Finanzmärkten in die Lehre ein, die sie mit didaktischem Geschick den Lernenden vermitteln.

FAQ

Häufig gestellte Fragen über das Zertifikat Investmentbanking

  • Lässt sich das Zertifikat Investmentbanking parallel zu einer Vollzeittätigkeit erwerben?
    Ja, grundsätzlich ist das möglich. Bitte besprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber eine entsprechende Freistellung zu den Veranstaltungsterminen oder Bildungsurlaub.

  • Welche Vorkenntnisse und welche Zulassungsvoraussetzungen sind für diesen Kurs notwendig?
    Wir prüfen keine Zeugnisse oder Lebensläufe für Ihre Zulassung. Trotzdem ist ein abgeschlossenes oder laufendes wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium zu Ihrem Vorteil. Alternativ oder zusätzlich ist auch eine Banklehre oder Tätigkeit in einer Bank in der Lage, Sie mit einem tragfähigem Background zu versorgen. Befassen Sie sich regelmäßig interessiert mit den Finanzmärkten und haben Anlageerfahrung gesammelt? Dann besitzen Sie evtl. auch genug Hintergrundwissen, um erfolgreich am Zertifikat teilzunehmen.

  • Mit welchen Kosten (evtl. anfallende Studiengebühren, Lehrmaterial etc.) muss ich für den Kurs rechnen?

  • Wie berechnet sich die Gesamtnote?
    Das arithmetische Mittel der 4 schriftlichen Leistungen (Praxis IB, Mathe IB, Finanzbewertung, Finanzinstitutionen) wird auf eine Nachkommastelle abgerundet und geht mit 40% Gewichtung in die Gesamtnote ein, die mündliche Prüfung ebenso mit 40% und das Seminar mit 20%. Dann wird die Gesamtnote auf eine Nachkommastelle abgerundet.

  • An wen kann ich weitere Fragen richten?
    finance@wirtschaft.tu-chemnitz.de

Online-Anmeldung

Schritt 1: Anmeldung für den Zertifikatsstudiengang am Lehrstuhl BWL4:


Schritt 2: Anmeldung als Gasthörer an der TU Chemnitz:

Auf der Formularseite der TU Chemnitz können Sie sich sämtliche für die Immatrikulation oder Anmeldung als Gasthörer notwendigen Formulare herunterladen. Diese schicken Sie bitte ausgefüllt mit den nötigen Unterlagen (Zeugniskopien etc.) ergänzt an das Studentensekretariat zurück.
Adressen, Telefonnummern und Informationen rund um die Anmeldung - je nach Ihren Studienwünschen - können Sie auf der Informationsseite des Studentensekretariats bekommen.


Schritt 3: Anmeldung für die Blockvorlesung "Praxis des Investmentbanking":