Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Universitäts­rechen­zentrum
URZ-Sicherheitsinitiative

URZ-Sicherheitsinitiative

IT-Systeme unterliegen einer Vielzahl unterschiedlicher Bedrohungen. Daher bemüht sich das URZ in seinem Verantwortungsbereich kontinuierlich darum, das aktuelle und ggf. künftige Gefahrenpotential zu bewerten und bei Bedarf schnellstmöglich geeignete Maßnahmen zu ergreifen, die die ermittelten Schwachstellen beseitigen und so ein hohes Sicherheitsniveau in der gesamten IT-Infrastruktur der TU Chemnitz gewährleisten.

Dieser speziellen, sehr wichtigen Thematik widmet sich ein interdisziplinäres, fachgruppenübergreifendes Projektteam im Rahmen des im Mai 2014 gestarteten Leitprojekts URZ-Sicherheitsinitiative, das selbstredend auch in den kommenden Jahren einen hohen Stellenwert haben wird, da die Sicherheitsvorkehrungen stets an die sich verändernde Bedrohungslage angepasst werden müssen.

Presseartikel

  • Chemnitzer Linux-Tage: „Natürlich intelligent.“

    Programm der größten Veranstaltung rund um Linux und freie Software in Deutschland ist online – 90 Vorträge, zehn Workshops und ein Junior-Programm warten am 16. und 17. März 2019 auf die Gäste …

  • Fünfte Folge „TUCtalk“ online

    TU-Professor Wolfram Hardt gibt Einblick in seine Arbeit als Direktor des Universitätsrechenzentrums und erklärt, warum es zu den bundesweit besten gehört …

  • Von Tickets, Schlangen und Nummern

    Hilfreiches Werkzeug am Universitätsrechenzentrum: Über das "Open Ticket Request System" werden jährlich Tausende Nutzeranfragen professionell bearbeitet …

  • Vorsicht vor den „Piraten der Neuzeit“

    Im Gespräch: Frank Richter vom Universitätsrechenzentrum der TU Chemnitz rät Nutzern im Internet zu einem äußerst sensiblen Umgang mit ihren Zugangsdaten …