Navigation

Inhalt Hotkeys

Übergang Bachelor - Master

Übergang Bachelor - Master

Zugangsvoraussetzung für einen Masterstudiengang ist der Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses (z. B. Bachelor).

In einigen Fällen liegt zum Beginn des Semesters das Abschlusszeugnis noch nicht vor, weil noch die Bewertung der Abschlussarbeit oder das Kolloquium fehlen oder die Ausstellung des Abschlusszeugnisses noch nicht abgeschlossen ist. Um in diesen Fällen einen reibungslosen Einstieg in das Masterstudium zu sichern, können Sie die Möglichkeit einer "bedingten Immatrikulation" in den Masterstudiengang nutzen. Die Immatrikulation erfolgt in diesem Fall unter der auflösenden Bedingung des Nichtnachweises des Abschlusszeugnisses des Bachelorstudienganges. Wenn Sie bis zum Ende des ersten Semesters des Masterstudienganges das Abschlusszeugnis des Bachelorstudienganges vorlegen, können Sie sich in das zweite Semester des Masterstudienganges zurückmelden. Sollten Sie das Abschlusszeugnis innerhalb des ersten Semesters des Masterstudiums nicht nachweisen, erlischt Ihre Mitgliedschaft an der TU Chemnitz.
Diese Möglichkeit sollten Sie also nur nutzen, wenn sicher ist, dass Sie das Abschlusszeugnis rechtzeitig nachweisen können.

Studenten der TU Chemnitz sollten dabei folgendes beachten:
Mit Beginn des Masterstudiums sind Sie nicht mehr im Bachelorstudiengang an der TU Chemnitz immatrikuliert. Sie können sich nicht mehr für Prüfungen im Bachelorstudiengang anmelden. Angemeldete Prüfungen können noch abgelegt werden. Die Anmeldung zu einer Verteidigung/Kolloquium (wo vorhanden) sollte deshalb mit der Anmeldung der Abschlussarbeit erfolgen.

Bewerbungsverfahren
Bewerber müssen sich grundsätzlich zunächst online bewerben. Studenten der TU Chemnitz bewerben sich über den SBservice unter dem Quicklink „Studienangebot“.

Bei zulassungsbeschränkten Masterstudiengängen ist ein Nachweis (Bestätigung durch das Prüfungsamt erforderlich!) über mindestens 80% der Leistungspunkte des vorangegangenen Studiums und eine daraus gebildete Durchschnittsnote im Bewerbungsportal hochzuladen.

Der Antrag auf bedingte Zulassung/Immatrikulation in einen Masterstudiengang kann zusätzlich gestellt werden, wenn kein Abschlusszeugnis des Bachelorstudienganges vorliegt. Dieser Antrag ist erst nach Erhalt des Zulassungsangebotes und Durchlaufen der Online-Immatrikulation, zusammen mit dem Antrag auf Immatrikulation und den dort ausgewiesenen Unterlagen im Studentensekretariat einzureichen.

Bewerber der TU Chemnitz für zulassungsfreie Masterstudiengänge beachten bitte zusätzlich,
dass die Bearbeitung Ihres Antrages zunächst Ihre Rückmeldung in den Bachelorstudiengang voraussetzt. Mit dem Vollzug der bedingten Immatrikulation wird Ihr Semesterbeitrag auf den Master umgebucht.

Presseartikel

  • 25 Jahre Wissen in allen Ausprägungen

    Philosophische Fakultät feiert am 24. Januar 2019 ihr 25-jähriges Bestehen – Festvortrag hält Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Gerhard Lauer (Universität Basel) – Festwoche startet am 15. Januar …

  • Der Tod spielt mit

    TU-Dissertation beleuchtet erstmals, wie der Tod ins Computerspiel kommt und welche Funktion er dort hat - Casual Games im Fokus …

  • „Willkommen an Sachsens Schulen“

    Sachsens Kultusminister Christian Piwarz kam an der TU Chemnitz mit Lehramtsstudierenden sowie Referendaren und Referendarinnen ins Gespräch …

  • Konkrete Schritte auf dem Weg zur inklusiven Hochschule

    Video-Aktion zum Thema "Inklusion" zeigt konkrete Umsetzungen an der TU Chemnitz – Umfrage zum Studium mit Beeinträchtigung läuft noch bis 12. Dezember …