Navigation

Inhalt Hotkeys
Professur Kultureller und Sozialer Wandel
Professur
 

Willkommen bei der

Professur
Kultureller und Sozialer Wandel


Inhaberin: Prof. Dr. Teresa Pinheiro

Prof. Pinheiro ist im akademischen Jahr 2017-2018 mit einem Feodor Lynen-Forschungsstipendium für erfahrene Wissenschaftler der Alexander von Humboldt-Stiftung als Research Fellow am Consejo Superior de Investigaciones Científicas in Madrid tätig.

In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte ans Sekretariat: anja.riedel@phil.tu-chemnitz.de


Vertretungsprofessorin im Sommersemester: Dr. Esther Gimeno Ugalde

Profil

Die Professur Kultureller und Sozialer Wandel wurde im Oktober 2004 als Juniorprofessur eingerichtet. Sie beschäftigt sich aus kultur- und sozialwissenschaftlicher Perspektive mit Geschichte und Gegenwart der Iberischen Halbinsel mit Berücksichtigung ihrer sprachlichen und kulturellen Vielfalt (Baskenland, Galicien, Katalonien, Portugal und Spanien). Im Mittelpunkt von Forschung und Lehre stehen Praktiken kultureller Repräsentation: Kulturelle Artefakte wie Texte, Filme, Fotografien, Kunstwerke und Reden werden herangezogen, um kulturelle Praktiken sichtbar zu machen und zu verstehen. Für die Analyse und Interpretation dieser Artefakte werden theoretische Ansätze und Methoden der Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften, der Ethnologie und der Geschichte zu Hilfe genommen. Thematische Akzente ergeben sich sowohl aus dem Europa- und Iberien-Bezug der Professur als auch aus aktuellen Tendenzen der Forschung, wie etwa: Globalisierungsdiskurse, Migration, Konstruktionen kollektiver Identitäten, Erinnerungskulturen, Beziehungen zwischen der Iberischen Halbinsel und Mittel- und Osteuropa, Schreiben im interkulturellen Kontext, Transformationsprozesse.

 

Das Hintergrundbild basiert auf einem Bild aus der freien Mediendatenbank Wikimedia Commons und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Der Urheber des Bildes ist San Jose.

Presseartikel

  • Raus aus der Komfortzone

    Dr. Steffen Jahn hat 14 Jahre in Chemnitz gelebt, studiert und promoviert. 2013 entschließt er sich, seine Komfortzone zu verlassen und arbeitet nun an der Universität in Göttingen …

  • 1918 Kreuzweg 2018

    Schloßbergmuseum zeigt ab 29. April 2018 einen Werkzyklus des Künstlers Berndt Johannsen - Romanisten der TU sind am Ausstellungskonzept beteiligt …