Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnik
WTK

14. Werkstofftechnisches Kolloquium (01./02.09.2011)


Zum nunmehr 14 Mal fand am Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnik der TU Chemnitz das traditionelle Werkstofftechnische Kolloquium statt. Die werkstoffwissenschaftliche Tagung am 1. und 2. September 2011 wurde zusammen mit der 9. Industriefachtagung Oberflächen- und Wärmebehandlungstechnik durchgeführt. Dabei konnten sich die 240 nationalen und internationalen Gäste in über 80 wissenschaftlichen Vorträgen und Posterbeiträgen über neueste Forschungsergebnisse, innovative Anwendungen und prozesstechnische Entwicklungen informieren.

Zu den thematischen Schwerpunkten der diesjährigen Tagung zählten das thermische Spritzen und spezielle Probleme der Oberflächenbehandlung, das Auftragschweißen, verschiedene Fügetechnologien sowie die Tribologie. Zudem freuten sich die Veranstalter besonders, ihren Gästen die Forschungsergebnisse von zwei Sonderforschungsbereichen (SFBs) präsentieren zu können. So wurden die Ergebnisse aus der bisherigen Arbeit in den Sonderforschungsbereichen SFB 692 der TU Chemnitz "Hochfeste aluminiumbasierte Leichtbauwerkstoffe für Sicherheitsbauteile" und SFB 799 "TRIP-Matrix Composite" der TU Bergakademie Freiberg vorgestellt.

Viele Fachgespräche wurden an den Postern und Exponaten zu konkreten Forschungsthemen geführt. Highlights waren hier die Beschichtungstechnik und die neuartigen Leichtbauwerkstoffe für Sicherheitsbauteile. Am Abend wurden die besten Tagungsbeiträge ausgezeichnet. Diese wurden verliehen an: 1. Verena Merklinger (SGL Carbon GmbH), 2. Rico Drehmann (TU Chemnitz), 3. Jan Nebel (TU Dortmund). Der Preis für den besten Posterbeitrag ging an Thomas Mäder (TU Chemnitz).

Die wissenschaftlichen Beiträge wurden in einem referierten Tagungsband zusammengefasst (http://www.wtk.tu-chemnitz.de).

Das 15. Werkstofftechnische Kolloquium findet im nächsten Jahr am 20. und 21. September statt.



Schon der Sektempfang 14. Werkstofftechnischen Kolloquium bot Gelegenheit für zahlreiche Gespräche.
Prof. B. Wielage / Prof. T. Lampke / Dipl.-Ing. D. Meyer

Presseartikel