Navigation

Professur Montage- und Handhabungstechnik
Professur Montage- und Handhabungstechnik

Willkommen

Die moderne Montage- und Handhabungstechnik ist heute ohne eine innovative und mechatronisch geprägte Antriebstechnik nicht denkbar. Die inhaltliche Ausrichtung der Professur wird daher in ihren Schwerpunkten neben diesen beiden Themenfeldern auch stark durch die vielschichtigen Problemstellungen der Antriebs- und Bewegungstechnik bestimmt.

Im wissenschaftlichen Umfeld sind kurze Entwicklungszeiten und nachweisbare Nutzungspotentiale, vor allem für Praxispartner, unsere grundsätzlichen Zielstellungen. Dafür arbeiten wir im Rahmen der Fakultät für Maschinenbau unter einem Qualitätsmanagementsystem.

Auf unseren Seiten möchten wir Studenten, Fachleuten aus der Industrie und interessierten Besuchern neben hilfreichen Informationen und Animation vor allem unsere Tätigkeitsfelder und Kompetenzen auf den Gebieten der Aus- und Weiterbildung, der Forschung sowie industriellen Dienstleistungen präsentieren.

Wir würden uns freuen, wenn Sie mit uns in Kontakt treten.

18. VDI-Getriebetagung Bewegungstechnik 2016
Bewegungen – Getriebe – Mechanismen – Servotechnik
20. - 21.09.2016
in Nürtingen bei Stuttgart

Die Erzeugung von Bewegungen ist ein Herzstück des Maschinenbaus. In vielen Branchen stehen die ungleichmäßigen Bewegungen in einer mechatronischen Umgebung immer wieder im Mittelpunkt der Entwicklungstätigkeit. Auf der 18. VDI-Getriebetagung „Bewegungstechnik - Bewegungen – Getriebe - Mechanismen – Servotechnik“ stehen branchenübergreifende Innovationen und Methoden zur Konzeption, Gestaltung, Simulation anspruchsvoller und komplexer Bewegungssysteme im Maschinen-, Anlagen-, Fahrzeug- und Gerätebau im Fokus.
Die Teilnehmer erwarten neue Impulse und Ideen zur Lösung anspruchsvoller Bewegungsaufgaben. In diesem Umfeld bleibt diese interdisziplinäre VDI-Tagung das wichtigste Forum für den Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen den Hochschulen und der Industrie und bietet ein anspruchsvolles Programm mit einem breiten Themenspektrum von hoher Praxisrelevanz.



BEWEGUNGSTECHNIK VERBINDET INGENIEURE - GANZHEITLICH & NACHHALTIG!
Programm als PDF zum download

Aktuelle Mitteilungen

Prüfung KL ME II und GTG am 29.07.16

Ein wichtiger Hinweis für die Studenten der Studiengänge: B_MB*_4, M_MB*_2W, B_APAn_4
Achten Sie bitte auf die Aushänge des Zentralen Prüfungsamtes. Die Prüfungen gestalten sich voraussichtlich wie folgt:


Studiengruppe Prüfung Datum Uhrzeit Raum
B_MB*_4, M_MB*_2W Konstruktionslehre/Maschinenelemente II
und Grundlagen der Getriebetechnik
29.07.16 08:00 - 11:40 Uhr Raum 2/N012
und 2/N112
B_APAn_4 Grundlagen der Getriebetechnik 29.07.16 08:00 - 09:00 Uhr Raum 2/N113


Weitere Mitteilungen finden Sie hier.

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Maik Berger

Sprechzeiten PAV:
Montag: nach Vereinbarung
Mittwoch: 11:30-13:00 *
Raum:
Reichenhainer Straße 70,
Rühlmann-Bau, Zi. A219
Tel.:
+49 (0) 371 / 531 - 32841
Fax:
+49 (0) 371 / 531 - 23739
vCard:

Download
Sekretariat:
Maik Berger

* Änderungen vorbehalten (siehe Aktuelles)

Akademische Selbstverwaltung

  • 2009-2012 Geschäftsführender Direktor des Instituts für Fertigungstechnik/ Schweißtechnik (IFS)
  • seit 2013 Vorstand des Instituts für Füge- und Montagetechnik (IFMT)
  • seit 04/2007 Beauftragter für Praktikumsangelegenheiten / Praktikantenamt
  • Mitglied des Prüfungsausschusses und der Studienkommission des Studiengangs Sports Engineering
  • Mitglied des Prüfungsausschusses und der Studienkommission des Studiengangs Medical Engineering
  • Vorsitzender des Prüfungsausschusses (Sprechzeiten s.o.) und Mitglied der Studienkommission des Studiengangs Maschinenbau

Lehre

  • Vorlesungen zur den Gebieten Getriebetechnik, Füge- und Montagetechnik und rechnergestützte Getriebeauslegung (MKS)
  • Weitere Informationen im Vorlesungsverzeichnis

Arbeits- & Forschungsgebiet

  • Entwurf, Auslegung und Dimensionierung von komplexen Antriebssystemen
  • Hybride Mechanismen
  • Bewegungsdesign
  • Mehrkörpersimulation (ProE - xmO, BMX)
  • Strukturberechnung und Bauteiloptimierung (ProE-Mechanica)

Wissenschaftlicher Lebenslauf

  • Studium des Allgemeinen Maschinenbaus, Fachrichtung Konstruktionstechnik mit vertiefter Informatik, an der Technischen Universität Chemnitz
  • wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Getriebetechnik bei Prof. Dr.-Ing. habil. Dr.-Ing. E.h. J. Volmer
  • Promotion am Lehrstuhl Getriebelehre bei Prof. Dr.-Ing. habil. J. Schönherr
  • langjährige Industrietätigkeit im Zentralbereich Entwicklung der SMS Demag AG
  • Oktober 2004 - Juli 2008: Universitätsprofessor für Mechatronische Antriebstechnik an der TU Chemnitz
  • seit August 2008: Universitätsprofessor für Montage- und Handhabungstechnik an der TU Chemnitz

VDI - Tätigkeiten

  • Mitglied des Fachbeirats "Getriebe und Maschinenelemente" der VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung (GPP)
  • Vorsitz des Programmausschusses der VDI-Tagung "Bewegungstechnik " seit 2014
  • Obmann des Richtlinienausschusses VDI-GPP FA813 "Modulare kinostatische Analyse ebener Gelenkgetriebe mit Dreh- und Schubgetrieben"
  • Obmann des Richtlinienausschusses zur Überarbeitung der VDI-Richtlinie 2143
  • Mitglied des Richtlinienausschusses VDI-GPP FA823 "Motion Control"

Wir über uns

Die Professur Montage- und Handhabungstechnik (MHT), welche aus einer Umwidmung der Professur Mechatronische Antriebstechnik im Jahre 2008 hervorging, besitzt ihre historischen Wurzeln in der Professur Getriebelehre (1954 bis 2004) der TU Chemnitz.

Die moderne Montage- und Handhabungstechnik ist ohne eine innovative Antriebstechnik nicht denkbar. Dabei stehen mechatronische Antriebssysteme, bei denen die Vorteile der Mechanismen, Servoantriebstechnik sowie Sensorik und Programmierung vereint werden, im besonderen Focus. Moderne Montageanlagen mit ebener oder räumlicher Systemstruktur, wie z. B. so genannte Pick and Place Automaten, Roboter oder Parallelkinematiken, sind heute bereits mechatronisch ausgeprägte Antriebssysteme mit einer intelligenten Symbiose von Mechanik, Aktorik, Sensorik und Informatik und somit wichtige Applikationen der allgemeinen Mechanismen- und Antriebstechnik.

Die heutigen Lehr- und Forschungsgebiete der Mitarbeiter erstrecken sich daher vom Entwurf, der Gestaltung und Dimensionierung bis hin zur Simulation und Optimierung moderner Bewegungs- und Antriebssysteme für unterschiedlichste Aufgaben und Einsatzgebiete in einem breiten industriellen Umfeld. Unter mechanischem Gesichtspunkt stehen neben dem allgemeinen Themengebiet der Robotik und hierfür erforderlichen Handhabungsgeräte vor allem Antriebssysteme mit nichtlinearer Bewegungscharakteristik, wie Koppel- und Kurvengetriebe oder deren Kombinationen mit Räder- oder Zugmittelgetrieben, im Mittelpunkt der Forschungsarbeiten. Ein Forschungsschwerpunkt liegt hierbei auf den so genannten teilflexiblen bzw. hybriden Mechanismen.

Darüber hinaus widmen wir uns im Themenfeld der "Elektronischen Kurvenscheiben" bzw. der so genannten "Motion-Control-Systeme" der Gestaltung und Optimierung eines optimalen Bewegungsdesigns für verschiedenartige Bewegungsszenarien.

Die Professur Montage- und Handhabungstechnik ist mit ihren Schwerpunktthemen im Umfeld der Produktionstechnik und des allgemeinen Maschinenbaus stark auf die Profillinie 2 der TU Chemnitz ausgerichtet.

Die studentische Ausbildung ist aktuell durch folgende Lehrinhalte gekennzeichnet:

  • Vermittlung der wissenschaftlichen Erkenntnisse und klassischen Verfahren zur Getriebe- und Mechanismentechnik (Struktursynthese, Analyse, Maßsynthese, ...),
  • Anwendung der Computer- und CAD-Technik zur Berechnung, Optimierung und Simulation (u. a. mittels Mathcad, Creo Elements/Pro (ehemals Pro/ENGINEER), MKS, FEM)
  • Komplexe Betrachtung von Bewegungs- und Antriebssystemen mit mehreren Aktuatoren und Sensoren sowie deren Regelungs- und Steuerungsalgorithmen
  • Entwurf, Auslegung und konstruktive Gestaltung von Montage- und Handhabungseinrichtungen (Grundlagen der Roboter- und Bewegungstechnik, Greifer, Rundschalttische, Taktstraßen, usw.)
  • Stetige Überführung neuer Forschungsergebnissen in die aktuellen Lehrinhalte (z. B. nachgiebige Mechanismen, bionische Bewegungssysteme)
  • Antriebstechnische Praktika

Die Professur Montage- und Handhabungstechnik steht Studenten, Praktikern und Interessenten mit unterschiedlichsten Problemstellungen als kompetenter Partner zur Seite.

Professur Montage- und Handhabungstechnik und ihre Wurzeln

1954 Gründung des Instituts für Getriebetechnik
Direktoren:
  • Dipl.-Ing. Kretzschmar 1954 bis 1958,
  • Dr. Müller (komm. Leiter) 1958 bis 1959,
  • Dr.-Ing. E. Huhn (komm. Leiter) bis 31.08.1962,
  • Dr.-Ing. Johannes Volmer ab 01.09.1962 Beauftragung mit der Wahrnehmung einer Professur mit vollem Lehrauftrag für Getriebetechnik
1957 Übergabe des Labors (
) Getriebetechnik (mit 400 m² Versuchsfeld, Werkstatt und Fotolabor − in der damaligen DDR an einer technischen Bildungseinrichtung größtes Labor für die experimentelle Getriebeforschung)
1962 Mit dem Amtsantritt von Dr. J. Volmer Realisierung eines neuen Lehrprogramms − Ersetzen der klassischen Getriebelehre durch praxisorientierte Lehrkapitel und Lehrabstimmung mit den konstruktiven Fachrichtungen
( )
1967 Berufung von Dr.-Ing. habil. J. Volmer zum Professor mit Lehrauftrag für Getriebetechnik
1968 Lehrgruppe Getriebetechnik im Lehrbereich Maschinendynamik als Folge der Auflösung der Institute und Bildung von Lehrbereichen innerhalb von Sektionen an den Universitäten und Hochschulen in der DDR im Ergebnis der dritten Hochschulreform
1969 Berufung von Prof. Dr.-Ing. habil. J. Volmer zum ordentlichen Professor für Getriebetechnik
1973 Lehrstuhl Getriebetechnik im Wissenschaftsbereich Konstruktion an der Sektion Maschinen-Bauelemente
1974 Beginn der Industrieroboterforschung am Lehrstuhl durch Gründung der Arbeitsgruppe Manipulatoren/Roboter an der TH Karl-Marx-Stadt
1976 Fertigstellung und Inbetriebnahme des ersten Industrieroboters (
) der DDR am Lehrstuhl Getriebetechnik
1981 Erste automatisierte Montage einer Maschinenbaugruppe mit Industrieroboter
1982 Automatisierte Montage des Getriebes der Tischbohrmaschine BT 12
  • Getriebetechnik − Lehrbuch,
    Verlag Technik 1969-87, 5 Auflagen (anerkanntes Hochschullehrbuch)
  • Getriebetechnik − Aufgabensammlung,
    Verlag Technik und Vieweg Verlag 1972 und 1979
  • Getriebetechnik − Leitfaden,
    Verlag Technik und Vieweg Verlag 1973-85, 3 Auflagen, (Fachschullehrbuch)
  • Getriebetechnik − Umlaufrädergetriebe,
    Verlag Technik, 1973-90, 4 Auflagen
  • Getriebetechnik − Kurvengetriebe,
    Verlag Technik 1976
  • Getriebetechnik − Koppelgetriebe,
    Verlag Technik 1976
  • Industrieroboter,
    Verlag Technik 1981
  • Industrieroboter − Entwicklung,
    Verlag Technik 1983 und Hüthig-Verlag 1984 und 1985
  • Kurvengetriebe − CAD/CAM,
    Verlag Technik und Hüthig-Verlag 1989
  • Industrieroboter − Funktion und Gestaltung,
    Verlag Technik 1992
  • Getriebetechnik − Grundlagen,
    Verlag Technik 1992 und 1995
  • Die Bücher Getriebetechnik-Lehrbuch, -Koppelgetriebe und -Kurvengetriebe wurden ins Chinesische und das Buch Kurvengetriebe ins Ungarische übersetzt.
1964 Internationale Tagung Getriebetechnik Karl-Marx-Stadt
1970 Fachtagung Getriebetechnik Karl-Marx-Stadt, (220 Teilnehmer)
1981 Fachtagung Getriebetechnik Karl-Marx-Stadt, (285 Teilnehmer)
1983 Fachtagung Handhabetechnik / Industrieroboter Karl-Marx-Stadt, (323 Teilnehmer)
1965 Erstes Rechenprogramm zur Ermittlung kinematischer Parameter von Koppelgetrieben (Rechner ZRA1)
1970 Rechenprogramm KUGANA (Programm zur Entwicklung von Kurvengetrieben auf dem Rechner BESM6) − erster Anfang zu einer CAD/CAM Lösung für Kurvengetriebe in der ehem. DDR
1975 RAEKOP (Analyse von Räderkoppelgetrieben auf dem Rechner BESM6)
1980 MANANY (Programm zur Analyse von Industrierobotern serieller Struktur auf dem Großrechner ESER1040)
1985 CAD/CAM − Kurvengetriebe (PC-Programm für die Auslegung und Fertigung von Kurvengetrieben)
1989 erste PC-Programme für die Steuerung von Servoantrieben in Getrieben
1993 Amtsantritt von Prof. Dr. -Ing. habli. J. Schönherr als neuer Stelleninhaber der Professur
1993 bis 2000 Forschung zu: Flexible automatisierte Montage, sensorisierte Fügemechanismen (Weiterführung der Volmerschen Arbeiten), Greiferführungsgetrieben, Kurvenschrittgetrieben, Führungsgetrieben, räumlichen Koppelgetrieben. Darüber hinaus Bearbeitung zahlreicher Industrieforschungsthemen (nachweisbare Drittmitteleinnahmen bis 31.12.2000: 2.546.131,86 DM).
1993
1995 Emeritierung von Herrn Prof. J. Volmer (Homepage)
1996

Aufsatz des TU Spektrums zum Forschungsprojekt
1996 Gründung des Institutes für Konstruktions- und Antriebstechnik durch die Professuren Getriebelehre, Konstruktionslehre, Maschinenelemente und Tribologie (erster geschäftsführender Direktor: Prof. J. Schönherr)
01/2000 Festveranstaltung anlässlich des 70. Geburtstages von Herrn Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. E.h. J. Volmer
( Laudatio)
31.12.2000 † Prof. J. Schönherr
bis 10/2004 Vertretung der Professur durch Dr.-Ing. Michael Dög
2004 Umwidmung in Professur Mechatronische Antriebstechnik und Amtsantritt von Prof. Dr.-Ing. M. Berger
2008 Umwidmung in "Professur Montage- und Handhabungstechnik"
04/2009 1. Simulationsanwendertreffen SAXSIM (SAXon SImulation Meeting) an der Technischen Universität Chemnitz
02/2010 Ehrenkolloquium anlässlich des 80. Geburtstages von Herrn Prof. Dr.-Ing. habil. Dr. E. h. Johannes Volmer
04/2010 2. Simulationsanwendertreffen SAXSIM und 1. Mathcad-Workshop an der Technischen Universität Chemnitz
04/2011 3. Simulationsanwendertreffen SAXSIM und Mathcad-Workshop an der Technischen Universität Chemnitz
09/2011 9. Kolloquium Getriebetechnik in Chemnitz
04/2012 4. Simulationsanwendertreffen SAXSIM und Mathcad-Workshop an der Technischen Universität Chemnitz
12/2012 Alumnitreffen der Professur Montage- und Handhabungstechnik (ehem. Getriebetechnik, Getriebelehre und Mechatronische Antriebstechnik)
04/2013 5. Simulationsanwendertreffen SAXSIM und Mathcad-Workshop an der Technischen Universität Chemnitz
04/2014 6. Simulationsanwendertreffen SAXSIM an der Technischen Universität Chemnitz
04/2015 7. Simulationsanwendertreffen SAXSIM an der Technischen Universität Chemnitz

Promotionen

1965 Boden, H.; Huhn, E.
1966 Kirchhof, M.
1967 Schulze, M.
1968 Hammerschmidt, Ch.; Kulitzcher, P.; Hüther, B.
1971 Jacobi, P.
1972 Gentzen, G.; Dög, M.
1974 Schönfeld, S.; Taubald, R.; Otto, J.; Weidauer, W.
1975 Horn, H.; Hammerschmidt, Ch. (Promotion B)
1976 Bailer, F.
1978 Grüger, Ch.; Müller, H.; Brock, R.; Röher, A.; Strümpfel, H.
1979 Raafat, A. N.
1983 Jacobi, P. (Promotion B); Hähnel, K.
1984 Schönherr, J.
1985 Jank, D.; Schwanitz, V.
1986 Herfter, D.; Fricke, A.
1988 Butschke, R.; Trommer, A.
1989 Müglitz, J.
1990 Fischer, J.; Schönherr, J. (Promotion B); Hönicke, A.; Fricke, A. (Promotion B)
1991 Namra, M. J.; Aner, M.
1996 Berger, M.
2002 Matthes, J.
2015 Heine, A.; Ebert, F.
2016 Denninger, D.

Weitere ehemalige Mitarbeiter (Zeitraum 1995 bis 2000)

  • Pittasch, A.
  • Meske, J.
  • Steinborn, M.
  • Kiss, K.
  • Kessler
  • Möckel, J.
  • Ahnert, G.
  • Müglitz, U.
  • Weidermann, F.
  • Wildenhain, M.
  • Grundmann, U.

Pressemitteilungen

06/2016 | TUC Pressestelle | Ausgezeichnete Chemnitzer Textilforschung

Dr. Daniel Denninger erhält den Förderpreis Dissertation des Deutschen Textilmaschinenbaues 2016.

02/2015 | SIM Automation GmbH | Zusammenarbeit mit der TU Chemnitz

SIM Automation GmbH bekräftigt Zusammenarbeit zur TU Chemnitz durch Übergabe eines Montageautomaten für Forschungs- und Ausbildungszwecke.

02/2010 | Freie Presse | Mit Anzug, Fliege und Fahrrad zur Vorlesung

Ehrenkolloquium zum 80. Geburtstag von Johannes Volmer - weitere Informationen unter Events.

06/2009 | Wochenspiegel Sachsen | Messe trotzt Krise

160 Aussteller präsentieren Wirtschaftskraft auf der Sächsischen Industrie- und Technologiemesse SIT. Die Firma Taktomat verbindet eine langjährige Parnterschaft mit der TU Chemnitz.

05/2009 | TUC Pressestelle | Studenten begeistern mit ihren Simulationsprojekten Industrieanwender

Im Rahmen des 1. Simulationsanwendertreffens SAXSIM wurden die Projekte und Preisträger des Studentenwettbewerbs präsentiert und prämiert - weitere Informationen unter http://www.saxsim.de

3/2009 | FACTS CeBIT | Wunsch oder Wirklichkeit?

Aktive Unterstützung der Rückenmuskulatur, wählbarer Öffnungswinkel, viel Bewegungsfreiheit und ständiger Kontakt zur Rückenlehne, all dies integriert Sedus in das neue Drehstuhlmodell crossline.

02/2009 | TUC Pressestelle | Produktionsorientierte Kompetenzen werden gebündelt?

Institut für Fertigungstechnik/Schweißtechnik neu aufgestellt - Professur Montage- und Handhabungstechnik wurde angegliedert.