Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Universitäts­rechen­zentrum
Software in den Ausbildungspools

Software in den Ausbildungspools

Weitere Informationen zu den Ausbildungspools

DatumThema
21.05.​2019Neues Angebot: QuarkXPress 2018
13.06.​2018Workshops für Origin und Mathematica
05.06.​2018Windows 10 kommt zum Wintersemester 2018/2019 in die Ausbildungspools
Diese und weitere Neuigkeiten finden Sie im Blog URZ-Community.

Verfügbare Linux-Software in den Pools und auf administrierten Rechnern

Die Bedeutung von Linux nimmt weltweit zu. Die Vorteile des Open-Source-Modells und die dem Betriebssystem UNIX zugrunde liegenden Technologiekonzepte sind unbestritten. Linux verbreitet sich immer mehr auch im kommerziellen Bereich, bedingt durch die zunehmende Akzeptanz und den Einstieg großer Firmen.

Für den Nutzer moderner PCs – ganz gleich, ob es sich um einen Einsteiger oder um einen „gestandenen“ Nutzer handelt – stellt sich lediglich die Frage, ob Linux das geeignete Hilfsmittel zur Bewältigung der anstehenden Aufgaben auf dem Computer ist. Letztendlich entscheiden die Anwendenden das „Ja“ oder „Nein“ überwiegend anhand der verfügbaren Anwendungssoftware. Das gilt sowohl für die Rechnernutzung im privaten Bereich als auch innerhalb von Firmen oder Institutionen.

Presseartikel

  • Chemnitzer Linux-Tage: „Natürlich intelligent.“

    Programm der größten Veranstaltung rund um Linux und freie Software in Deutschland ist online – 90 Vorträge, zehn Workshops und ein Junior-Programm warten am 16. und 17. März 2019 auf die Gäste …

  • Fünfte Folge „TUCtalk“ online

    TU-Professor Wolfram Hardt gibt Einblick in seine Arbeit als Direktor des Universitätsrechenzentrums und erklärt, warum es zu den bundesweit besten gehört …

  • Von Tickets, Schlangen und Nummern

    Hilfreiches Werkzeug am Universitätsrechenzentrum: Über das "Open Ticket Request System" werden jährlich Tausende Nutzeranfragen professionell bearbeitet …

  • Vorsicht vor den „Piraten der Neuzeit“

    Im Gespräch: Frank Richter vom Universitätsrechenzentrum der TU Chemnitz rät Nutzern im Internet zu einem äußerst sensiblen Umgang mit ihren Zugangsdaten …