Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Universitätsarchiv
#herstory

Ausstellung:

#herstory - Sachsen und seine Akademikerinnen

Über die Ausstellung

Unter der Schirmherrschaft der Sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration wurde in Kooperation mit dem Gleichstellungsbeauftragten der Universität Leipzig und den Archiven verschiedener Hochschulen und Universitäten Sachsens seit mehr als einem Jahr eine Ausstellung zur Rolle der Frau an den Sächsischen Hochschulen und Universitäten erarbeitet. Seit knapp 150 Jahren drängen Frauen auf mehr Teilhabe an der höheren akademischen Bildung. Die offizielle Berechtigung zum Studium vor gut 100 Jahren bedeutete aber noch lange nicht die vollständige Gleichberechtigung, sondern markierte nur den Ausgangspunkt eines langen Weges.

In der Ausstellung werden Akademikerinnen und Wissenschaftlerinnen aus Vergangenheit und Gegenwart porträtiert, die auf ihren jeweiligen Gebieten Pionierarbeit, auch im Sinne der Gleichberechtigung, leisteten und leisten. Die Technische Universität Chemnitz stellt im Reigen der Porträtierten drei Frauen aus der Geschichte der Einrichtung näher vor. Es sind dies Ingeborg Esenwein-Rothe, Eleonore Diesner und Cornelia Zanger. Bei der Vernissage betonte der Gleichstellungsbeauftragten der Universität Leipzig, Georg Teichert, dass die Ausstellung bewusst offen gestaltet ist und durchaus erweitert werden kann und sogar sollte. Sie ist als Wanderausstellung angelegt und wird im dritten Quartal 2018 auch in Chemnitz zu sehen sein.

Stephan Luther, 29.11.2017

27. Juli 2018 Abbau der Ausstellung #herstory

Die Ausstellung #herstory-Sachsen und seine Akademikerinnen wurde heute abgebaut. Eine genaue Besucherzahl kann man natürlich nicht benennen, aber durch ihre Lage im Erdgeschoss des Weinhold-Baus, blieb doch der oder die eine oder andere stehen und hat sich Texte auf den Tafeln durchgelesen. Insgesamt kann diese Schau durchaus als Erfolg gesehen werden. Mal schauen, wo sie als nächstes präsentiert wird. Termine finden Sie auf den Seiten zur Ausstellung.

Stephan Luther, 27.07.2018


09. Juli 2018 Ausstellungseröffnung in Chemnitz

Am 09. Juli 2018 wurde um 16:00 Uhr die Ausstellung "#herstory - Sachsen und seine Akademikerinnen" im Weinhold-Bau eröffnet. Stephan Luther, Leiter des Universitätsarchivs, sowie Karla Kebsch, Gleichstellungsbeauftragte der TU Chemnitz, begrüßten die Gäste.

Die Ausstellungseröffnung war mit der Auftaktveranstaltung des Mentoring-Projektes WoMentYou gekoppelt. Der Prorektor für Lehre und Internationales, Prof. Dr. Maximilian Eibl hielt für die Universitätsleitung ein Grußwort und betonte dabei die Wichtigkeit der Thematik. Es gibt zwar keine rechtlichen Schranken mehr, die eine Gleichstellung von Mann und Frau an der Universität verhindern, aber durchaus noch welche in den Köpfen. Außerdem sind Frauen in gehobener Position stärker belastet als Frauen, da es weniger Frauen in diesen Positionen gibt. Diese Wenigen sind dann immer wieder in den jeweiligen und zahlreichen Gremien vertreten.

Frau Prof. Zanger berichtete von ihren sehr persönlichen Erfahrungen als Wissenschaftlerin. Ihr Weg zur Professorin war eigentlich gar nicht so gewollt und dann auch nicht ganz so glatt, wie es in der Ausstellung allgemein den Anschein hat. Nach Ihrem Ruf an die RWTH Aachen gab es dort nur drei Professorinnen und man traf sich regelmäßig zum Kaffee und Austausch.

Frau Kebsch ging in ihrer Ansprache auf das Gleichstellungsprogramm an der TU Chemnitz und das neu geschaffene Mentoringprogramm für junge Wissenschaftlerinnen ein. Stephan Luther führte dann in die Ausstellung ein und schilderte kurz die Genese derselben.

Bis zum 27. Juli kann die Ausstellung im Weinhold-Bau besichtigt werden. Neben den Teilnehmern an der Vernissage haben auch schon einige Student_Innen davon Gebrauch gemacht. Bereits beim Aufbau wurden die ersten Tafeln gelesen.

Vgl. auch Uni-Aktuell vom 03.07.2018

Stephan Luther, 10.07.2018


09. Juli 2018 Ausstellungseröffnung in Chemnitz

Am 09. Juli 2018 wird die Ausstellung #herstory - Sachsen und seine Akademikerinnen um 16:00 Uhr im Weinhold-Bau eröffnet. Die Ausstellungsvernissage wird vom Universitätsarchiv gemeinsam mit dem Zentrum für Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung an der TU Chemnitz gestaltet und wird mit der Auftaktveranstaltung WoMentYou verbunden.

Der Prorektor für Lehre und Internationales Prof. Dr. Maximilian Eibl wird für die Universitätsleitung ein Grußwort halten und Frau Prof. Dr. Cornelia Zanger, als eine derjenigen Frauen, die auf einer Ausstellungstafel porträtiert wird, richtet an die Anwesenden ebenfalls ein Grußwort. Stephan Luther, der Leiter des Universitätsarchivs Chemnitz, wird in die Ausstellung einführen.

Die Ausstellung wird dann vom 10. bis zum 27. Juli 2018 von 08:00 bis 20:00 Uhr im Erdgeschoss des Weinhold-Baus, Reichenhainer Straße 70 zu sehen sein. Für Sehgeschädigte steht auch eine Hörstation, auf der die Tafeln in deutscher und englischer Sprache vorgelesen werden zur Verfügung.

Stephan Luther, 28.06.2018


Vernissage 28.11.2017 in Leipzig

 

Am 28.11.2017 wurde um 17:00 Uhr im Foyer des Augusteums durch die Rektorin der Universität Leipzig Prof. Dr. Beate Schücking die Ausstellung #herstory. Sachsen und seine Akdemikerinen eröffnet. Sie wird nun bis zum 04.01.2018 täglich von 08.00-18:00 Uhr zu besichtigen sein. Begleitend zur Ausstellungseröffnung wurde auch eine Homepage freigeschaltet.

Stephan Luther, 29.11.2017