Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Institut für Physik
Institut für Physik

Institut für Physik

Nachruf Prof. Hoyer

Prof. Hoyer

Wir trauern um unseren ehemaligen Kollegen
Prof. Dr. Walter Hoyer
(12.12.1944 – 15.10.2016)

Mit großer Bestürzung haben wir vom Ableben unseres ehemaligen Kollegen, Prof. Dr. Walter Hoyer, Kenntnis genommen. Mit seinem Engagement für die Neustrukturierung der Fakultät für Naturwissenschaften nach der politischen Wende hat Prof. Hoyer großen Anteil an der Entwicklung des Institutes für Physik und damit wesentlich zum heutigen Stand der Fakultät beigetragen.

Prof. Hoyer wurde am 12.12.1944 in Katharinaberg/Kreis Brüx geboren. Nachdem er zunächst eine Ausbildung zum Maurer absolviert hat, studierte er von 1966 bis 1971 Physik an der Technischen Hochschule Karl-Marx-Stadt. Im Anschluss daran promovierte Prof. Hoyer mit einer Dissertation zum Thema "Röntgenstrukturuntersuchung an Schmelzen des Systems Selen - Tellur im Weitwinkelbereich". Nach einem Auslandsaufenthalt am Institut für Metallphysik in Kiew habilitierte sich Prof. Hoyer 1986 mit einer Habilitationsschrift über die "Assoziatbildung in binären flüssigen Legierungen". Von 1992 bis 2010 leitete er die Professur „Röntgen- und Neutronendiffraktometrie“. Seine Forschungsschwerpunkte lagen auf dem Gebiet der atomaren Struktur kondensierter Materie, insbesondere von nichtkristallinen Stoffen wie z.B. geschmolzenen Elementen und Legierungen und dünnen Schichten, sowie der Untersuchung von Phasenübergängen in diesen Systemen. Seine Forschungsarbeiten hat er an verschiedenen Großforschungsanlagen, u.a. ILL, ESRF, DESY und BER, durchgeführt. Professor Hoyer engagierte sich darüber hinaus stark für die Lehre und hielt Vorlesungen und Seminare für Experimentalphysik. Er war sowohl als Studiendekan als auch als Mitglied in Studienkommissionen und Prüfungsausschüssen aktiv an der Gestaltung der Lehre beteiligt. 2010 trat Prof. Hoyer in den Ruhestand.

Wir verlieren mit Prof. Dr. Walter Hoyer eine herausragende Persönlichkeit, deren Wirken unser aller Denken und die Entwicklung der Fakultät für Naturwissenschaften, insbesondere des Instituts für Physik, nachhaltig positiv beeinflusst hat. Wir werden ihn stets in bester Erinnerung behalten.