Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Professur Europäische Regierungssysteme im Vergleich
Europäische Regierungssysteme im Vergleich

Erasmus-Partnerschaft

Babeş-Bolyai-Universität in Cluj-Napoca (dt. Klausenburg), Rumänien

Logo der 
Babeş-Bolyai-Universität

  • Studentenschaft: 47.000
  • Lehrkräfte: über 1.500
  • Fakultäten: 21
  • Unterrichtssprache: Rumänisch, Deutsch, Ungarisch

Die Babeş-Bolyai-Universität in Cluj-Napoca, Rumänien, ist eine der größten und modernsten Universitäten ihres Landes. Mit der Entstehung im Jahre 1176 hat die seit 1956 Babeş-Bolyai-Universität genannte Hochschule eine lange Geschichte vorzuweisen, welche den Studierenden Tradition und Modernität zugleich bietet. Der Campus und die Studentenheime wurden in den 1990-ern erneuert, die Ausstattung der Lehrräume ständig modernisiert. Zeitgleich schließt sich die Babeş-Bolyai-Universität auch dem internationalen System vieler großer Universitäten aus aller Welt an, womit sie auch Teil eines international agierendem Netzwerk ist.

Interessant wird die Universität besonders für deutsche Studenten, da sie neben Ungarisch und Rumänisch auch Deutsch als Unterrichtssprache bietet; u.a. werden folgende Kurse angeboten:

  • "Internationale Beziehungen und Europastudien" und
  • "Europäische politische Studien im Vergleich: Deutschland und Osteuropa"

Somit stellt diese Universität mit ihrem multikulturellen und internationalem Profil eine Brücke zwischen West- und Osteuropa dar. Sie ist es wert im Laufe eines Auslandsstudiums erkundet zu werden wie auch die Stadt Cluj-Napoca.

Mehr dazu hier.

Cluj-Napoca ist mit seinen mehr als 300.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt in Rumänien. Alle Anforderungen an eine Stadt dieser Größe wie Kulturangebote werden ausreichend erfüllt: So bietet die Stadt neben verschiedene Festivals, Museen, Theatern, auch zwei Opern und natürlich ein intaktes studentisches Leben.

Mehr dazu hier.