Navigation

Inhalt Hotkeys
Exzellenzcluster MERGE
MERGE Technologiezentrum

MERGE Technologiezentrum


Die Fusion der unterschiedlichen Basistechnologien und die Bündelung des Expertenwissens der beteiligten Wissenschaftler sind für das Cluster von großer Bedeutung. Aus diesem Grund wird im Rahmen des Forschungsprojektes das "MERGE Technologiezentrum" (MTC) am Technologie-Campus der TU Chemnitz errichtet. In dem Neubau müssen unterschiedliche Anforderungen berücksichtigt werden, der die vielfältigen nutzerspezifischen Ausstattungen und Konfigurationen auf einzigartige Weise zusammenführt. Dabei sollen sowohl miteinander vernetzte als auch flexible und modulare Fertigungszellen und Systeme für die Technologiefusion von multifunktionalen Leichtbaustrukturen zur Verfügung stehen.



Die interdisziplinäre Ausrichtung der Professuren an der TU Chemnitz sowie an den An-Instituten und Fraunhofer Instituten wurde bereits frühzeitig gefördert. Durch die Konzentration der Technologien von Textil-, Kunststoff- und Metallverarbeitung sowie der Mikro- und Nanosystemintegration auf dem "Technologie-Campus" wurde bereits die wichtige infrastrukturelle Rahmenbedingung geschaffen, worauf die voranschreitende Entwicklung von Hybridstrukturen maßgeblich basiert.

Auf dem etwa 4,5 Hektar großen Gelände des Chemnitzer Smart-Systems-Campus (SSC) sind eine ganze Reihe renommierter Forschungseinrichtungen ansässig. Zu diesen gehören unter anderem das Fraunhofer Institut ENAS, das Zentrum für Mikrotechnologien, die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik sowie die Fakultät für Maschinenbau der Technischen Universität Chemnitz. Das Institut für Physik, das Fraunhofer IWU und das Zentrum für integrative Leichtbaustrukturen (ZIL) liegen ebenfalls in unmittelbarer Nähe zum SSC.

Den Videobeitrag über den Technologie-Campus finden Sie hier .

Technology Campus of TUC