Navigation

Inhalt Hotkeys
Universitätsrechenzentrum
Sicherheit

Sicherheitsaspekte für Electronic Mail

Siehe auch:

Schutz vor unerwünschter kommerzieller E-Mail (Spam)

Der Internet-Dienst E-Mail ist bedroht durch das massenweise Versenden unverlangter unerwünschter Nachrichten. Diese als Spam bezeichneten E-Mails haben meist mehr oder weniger dubiosen kommerziellen Inhalt ("Make money fast...") oder sollen zu illegalen Aktivitäten verleiten.

Viren, Würmer, Trojaner: Gefährliche E-Mails

Die Verbreitung von Schadprogrammen per E-Mail ist ebenfalls eine Gefahr. Solche E-Mails mit gefährlichen Anhängen tragen meist eine gefälschte Absende-Adresse &ndsh; aber auch bekannte Absender – und sind häufig sehr raffiniert formuliert (z.B. Sonderangebote, Rechnungen mit hohen Summen, Sperrungen, Drohungen), so dass man als Empfänger geneigt ist, den gefährlichen Anhang anzuklicken und damit ein Schadprogramm zu starten. Dadurch wird dann der PC oder das Smartphone „infiziert”, wodurch diese Geräte dann z. B. selbst Versender von Massenmails werden, die Privatsphäre des Benutzers ausspähen oder gar den PC unbrauchbar machen.

Zur Filterung solcher Schaden verursachender E-Mails setzen wir an den Mail-Relays der TU Chemnitz den Virenchecker Clam AntiVirus ein. Wenn eine E-Mail mit enthaltenem Virus identifiziert wird, wird diese E-Mail gelöscht – der vermeintliche Absender wird nicht informiert. Der Empfänger kann diese Aktion an Hand einer Eintragung in seinen Protokoll-Daten sehen.

Für Sie als E-Mail-Benutzer bleibt trotz des zentralen Virenfilters die Sorgfaltspflicht erhalten:

  • Im Mail-Programm: Vorm Klicken überlegen! Öffnen Sie Mail-Anhänge nur dann, wenn Sie vom Kommunkationspartner auch einen Anhang erwarten.
  • Setzen Sie Antivirensoftware mit aktuellen Virenkennungen ein. Siehe: https://www.tu-chemnitz.de/urz/viren/

Siehe auch: <a class="linkextern" data-cke-saved-href="http://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/hoax/" href="http://hoax-info.tubit.tu-berlin.de/hoax/" "="">Computer-Viren, die keine sind ‒ sog. "Hoaxes"