Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

31 Schüler aus Polen und Tschechien fühlten sich wie Studenten

BIDS-Projekt: Schnupperwoche ermöglichte vielfältige Einblicke in das Studentenleben in Chemnitz

Ein paar Tage Universitätsluft schnuppern - mit diesem Ziel waren am vergangenen Sonntag 31 Schüler aus Tschechien und Polen mit ihren Lehrerinnen nach Chemnitz gekommen. Dabei standen Veranstaltungen sowohl aus den technischen Fächern als auch aus den Wirtschafts-, Geistes- und Sozialwissenschaften auf dem umfangreichen Programm.

Eröffnet wurde die Schnupperwoche am Montag durch den kommissarischen Rektor Prof. Dr. Andreas Schubert, den Dekan der Philosophischen Fakultät, Prof. Dr. Stefan Garsztecki, Dr. Alice Hanáková, Lektorin für Tschechisch, und Katja Kluge von der EU-Stelle der Stadt Chemnitz. Der erste Tag stand für Informationen über die Universität und das umfangreiche Studienangebot zur Verfügung. Tobias Bauer von der Zentralen Studienberatung der TU Chemnitz stellte den Praxis- und Forschungsbezug und die Interdisziplinarität der Studiengänge heraus. Studierende aus den Heimatländern der Schüler berichteten über ihre Eindrücke und Erfahrungen mit dem Studium an der TU Chemnitz. Zum Abschluss des ersten Tages wurde im Rahmen einer Stadtführung die Innenstadt von Chemnitz erkundet.

Am Dienstag hatten die Schüler aus Opole, Krapkowice, Ceské Budejovice und Ústí nad Labem die Gelegenheit, verschiedene Lehrveranstaltungen zu besuchen. Den Studentenalltag erlebten sie sowohl in der Mensa als auch bei einer Besichtigung des Studentenwohnheimes Reichenhainer Straße 35/37, des Filmclubs mittendrin und des Peb-Studentenkellers. Anke Just vom Studentenwerk Chemnitz-Zwickau gab Hinweise zu Bewerbung, Finanzierung und Wohnen. Am Abend fand im „Club der Kulturen“ ein polnisch-tschechischer Abend statt, bei dem auch Studierende der Geschichte und der Politikwissenschaften für Fragen zu Studium und Leben in Chemnitz zur Verfügung standen. Natürlich kam auch die Fußball-EM nicht zu kurz: die Mannschaften Deutschlands, Polens und Tschechiens bestritten an diesem Abend ihre letzten Vorrundenspiele – und selbst am Grill wurde gespannt auf Tore gewartet.

Am letzten Tag des Aufenthaltes wurden abermals Lehrveranstaltungen in verschiedenen Fächern besucht. Ein gemeinsames Abschlussessen in der Stadtmitte mit dem BIDS–Team beendete die diesjährige Schnupperwoche des BIDS-Projektes. Einige Schüler haben durchaus die Absicht, ihr Studium oder Teile davon in Deutschland und vielleicht sogar in Chemnitz zu absolvieren.

Stichwort: Betreuungsinitiative Deutsche Auslands- und Partnerschulen (BIDS)

Im Jahr 2008 hat der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) das Projekt „Betreuungsinitiative Deutsche Auslands- und Partnerschulen“ (BIDS) erstmals ausgeschrieben. Die TU Chemnitz ist von Anfang dabei und richtet in jedem Jahr Schnupperwochen für Schülerinnen und Schüler ausgewählter Schulen in Polen und Tschechien aus. Dabei handelt es sich um Schulen, deren Absolventen aufgrund des vertieften Deutsch-Unterrichts mit dem Abitur das Deutsche Sprachdiplom erhalten, welches eine wichtige Voraussetzung für das Studium an einer deutschen Hochschule ist. In Chemnitz koordiniert das Internationale Universitätszentrum das BIDS-Projekt.

Weitere Informationen erteilt Ilona Scherm, Telefon 0371-531 34503, E-Mail ilona.scherm@iuz.tu-chemnitz.de

(Autorin: Ilona Scherm)

Mario Steinebach
22.06.2016

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel