Springe zum Hauptinhalt
Professur Politische Theorie und Ideengeschichte
Politische Theorie und Ideengeschichte

Gabriel Rolfes, M.A.

Büro:

Institut für Politikwissenschaft
Thüringer Weg 9
09126 Chemnitz

Campus Reichenhainer Straße

Raum: 2/TW9/207 (neu: C34.207)

 
Postanschrift:

Technische Universität Chemnitz
Professur Politische Theorie und Ideengeschichte
09107 Chemnitz

Telefon:

+49 371 531-37048

E-Mail:
Sprechstunde:

Sprechzeiten sind über das Videokonferenz-Tool BigBlueButton, telefonisch oder auch in Präsenz (die Präsenz-Sprechstunde findet im Thüringer Weg statt) möglich. Bitte melden Sie sich per E-Mail und mit einer kurzen Beschreibung Ihres Anliegens bei mir.

Sprechstundentermine im Wintersemester 2022/23: Wöchentlich donnerstags, 15:30 bis 16:30 Uhr

Interessensgebiete und Forschungsschwerpunkte

  • Politische Ideengeschichte und Intellectual History
  • Leben und Werk des Publizisten Walter Dirks (1901-1991)
  • Politik und Religion, insbes. Linkskatholizismus, Politischer Katholizismus, Christliche Demokratie
  • Politische Ideologie- und Theoriegeschichte, insbes. Nationalsozialismus, Marxismus
  • Bonner Republik und Bundesrepublik Deutschland

Lehre

TU Chemnitz
Einführung in die Politische Theorie und Ideengeschichte (WS 2022/23)
Grundbegriffe einer Politischen Ideengeschichte der Bundesrepublik Deutschland (SoSe 2022)
Risikogesellschaft und Politik in der Zweiten Moderne (WS 2021/22)
Intellektuelle Kritik im 20. Jahrhundert: Walter Dirks und Eugen Kogon (SoSe 2021)
Was heißt soziale Gerechtigkeit? (WS 2020/21)
Einführung in die Politische Theorie und Ideengeschichte (SoSe 2020)
Einführung in die Politische Theorie und Ideengeschichte (WS 2019/20)
Ideengeschichte des Nationalsozialismus (SoSe 2019)
Intellektuellenbiographien in der Bundesrepublik (WS 2018/19)
Politische Zeitschriften (WS 2018/2019)

Universität Bonn
Zeitschriften als Medien der Politik in drei Epochen (zusammen mit Jonas Klein, SoSe 2018)

Akademischer Werdegang

seit 09/2018

Wissenschaftlicher Mitarbeiter in Lehre und Forschung an der Professur Politische Theorie und Ideengeschichte, Institut für Politikwissenschaft, TU Chemnitz

WS 2018/19 Lehrauftrag am Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn (nicht angetreten)
SoSe 2018 Lehrauftrag am Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bonn
seit 10/2015

Promotion in Mittelalterlicher und Neuerer Geschichte an der Universität Bonn bei Dominik Geppert; Fortsetzung der Promotion an der TU Chemnitz bei Alexander Gallus und bei Dominik Geppert (Universität Potsdam)

Dissertationsthema: "Und dennoch katholisch?" Zwischen Treue und Kritik. Walter Dirks als katholischer Intellektueller in der Bundesrepublik 1945-1991

2012 bis 2015

Masterstudium der Geschichte der Neuzeit (mit Studienanteilen in Politischer Wissenschaft) an der Universität Bonn, Abschluss mit einer Arbeit über die Gründe des Scheiterns der NS-Besatzungspolitik in der Sowjetunion

2010 bis 2018 Studentische Hilfskraft bzw. Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte von Prof. Dr. Dominik Geppert, Institut für Geschichtswissenschaft, Universität Bonn.
2009 bis 2012

Bachelorstudium an der Universität Bonn. Schwerpunkte: Geschichtswissenschaft (major), Politische Wissenschaft und Soziologie (minor), Abschluss mit einer Arbeit über das religionspolitische Denken Alfred Rosenbergs

 
2009 Abitur am Gymnasium Marianum Meppen

Stipendien

  • Stipendium der Deutschen Studentenförderung/Studienförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • Stipendium der Promotionsförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung

Mitgliedschaften

  • Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD)
  • Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW)
  • Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats von "Politik und Gesellschaft - Forum für junge Politikwissenschaft e.V."
  • Förderverein für Neuere Geschichte an der Universität Bonn e.V.
  • Schwerter Arbeitskreis Katholizismusforschung
  • Görres-Gesellschaft zur Pflege der Wissenschaft
  • Ordo Socialis – Wissenschaftliche Vereinigung zur Förderung der Christlichen Gesellschaftslehre

Kleinschriften

  • Soziale Gerechtigkeit in der Katholischen Soziallehre und in der Bundesrepublik Deutschland (Königswinterer Notizen, Schriftenreihe der Stiftung Christlich-Soziale Politik, Band 20) Königswinter 2017 (zusammen mit Lars Schäfers) (Link).

Beiträge in Sammelbänden

  • Die moderne Intellektuellenbiographie zwischen Politik und Religion. Das Beispiel des katholischen Publizisten Walter Dirks (1901-1991), in: Manuel Fröhlich (Hg.): Persönlichkeit und Politik. Zugänge und Fallstudien zur individuellen Dimension des Politischen (Veröffentlichung der Deutschen Gesellschaft für Politikwissenschaft, DGfP Band 37) Baden-Baden 2022, S. 221-235.
  • „Der Ort der neuen Anfänge, so sagte ich, werde die Zeitschrift sein müssen“: Eugen Kogon und Walter Dirks als Herausgeber der Frankfurter Hefte in der frühen Bundesrepublik, in: Alexander Gallus/Sebastian Liebold/Frank Schale (Hg.): Vermessungen einer Intellectual History der frühen Bundesrepublik. Göttingen 2020, S. 333-350.
  • Alt, zornig, männlich: Walter Dirks als Identifikationsfigur nonkonformistischer Minderheiten im deutschen Katholizismus, in: Anne Conrad (Hg.): Spannungen. Religiöse Praxis und Theologie in geschlechtergeschichtlicher Perspektive (Sofie. Schriften zur Geschlechterforschung, Band 23) St. Ingbert 2019, S. 279-301.

Rezensionen

  • Rezension zu Nicole Priesching/Christian Kasprowski (Hg.): Lorenz Jaeger als Kirchenpolitiker, Paderborn 2021, in: Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte 41 (2022) [im Erscheinen].
  • Rezension zu Nils Lange: Matthias Walden. Ein Leben für die Freiheit, Berlin 2021, in: Jahrbuch Extremismus & Demokratie 34 (2022), S. 418-419 [im Erscheinen].
  • Rezension zu Andreas Exner: Ökonomien der Gabe. Frühsozialismus, Katholische Soziallehre und Solidarisches Wirtschaften, Wien/Berlin 2021, in: Arbeit - Bewegung - Geschichte 22,1 (2023) [im Erscheinen].
  • Rezension zu Tim Schanetzky et al. (Hg.): Demokratisierung der Deutschen. Errungenschaften und Anfechtungen eines Projekts, Göttingen 2020; Hanne Leßau: Entnazifizierungsgeschichten. Die Auseinandersetzung mit der eigenen NS-Vergangenheit in der frühen Nachkriegszeit, Göttingen 2020, in: Jahrbuch Extremismus & Demokratie 33 (2021), S. 452-453.
  • Rezension zu Dennis Beismann: Eugen Kogon in der frühen Bundesrepublik. Ein öffentlicher Intellektueller zwischen Lehrstuhl und Fernsehstudio 1949-1969, Berlin/Boston 2020, in: Hsozkult, 12.05.2021 (Link).
  • Und sie bewegt sich doch?! Hubert Wolf beleuchtet in einem Best of seiner aktuellen Aufsätze die politische Dimension der jüngeren Kirchengeschichte (Rezension zu Hubert Wolf: Verdammtes Licht. Der Katholizismus und die Aufklärung. München 2019), in: Ethik & Gesellschaft 2 (2020) (Link).
  • Rezension zu Carlo Invernizzi Accetti: What is Christian Democracy? Cambridge (UK) 2019; Giuliana Chamedes: A Twentieth-Century Crusade. Cambridge (Mass.) 2019; John Carter Wood: This is your Hour. Manchester 2019, in: Jahrbuch Extremismus & Demokratie 32 (2020), S. 416-417.
  • Rezension zu Benedikt Brunner et al. (Hg.): "Sagen was ist". Walter Dirks in den intellektuellen und politischen Konstellationen Deutschlands und Europas (Politik- und Gesellschaftsgeschichte, Band 105) Bonn 2019, in: Historische Zeitschrift 311,2 (2020), 546-547 (Link).
  • Rezension zu Peter Reifenberg (Hg.): „In die Hoffnung des Neuwerdens gehoben“. Romano Guardini und Walter Dirks im Gespräch (Romano Guardini – Quellen und Forschungen, Band 4), Matthias Grünewald Verlag, Ostfildern 2019, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 68,7/8 (2020), S. 657-658.
  • Rezension zu Benedikt Wintgens: Treibhaus Bonn. Die politische Kulturgeschichte eines Romans (Beiträge zur Geschichte des Parlamentarismus und der politischen Parteien, Band 178, Parlament und Öffentlichkeit, Band 8) Düsseldorf 2019, in: Schweizerische Zeitschrift für Kultur- und Religionsgeschichte 113 (2019), S. 464-465.
  • Rezension zu Wilfried Loth: "Freiheit und Würde des Volkes" - Katholizismus und Demokratie in Deutschland (Schriftenreihe Religion und Moderne, Band 13) Frankfurt am Main 2018 und Liane Bednarz: Die Angstprediger. Wie rechte Christen Gesellschaft und Kirchen unterwandern. München 2018, in: Jahrbuch Extremismus & Demokratie 31 (2019), S. 418-419.
  • Rezension zu Klaus Große Kracht: Die Stunde der Laien? Katholische Aktion in Deutschland und im europäischen Kontext 1920-1960 (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe B: Forschungen, Band 129), in: Neue Politische Literatur 63,2 (2018), S. 293-295 (Link).

Lexikoneinträge

  • Lemma "Walter Dirks", in: Online-Personenverzeichnis des Portals "Geschichte der CDU" der Konrad-Adenauer-Stiftung (Link).

  • Lemma "Walter Dirks", in: Neue Deutsche Biographie Online [im Erscheinen].

Blogbeiträge

  • Soziallehre und Politik. Perspektiven nach dem Tode Norbert Blüms, in: Grüne Reihe, Blog der Katholischen Sozialwissenschaftlichen Zentralstelle Mönchengladbach vom 29. April 2020 (Link).

Beiträge in Podcasts

  • Walter Dirks, Karl Marx und die katholische Soziallehre, in: Grüne Reihe – Der Podcast der Katholischen Sozialwissenschaftlichen Zentralstelle Mönchengladbach, Folge 17 vom 16.12.2021 (Link).

Tagungsberichte

  • Tagungsbericht zur XXXI. Königswinterer Tagung der Forschungsgemeinschaft 20. Juli 1944, in: Hsozkult, 01.06.2018 (zusammen mit Julia Gehrke, Christan Dolff und Daniel Müller) (Link).

  • Tagungsbericht zur XXX. Königswinterer Tagung der Forschungsgemeinschaft 20. Juli 1944, in: Hsozkult, 04.04.2017 (zusammen mit Christian Dolff und Marlon Brüssel) (Link).
  • Tagungsbericht zum Historischen Symposium "Kirche und Biographien nach 1945" des Fördervereins für Neuere Geschichte an der Universität Bonn, in: Hsozkult, 16.12.2016 (zusammen mit Simon Oelgemöller) (Link).
  • Tagungsbericht zur Tagung "Geschichte der Söldner in der Neuzeit" des Fördervereins für Neuere Geschichte an der Universität Bonn, in: Hsozkult, 05.02.2016 (zusammen mit Jonas Klein) (Link).
  • Tagungsbericht zur XXVII. Königswinterer Tagung der Forschungsgemeinschaft 20. Juli 1944, in: Hsozkult, 01.08.2014 (zusammen mit Christian Günther und Dennis Sennekamp) (Link).
  • Tagungsbericht zur XXVI. Königswinterer Tagung der Forschungsgemeinschaft 20. Juli 1944, in: Hsozkult, 26.03.2013 (Link).

Projektvorstellungen (Auswahl)

  • Der katholische Publizist Walter Dirks: Eine Intellectual History der alten Bundesrepublik zwischen Christus und Marx, Online-Forschungskolloquium von Tine Stein, Institut für Politikwissenschaft, Universität Göttingen, 04.05.2021.

  • Leben und Werk des katholischen Intellektuellen Walter Dirks (1901-1991) als Zugang zu einer Intellectual History der Bundesrepublik, Oberseminar von Andreas Rödder, Universität Mainz, 03.07.2019.

  • Moderne Intellektuellenbiographien als zeitgeschichtlicher Zugang zu Politik und Religion. Das Beispiel des katholischen Publizisten Walter Dirks, Graduiertenkonferenz im Rahmen der 36. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Politikwissenschaft (DGfP): "Persönlichkeit und Politik", Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik, 29.06.2018.

  • "Und dennoch katholisch?" Zwischen Treue und Kritik. Walter Dirks als katholischer Intellektueller 1945-1991, "Workshop für Nachwuchswissenschaftler" der Hauptabteilung Wissenschaftliche Dienste/Archiv für Christlich-Demokratische Politik der Konrad-Adenauer-Stiftung, Gustav-Stresemann-Institut Bonn, 22.02.2018.

  • "Und dennoch katholisch?" Zwischen Treue und Kritik. Walter Dirks als katholischer Intellektueller 1945-1991, Kölner Herbstwerkstatt, a.r.t.e.s. Graduate School, 29.09.2017.

  • "Und dennoch katholisch?" Zwischen Treue und Kritik. Walter Dirks als katholischer Intellektueller 1945-1991, gemeinsames Oberseminar von Werner Greiling, Klaus Ries und Stefan Gerber: "Neueste Forschungen zur Geschichte des 18. und 19. Jahrhunderts", Historisches Institut, Universität Jena, 25.01.2017.

  • "Und dennoch katholisch?" Zwischen Treue und Kritik. Walter Dirks als katholischer Intellektueller 1945-1991, XXX. Jahrestagung des Schwerter Arbeitskreis Katholizismusforschung: "Katholizismus und Moderne", Katholische Akademie Schwerte, 19.11.2016.

Konferenz- und Workshopbeiträge (Auswahl)

  • Walter Dirks’ journalistisches Programm einer katholisch-sozialistischen Verständigung als Phänomen katholischer Erneuerung zwischen Kulturkampf und Republik, Konferenz "'Rückkehr aus dem Exil' – Katholische Tendenzen und Trends in der Kultur der Weimarer Republik, Petersen-Bibliothek, Goethe- und Schiller-Archiv Weimar, 01.09.2022.
  • Das "C" aus christlich-sozialer Perspektive, Seminar "Das christliche Menschenbild im 21. Jahrhundert" der Konrad-Adenauer-Stiftung, Leipzig, 30.08.2022.
  • Kritische Autorität. Einführung in ein Forschungsproblem, Internationaler Digital-Workshop: "Kritische Autorität. Vertrauen und Misstrauen ins intellektuelle Urteil" der Professur Geschichte des 19./20. Jahrhunderts der Universität Potsdam und des Forschungsbereichs Intellectual History der TU Chemnitz, 03.06.2021 (zusammen mit Jonas Klein).
  • Politischer Katholizismus heute - was soll das sein?, Online-Diskussionsveranstaltung des Arbeitskreis Ludwig Windthorst, Lingen (Ems), 24.06.2021.
  • Wie politisch ist die Bibel? Christliche Politik und Christliche Demokratie im 21. Jahrhundert, Online-Diskussionsveranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung, Mannheim, 19.10.2020. 
  • Von Jesus zu Marx und zurück. Solidarität im Denken und gesellschaftlichen Wirken von Helmut Gollwitzer und Walter Dirks, Workshop des Archivs für Sozialgeschichte: "Praktiken und Ideen der Solidarität", Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn, 18.10.2019 (zusammen mit Benedikt Brunner).
  • Die „Bonner Republik“ in der Kritik des linkskatholischen Intellektuellen Walter Dirks, Sicherheitspolitisches Seminar in Kooperation mit dem Veldensteiner Kreis: "2019 - 1989 - 1949: Demokratie zwischen Krise, Kritik und Erneuerung", Evangelische Akademie Thüringen Neudietendorf, 10.10.2019.
  • Walter Dirks - "Politik aus dem Glauben", Suche nach einem "neuen Deutschland" - die "Gesellschaft Imshausen" und die geistige Erneuerung nach 1945, Stiftung Adam von Trott, Imshausen, 16.11.2018.
  • Alt, zornig, männlich: Walter Dirks als Identifikationsfigur nonkonformistischer Minderheiten im deutschen Katholizismus, Workshop "Feste Stand(es)punkte oder fließende Hierarchien? Konsense und Konflikte zwischen Klerus und Laien", Universität des Saarlandes, Saarbrücken, 17.02.2018.
  • Socialismus christianus pugnantia? Zum Verhältnis von Katholizismus und Marxismus bei Walter Dirks, Historisches Symposium: "Kirche und Biographien nach 1945", Universität Bonn, 15.10.2016.
  • Alfred Rosenberg und die deutsche Besatzungsherrschaft in der Sowjetunion im Lichte seiner Tagebücher 1941-1944, Symposium zur Lehr- und Forschungsvielfalt, Universität Bonn, 12.08.2015.

Konferenz- und Veranstaltungsorganisationen

  • Online-Vortragsreihe "'Zeitenwende' - Putins Krieg: Analysen und Perspektiven für die Ukraine und Europa" des Bildungsforums Sachsen der Konrad-Adenauer-Stiftung in Verbindung mit der Professur Internationale Politik und der Professur Politische Theorie und Ideengeschichte der TU Chemnitz, April bis Juni 2022 (zusammen mit Jakob Kullik) (Pressemeldung TU Chemnitz).
  • Online-Vortragsreihe "Krieg und Frieden im 21. Jahrhundert: Perspektiven aus Staat, Kirchen und Gesellschaft", TU Chemnitz, Wintersemester 2021/22, in Kooperation mit der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen und dem Seminar für Christliche Gesellschaftslehre an der Universität Bonn (zusammen mit Jakob Kullik) (Pressemeldung TU Chemnitz).
  • Online-Vortragsreihe "Welche Werte brauchen wir im 21. Jahrhundert? Gespräche über Werte, Glaube und Ideen in der (internationalen) Politik", TU Chemnitz, Sommersemester 2021 (zusammen mit Jakob Kullik).
  • Online-Vortrag "Methodologischer Kosmopolitismus bei Ulrich Beck. Zwischen Zombiekategorien und Doppeldenk" (Prof. Dr. Thomas Kron, RWTH Aachen), TU Chemnitz, 13.12.2021, in Kooperation mit der Professur Soziologische Theorien.
  • Internationaler Digital-Workshop "Kritische Autorität. Vertrauen und Misstrauen ins intellektuelle Urteil" der Professur Geschichte des 19./20. Jahrhunderts der Universität Potsdam und des Forschungsbereichs Intellectual History der TU Chemnitz, 03.06.2021 (zusammen mit Jonas Klein) (Tagungsbericht).
  • Von Windthorst bis Merkel. Was macht christlich-demokratische Biographien aus? Initiativseminar im Rahmen des Seminarprogramms der Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung, Universität Bonn/Stiftung Bundeskanzler Adenauer Haus Rhöndorf, 12.07. bis 14.07.2018 (zusammen mit Rebecca Schröder und Antonia Schilling).
  • Die Macht der Worte. Politische Literatur in der Vergangenheit und Gegenwart. Initiativseminar im Rahmen des Seminarprogramms der Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung, Bonn, 04.05. bis 06.05.2017 (zusammen mit Nina Asaveliuk und Celestina Trost).

  • Historisches Symposium "Kirche und Biographien nach 1945", Universität Bonn, 15.10.2016 (zusammen mit Simon Oelgemöller) (Tagungsbericht).