Navigation

Inhalt Hotkeys
Vokationomie / Berufs- und Wirtschaftspädagogik
Mitarbeiter/innen

Mitarbeiter/innen

Inhaber der Professur

Univ.-Prof. Dr. sc. pol. habil. Volker Bank, Diplomhandelslehrer

Telefon:
+49 (0) 371.531 - 32 245
Raum:
Reichenhainer Straße 41, Zimmer 015
Sprechzeiten:
Donnerstags ab 11.00 Uhr. Bitte melden Sie sich bereits vorab immer per E-Mail bei Frau Otto an.

 

Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen

Diana Krahl, M.Sc.

Telefon:
+49 (0) 371.531 - 33 987
Raum:
Reichenhainer Straße 41, Zimmer 014
E-Mail:
Sprechzeiten:
Donnerstag: 11:00 - 12:00 Uhr
(außerhalb der Vorlesungszeit nur nach Vereinbarung)
Lebenslauf:
  • Bachelorstudium der Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunktmodul Generalmanagement an der Technischen Universität Chemnitz

  • Masterstudium der Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Technischen Universität Chemnitz

  • 2013 - 2014 Wissenschaftliche Hilfskraft an der Professur Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Technischen Universität Chemnitz

  • seit April 2015 Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Professur Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Technischen Universität Chemnitz

Publikationen:

Einblenden

Ingo Gebhardt M.A.

Telefon:
+49 (0) 371.531 - 33 962
Raum:
Reichenhainer Straße 41, Zimmer 018
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung
Lebenslauf:

1999-2005 Magisterstudium der Erziehungswissenschaft, Psychologie und Sportwissenschaft an der Technischen Universität Chemnitz

2005-2013 Tätigkeiten als Bildungsreferent eines überörtlichen Trägers der Jugendhilfe, Leitender Koordinator eines Jugendringes sowie als Lehrkraft an der Staatlichen Studienakademie Breitenbrunn im Studiengang Soziale Arbeit

2013-2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im career service der Technischen Universität Chemnitz und im Projekt ‚TUChemnitz4U‘

seit September 2014 Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Professur Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Technischen Universität Chemnitz

Einblenden

Anja Günther, M.Sc.

Telefon:
+49 (0) 371.531 - 36 233
Raum:
Reichenhainer Straße 41, Zimmer 013
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung
Lebenslauf:

1996 - 1998 Ausbildung zur Bankkauffrau, Commerzbank.

1998 - 2001 Berufstätigkeit als Bankkauffrau, Commerzbank.

2001 - 2011 Berufstätigkeit im Bereich Human Resources, Starbucks Coffee Deutschland sowie Hermes Logistik.

2007 - 2013 berufsbegleitendes Bachelorstudium der Wirtschaftswissenschaften an der FernUniversität Hagen.

2013 - 2015 Masterstudium der Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Technischen Universität Chemnitz.

2014 - 2015 Tutorin sowie Wissenschaftliche Hilfskraft an der Professur Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Technischen Universität Chemnitz.

seit Oktober 2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Technischen Universität Chemnitz.

Einblenden

Stanley Braun, M.Sc.

Telefon:
+49 (0) 371.531 - 300 20
Raum:
Reichenhainer Straße 41, Zimmer 019
Sprechzeiten:
nach Vereinbarung
Lebenslauf:

2009 - 2013 Bachelorstudium der Wirtschaftswissenschaften an der TU Chemnitz.

2011 - 2015 studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Internationale Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung.

2013 - 2015 Tutor bei der AG für Soziale Kompetenzen.

2013 - 2015 Masterstudium der Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der TU Chemnitz.

seit Oktober 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Berufs- und Wirtschaftspädagogik der TU Chemnitz.

Einblenden

Externe Doktoranten/Doktorandinnen

 Die externen Doktoranden sind erreichbar per E-Mail über bwp@phil.tu-chemnitz.de

 

Ehemalige Mitarbeiter/innen

 

Yvonne Mälzer M.A.

Lebenslauf:

  • Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation.

  • Magisterstudium mit dem Hauptfach Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Nebenfächer Soziologie und Interkulturelle Kommunikation. Graduiert im September 2008 zur Magistra Artium.

  • September 2008 Magisterarbeit zum Thema "Zu den wissenschaftstheoretischen Grundlagen von Modellversuchen".

  • 2008-2014 Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Professur Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Technischen Universität Chemnitz.

Dipl.-Hdl. Franziska Nietzold

Lebenslauf:

  • Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau

  • Studium der Dipl. Wirtschaftspädagogik mit den Spezialisierungen Personalwesen und Führungslehre sowie Psychologie an der Technischen Universität Chemnitz

  • Nach dem Studium Arbeit als Bildungskoordinatorin

  • November 2012 bis August 2013 Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Professur Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Technischen Universität Chemnitz

  • 2013-2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Technischen Universität Chemnitz

Beatrice Rupprecht M.A.

Lebenslauf:

  • 2005-2010 Magisterstudium der Erziehungswissenschaft und Allgemeinen Sprachwissenschaft an der Universität Leipzig

  • 2010 Abschluss als Magistra Artium, Magisterarbeit zum Thema: "Ambiguitäten im E-Assessment. Der Einfluss ambiger Aufgabenstellungen auf die Qualität von computergestützten Klausuren."

  • 2010-2011 Dozentin und Fachbereichsleiterin für Sozialwesen an einer Chemnitzer Berufsfachschule und Fachschule. Lehrtätigkeit in der Erzieher- und Sozialassistentenausbildung.

  • 2011-2014 Dissertationsvorhaben zum Thema "Kompetenzorientierte Leistungsmessungen in der Erzieherausbildung des Freistaates Sachsen"

  • 2014-2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Technischen Universität Chemnitz

Diana Strobel M.Sc.

Lebenslauf:

  • Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten

  • Bachelorstudium der Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunktmodul Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Technischen Universität Chemnitz

  • Masterstudium der Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Technischen Universität Chemnitz, Abschluss des Studiums im September 2013 (Master of Science)

  • 2013-2014 Lehrkraft für besondere Aufgaben an der Professur für Vokationomie/Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Technischen Universität Chemnitz

Dipl.-Hdl. David Smenteck

Lebenslauf:

  • Studium der Wirtschaftspädagogik an der Technischen Universität Chemnitz mit den Vertiefungsrichtungen Personal und Führung sowie Wirtschaftsenglisch

  • März 2010 Abschluss des Studiums, danach Arbeit als freiberuflicher Journalist

  • April 2011 bis März 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Technischen Universität Chemnitz

Dr. phil. Kristina Porsche

Dissertationsschrift:
Die erste Schwelle erfolgreich bewältigen: Zur Förderung prekärer Zielgruppen im Rahmen der schulischen Berufsvorbereitung

Lebenslauf:

  • Ausbildung zur Industriekauffrau

  • Magisterstudium in den Fächern Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Anglistik/Amerikanistik. Abschluss des Studiums im Februar 2008 (Magistra Artium).

  • März 2008 - März 2014 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Technischen Universität Chemnitz.

Publikationen:

  • Bank, Volker & Kristina Porsche (2010): Prevocational Literacy: Towards a Maturity for Vocational Learning in Germany, Causes and Diagnosis, in: Rauner, Felix/ Erica Smith/ Ursel Hauschildt/ Helmut Zelloth (Hg.) Innovative Apprenticeships: Promoting Successful School-to-Work Transitions, 2. Auflage, Berlin: Lit, S. 84-88.

Dr. paed. Ingrid Treptow

Lebenslauf:

  • 1965 Facharbeiterabschluss als Maschinenbauzeichnerin

  • 1965-1970 Studium an der TH Karl-Marx-Stadt; Abschluss als Dipl.-Ing.-Päd. für Maschinenbau

  • 1970 Wiss. Assistentin an der Professur Methodik des Maschinenbaus an der TH Karl-Marx-Stadt

  • 1972-1976 Lehrtätigkeit als Wiss. Mitarbeiterin an der Sektion Chemie und Werkstofftechnik der TH Karl-Marx-Stadt

  • 1977-1990 Lehre und Forschung als Wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl Hoch- und Fachschulpädagogik an der TH Karl-Marx-Stadt

  • 1988 Promotion auf dem Gebiet der Hochschuldidaktik an der TU Karl-Marx-Stadt

  • 1991-2008 Wiss. Mitarbeiterin an der Philosophischen Fakultät der TU Chemnitz, Lehrtätigkeit auf dem Gebiet der Berufs- und Wirtschaftspädagogik

Lehrtätigkeit und universitäres Engagement:

  • Lehrtätigkeit im Rahmen folgender Studiengänge:
    Lehramt für berufsbildende Schulen, Diplom-Wirtschaftspädagogik, Magister Pädagogik, Magister Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Aufbaustudium Berufspädagogik sowie auf dem Gebiet der berufs- und wirtschaftspädagogischen Zusatzqualifikation in ingenieur- und wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen
  • Lehrveranstaltungen zu den Themen:
    "Grundfragen beruflicher Bildung", "Konzipierung betrieblicher Bildungsmaßnahmen", "Berufsbildungsrecht", Evaluation von Bildungsprozessen", "Institutionen und Organisationsformen beruflicher Bildung", "Internationale Aspekte der Berufsbildung", "Didaktik der beruflichen Bildung"

  • Durchführung von Lehrveranstaltungen zur Ausbilder-Eignungsprüfung nach AEVO und Abnahme dieser Prüfungen

  • Vorbereitung, Betreuung und Auswertung der pädagogisch - psychologischen Orientierungspraktika im Rahmen der Lehramts - bzw. Dipl.-Hdl.-Studiengänge

  • Betreuung von Diplom-, Magister- und Projektarbeiten sowie von Praktika

  • Abnahme von Prüfungen

  • Fachstudienberaterin

  • Mitarbeit in Studienkommissionen, Berufskommissionen und sonstigen Gremien

Dipl.-Hdl. Anita Damm

Lebenslauf:

  • Studium der Wirtschaftspädagogik mit den Spezialisierungen Unternehmensrechnung und Controlling sowie Wirtschaftsrecht an der Technischen Universität Chemnitz

  • 24-monatiger Vorbereitungsdienst und zweites Staatsexamen für das Höhere Lehramt an berufsbildenden Schulen in den Fächern Betriebs- und Volkswirtschaftslehre

  • August 2012 bis August 2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Technischen Universität Chemnitz

Publikationen:

  • Bank, Volker & Damm, Anita (2009): Mastery Learning im Klassenunterricht: Problemformulierung für eine Untersuchung mit Hilfe der Automatentheorie (Berichte aus der Berufs- und Wirtschaftspädagogik/ Papers and Proceedings in Vocationomics/ Nr. 5 – Oktober 2009). Chemnitz: Technische Universität

Diplomlehrerin Ortrud Weigt

Lebenslauf:

  • 2008 bis 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Berufs-und Wirtschaftpädagogik der TU Chemnitz

  • 2002 bis 2008 freiberufliche Dozentin für "Pädagogik in der Anwendung" und Tätigkeit als Lehrbeauftragte im Fachbereich Berufs- und Wirtschaftspädagogik der TU Chemnitz

  • 1996 bis 2001 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Chemnitz im Fachbereich Berufs- und Wirtschaftspädagogik

  • seit 1996 tätig als ehrenamtlicher Prüfer der IHK im Prüfungsausschuss "Ausbildereignung"

  • 1993 bis 1996 Fortbildungen und Tätigkeit im Amt für Jugend und Familie Chemnitz

  • 1986 bis 1992 Lehrerin im Hochschuldienst an der TU Chemnitz

  • 1984 bis 1986 Tätigkeit als Diplomlehrerin für Polytechnik

  • 1980 bis 1984 Studium an der TH Karl-Marx –Stadt zur Diplomlehrerin für Polytechnik

  • 1977 bis– 1980 Berufsausbildung als Maschinenbauer mit Abitur

Lehrtätigkeit im Rahmen folgender Studiengänge

  • Lehramt für berufliche Schulen,

  • Diplom-Wirtschaftspädagogik,

  • Magister Pädagogik,

  • Magister Berufs- und Wirtschaftspädagogik,

  • Aufbaustudium Berufspädagogik sowie auf dem Gebiet der berufs- und wirtschaftspädagogischen Zusatzqualifizierung in ingenieur- und wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen (im Rahmen der AEVO)

Dipl.-Hdl. Dipl.-Kfm. Sam Schaal

Lebenslauf:

  • Studium der Wirtschaftspädagogik und Betriebswirtschaftslehre
  • Oktober 2008 bis März 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Technischen Universität Chemnitz

Publikationen:

  • Bank, Volker/ Schaal, Sam (in Vorbereitung): Feststellung betrieblichen Weiterbildungsbedarfs als Messung vorhandener und fehlender Kompetenzen. In: Niedermair, Gerhard (Hrsg.): Kompetenzen entwickeln, messen und bewerten. Trauner Verlag, Linz.

  • Bank, Volker/ Schaal, Sam (2010): Zum Einsatz von Likert-Skalen im betrieblichen Bildungscontrolling. Vorüberlegungen zur theoretischen Aussagekraft und praktischen Umsetzbarkeit. (Berichte aus der Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Papers and Proceedings in Vocationomics/ Nr. 7 - September 2010. ISSN: 2190-8478). Chemnitz: Technische Universität. [http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:ch1-qucosa-60888].
  • Bank, Volker/ Schaal, Sam/ Thieme, Kathrin (2010): Vom Seminar in den Betrieb: Transferprobleme und Lösungsansätze. In: Käpplinger, Bernd (Hrsg.): Weiterbildungsentscheidungen und Bildungscontrolling. Impulse aus der Bildungsforschung für die Bildungspraxis. Schriftenreihe des Bundesinstituts für Berufsbildung, Wissenschaftliche Diskussionspapiere, Heft 117, S. 50-63, Bonn [http://www.bibb.de/veroeffentlichungen/de/publication/show/id/6251]
  • Schaal, Sam (2009): Arbeitstätigkeit in Organisationen: Betrachtung aus Sicht der Tätigkeitstheorie, der Akteur-Netzwerk-Theorie und des boundary object. In: Schulz, Klaus-Peter/Geithner, Silke (Hrsg.): Reihe: LERNTÄTIGKEIT & ARBEITSGESTALTUNG. Forschungspapiere der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Technischen Universität Chemnitz. Nr. 01/2009, ISSN: 1866-9379. [http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:ch1-200901048].

Dr. rer. pol. Dipl.-Hdl. Dipl.-Volksw. Björn Heidecke

Lebenslauf:

  • Okt. 2004 bis Sep. 2008 Studium Diplom Handelslehramt und Diplom Volkwirtschaftslehre an der CAU Kiel
  • Okt. 2005 bis Sep. 2008 Studentischer Mitarbeiter am Lehrstuhl für Geld, Währung und Internationale Finanzmärkte an der CAU Kiel
  • Okt. 2008 bis Sep. 2010 Lehrkraft für besondere Aufgaben und Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Berufs- und Wirtschaftspädagogik der TU Chemnitz
  • Jun. bis Sep. 2010 Projektmitarbeiter bei der 'Pilotstudie zur ökonomischen Bildung' von Prof. Dr. Thomas Retzmann (Universität Duisburg-Essen) und Prof. Dr. Volker Bank (TU Chemnitz)
  • seit Okt. 2008 Promotionsstudent im Bereich Wirtschaftswissenschaften an der TU Chemnitz
  • Wintersemester 2010 Auslandsaufenthalt an der University of Economics in Wroclaw / Polen
  • Wintersemester 2010 Lehrbeauftragter an der Professur Berufs- und Wirtschaftspädagogik der TU Chemnitz
  • seit 2011 Unternehmensberater bei Deloitte

Publikationen:

  • Bank, Volker und Björn Heidecke (2009): Gegenwind für PISA. Ein systematisierender Überblick
    über kritische Schriften zur internationalen Vergleichsmessung, Zeitschrift für
    wissenschaftliche Pädagogik
    , Vol.85(3), S.361-372. 

  • Bank, Volker und Björn Heidecke (2008): Rezension zu: Hedtke, Reinhold/ Weber, Birgit (Hrsg.), Wörterbuch Ökonomische Bildung, BWP@, 13/08.
     
Leitung Sekretariat
Keine Informationen verfügbar.